Moskauer Meisterschaft 2021 - Der dritte Tag

In Moskau wird heute die Stadtmeisterschaft fortgesetzt. Bevor wir auf den heutigen Tag schauen, werfen wir noch einen Blick zurück auf den gestrigen. Im Senior-Eistanz traten Sara HURTADO / Kirill KHALIAVIN aus Spanien zum Free Dance offenbar nicht an. Zuvor hatten sie aber den Rhythm Dance deutlich mit 71.87 Punkten für sich entschieden.

Heute kommt es dann zu den irrtümlicherweise bereits für gestern angekündigten Duelle zwischen den Schulen von Eterit Tiutberidze und Evgenie Plushenko. Tutberidze wird bei den Juniorinnen fünf und Plushenko zwei Läuferinnen am Start haben. Mit Anastasia ZININA und Sofia TITOVA kommen die vermeintlichen Favoritinnen aus dem Hause Plushenko. Auch Sofia SAMODELKINA vom ZSKA gehört zu diesem Kreis. Darüber hinaus wird es sicher die eine oder andere Newcomerin geben.

Bei den Junioren heißt es rein zahlenmäßig 3:2 für Tutberidze. Favorit dürfte aber Artem KOVALEV aus dem Team von Alexandra Volkova sein.

Bei den Herren trifft Roman SAVOSIN auf den Australier Brendan KERRY.


Das heutige Programm:


10:15 Uhr Kurzprogramm der Junioren - Startliste und Ergebnisse

13:15 Uhr Kurzprogramm der Juniorinnen - Startliste und Ergebnisse


Livestream

Antworten 3

  • Lev Lazarev auch so ein Wunderkind wenn ich den chat richtig gelesen habe 12 Jahren 4 Monate , geboren 2009. So in etwa sah auch Gogolev aus damals .
    Abwarten, auch Lev muss noch wachsen.


    Bevor ich mich verabschiede zu den täglichen Pflichten muß ich bemerken, daß vorwiegend gesungene Musik verwendet wird. Frech gesagt überpinselt das die weniger auf Ausdruck sondern auf technische Ausführung gelegte Vorstellung der Junioren. Hat das was zu bedeuten daß ausschliesslich englischsprachige Musikstücke von den Trainern genommen werden ? Würde ich verstehen in den USA aber in Rußland ? Das Interpretieren russischer Musik zu schwer ?

  • Brendan Kerry führt nach dem Kurzprogramm der Männer mit 85.38 Punkten vor Roman Savosin (75.38).

  • Brendan Kerry führt nach dem Kurzprogramm der Männer mit 85.38 Punkten vor Roman Savosin (75.38).

    Wow, so gut habe ich ihn noch nie gesehen. Da sieht man was das Training in Russland ausmacht. Das Programm hat mir auch gefallen.

  • Diskutieren Sie mit!