Die Hoffnung auf eine halbwegs normale Saison erwies sich als trügerisch. Derzeit hagelt es Absagen für etliche Wettbewerbe. Zunächst wurde der zweite Junior-GP der Saison von Kanada nach Frankreich verlegt. Dann beschränkte Frankreich die Teilnehmer an den beiden GPs in unserem Nachbarland auf geimpfte Personen. Anerkannt werden sollen nur Impfungen mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff. Genaugenommen gibt es einen solchen Impfstoff gar nicht, denn alle Impfstoffe in der EU haben nur eine Notzulassung.
Dann erfolgte die Absage der zu Challenger Series gehörenden Ondrej Nepela Trophy. Sie fällt ersatzlos aus. Heute nun wurde der Cup of China abgesagt. Hier sucht die ISU noch nach einem anderen Austragungsort für den Wettbewerb der Grand-Prix-Serie. Damit dürfte auch der wenige Wochen zuvor stattfindende olympische Testwettbewerb Asian Open Figure Skating Trophy, der zur Challenger Series gehört, am seidenen Faden hängen.

Antworten 6

  • Die Impfstoffe, die eine Notfallzulassung für die EU besitzen, werden wohl abgesegnet. Das Aus bedeutet es leider für Ungeimpfte und mit Sputnik 5 oder Sinopharm Geimpfte.


    Das spiegelt auch bereits die Teilnehmerliste https://results.isu.org/events/fsevent00110953.htm

    des ersten JGP wider, auf der nun die gesamte russische Delegation fehlt. Das wird noch nicht das Ende der Fahnenstange sein. Überfragt bin ich was den Impfstatus der ganz Jungen angeht. In Deutschland hat die StIKo erst heute die Impfung für 12-16 jährige empfohlen.

  • Es wird nichts bringen sich lang und breit den Kopf darüber zu zerbrechen, weil wir das Ganze nur von aussen beobachten können. Man hofft halt irgendwie das nicht die ganze Saison wieder wie ein Kartenhaus in sich zusammenfällt. Ob nun "Long Covid" eine Rolle spielt oder die Herzmuskelentzündungen, die man bei jüngeren Erkrankten, überwiegend bei Männern, festgestellt hat?

    Tatsache ist, dass die russischen Läufer erst frühestens beim 3. JGP in das Geschehen eingreifen werden.


    Wie KH berichtete, sucht die ISU noch nach einem Ersatzausrichter für den Cup of China.

    Wäre schön für alle Betroffenen. https://en.wikipedia.org/wiki/2021_Cup_of_China

  • Es gilt für den Sport, wie auch für das gesellschaftliche Leben- wir müssen lernen, mit dem Virus zu leben. Er wird nicht mehr verschwinden. Natürlich ist Schaden abzuwenden, das ist oberste Pflicht. Das Problem sind nicht die Sportveranstaltungen selbst, sondern das Reisen, meist Fliegen. In den Hallen könnte es Maskenpflicht geben und geordnete Besucherströme. Ich denke, sie sind zur Zeit übervorsichtig, um für keinen Sportler eine Covid Infizierung zu riskieren. Schon ein positiver Test im Ausland kann sich verheerend auswirken. Wir sind in der olympischen Saison.

  • Wobei ich mich frage, wie China olympische Spiele ausrichten will, wenn man schon an der Ausrichtung eines GP scheitert.

  • Ich vermute, dass sie einfach nur negative Schlagzeilen vermeiden wollen. Ein positiver Test eines Sportlers - und schon ist in der Presse wieder Sturm im Wasserglas und stellt die Winterspiele in Frage. Kein Wettkampf , keine Diskussionen. Abducken ist die Devise.

  • Dieses Ding hat 2 Seiten, weshalb ihr beide recht habt. Nachdem eine riesige Sommerolympiade durchgeführt werden konnte und noch Paralympics am selben Ort bevorstehen, scheint ein Eiskunstlauf GP mit seinen gut 50 Aktiven plus Trainer und Betreuer, Peanuts zu sein. Ich finde solche Absagen sind eine Ohrfeige für die, die sich intensiv um eine Impfung bemüht haben. Wenn ich Fluggesellschaft wäre, kämen mir keine Ungeimpften mehr an Bord, damit der Spuk endlich eine Randerscheinung wird, wenn es schon nicht mehr ganz weg geht.

    Ich vermute, dass sie einfach nur negative Schlagzeilen vermeiden wollen. Ein positiver Test eines Sportlers - und schon ist in der Presse wieder Sturm im Wasserglas und stellt die Winterspiele in Frage. Kein Wettkampf , keine Diskussionen. Abducken ist die Devise.

    So wird es sein! Es geht bei den beiden abgesagten Wettkämpfen ja auch nicht so ums Geld wie beim IOC. Die mächtige NBC z.B. hatte mit ihrem Geld die Finalzeiten in Tokio mitbestimmt und alle Schwimmfinals in die beste US Sendezeit gelegt.

  • Diskutieren Sie mit!