Skate America: Keine Visa für russische Teilnehmer

Russische Teilnehmer haben offenbar große Probleme Visa für den Skate America zu erhalten. Nach Informationen des russischen Verbandes waren bisher alle Bemühungen vergeblich. Betroffen wären unter anderem Alexandra Trusova und Daria Usacheva, die dann nur einen Slot in der GP-Serie hätten und sich damit nicht für das Finale qualifizieren könnten.

Antworten 7

  • Es ist offenbar schon seit Mai so, dass die am. Botschaften in Russland ihr Personal zurück gefahren haben und sie empfehlen, dass Visa ausserhalb Russlands beantragt werden sollen. Das müsste man vor Ort aber auch wissen und die ISU sollte ja auch in der Lage sein, da zu helfen. Ich habe bislang von keinem Sportler gehört, der z.B. zu den gerade statt findenden US Open wegen Visa Problemen nicht anreisen konnte. Möglicherweise viel Geschrei um nichts.

  • Hintergrund zusammengefasst: Russische Staatsbürger dürfen seit Ende April 2021 nicht mehr bei ausländischen Botschaften beschäftigt werden, ein Verbot der russischen Regierung, was darauf basiert, dass russische Bürger angeworben werden könnten für Geheimdienste anderer Staaten.

    Die gutbezahlten Jobs an ausländischen Botschaften waren begehrt bei russischen Bürgern und die Botschaften ersparten sich teure eigene Arbeitskräfte.


    Die US Botschaft hat ihre Arbeit drastisch eingeschränkt, sogar US Bürger, deren Visa ausläuft haben Russland verlassen müssen bis zum 15. Juni.
    Es werden nur mehr Diplomatenvisa ausgestellt.


    Bin leicht überrascht, weil das für mich neu ist. Erst dachte ich es hängt mit CoV zusammen.

    Ein Machtkampf wird da ausgetragen.

  • Es ist offenbar schon seit Mai so, dass die am. Botschaften in Russland ihr Personal zurück gefahren haben und sie empfehlen, dass Visa ausserhalb Russlands beantragt werden sollen. Das müsste man vor Ort aber auch wissen und die ISU sollte ja auch in der Lage sein, da zu helfen. Ich habe bislang von keinem Sportler gehört, der z.B. zu den gerade statt findenden US Open wegen Visa Problemen nicht anreisen konnte. Möglicherweise viel Geschrei um nichts.

    Bei den US Open hatte Pavlyuchenkova Probleme mit dem Visum. In letzter Sekunde hat sie noch eins erhalten, deswegen würde ich, wie du sagst, auch noch nicht in Panik verfallen. Es sind noch einige Woche in denen noch vieles passieren kann.

  • Finde es unmöglich, dass hier Politik auf den Rücken der Sportler ausgetragen wird. was können die denn dafür was da auf der Bühne der Weltpolitik abläuft

  • Habe gerade gesehen, dass das Paar Pepeleva/ Pleshkov gerade zusammen mit Nina Mozer in die USA geflogen ist, um mit am. Paaren zu trainieren. Es geht offenbar nur fürs Training, warum sollte es bei einem grossen internationalen Wettkampf, zu dem man ja noch dazu offiziell eingeladen wird, nicht funktionieren. Es ist ja genügend Zeit, sich zu kümmern. Ich mache mir keine Sorgen, dass wir Trusova nur bei einem GP sehen.

  • Trusova hat im Interview nach der Kür der Testskates Tscheljabinsk gesagt, sie flöge am 14.9. = heute in die USA. Visaprobleme wurden nicht erwähnt. Also nur ein Sturm hinter den Kulissen.

  • Trusova und andere russische Läufer haben ihre Visa bekommen. Dann kann man endlich aufatmen. :)

  • Diskutieren Sie mit!