ISU JGP Courchevel (2) 2021. Vorschau

Courchevel die Zweite. Eine Woche nach dem ersten Junior-GP sieht die französische Stadt auch den zweiten Wettbewerb der Serie. Das liegt daran, dass Kanada, das den Wettbewerb ursprünglich austragen wollte, diesen wegen der Corona-Pandemie zurückgab. Dankenswerterweise sprangen die Franzosen kurzfristig ein. Dort bleibt es aber bei den gleichen Restriktionen wie vor einer Woche. Einige Nationen werden auch diesmal wegen der Quarantänebestimmungen nicht am Start sein. Vor allem das Fehlen der russischen Teilnehmer fällt natürlich schwer ins Gewicht. Russland wird allerdings beim dritten GP, nächste Woche in Košice, zusätzliche Startplätze erhalten. Neben Russland wird auch Japan erneut fehlen. Der japanische Verband hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, die ersten drei Junior-GP nicht zu beschicken. Was danach passiert ist noch offen.
Schließlich fehlen diesmal auch die deutschen Läuferinnen und Läufer, die für diesen Wettbewerb keine Startplätze erhalten haben. Aus dem deutschsprachigen Raum ist lediglich das Schweizer Eistanzpaar Kayleigh MAKSYMEC / Maximilien RAHIER am Start. Die beiden werden dann an ihren Wettkampftagen vorgestellt.

Wie schon vor einer Woche, gibt es auch diesmal keinen Paarlauf-Wettbewerb.

Der gesamte Wettbewerb wird live übertragen.

Antworten 1