ISU JGP Krasnoyarsk 2021: Der zweite Tag

Der zweite Tag des ISU JGP Krasnoyarsk 2021 begann mit dem Kurzprogramm der Junioren. Das wurde erwartungsgemäß eine Demonstration der Stärke des russischen Nachwuchses. Die Läuferinnen des Gastgeber belegten die Ränge 1 bis 4 und 6. In Führung gegangen ist Sofia AKATEVA mit 75.89 Punkten. Sie begann mit einer starken Kombination aus dreifachem Axel und dreifachen Toeloop. auch alle anderen Elemente wurden blitzsauber vorgeführt. Keinen Fehler gab es bei Elizaveta KULIKOVA, die mit 67.08 Punkten auf dem zweiten Platz folgt. Einzig eine unklare Kante beim dreifachen Flip sorgte bei den Juroren für Stirnrunzeln. Mit 67.02 Punkten folgt Anastasia ZININA auf dem dritten Rang. Ihr wurden einige Zehntel beim Doppelaxel abgezogen.
Riesenfreude bei der Schweizerin Anna la PORTA, die mit 53.55 Punkten auf dem achten platz liegt. Sie steigerte ihre Bestleistung um fast acht Zähler. Zieht man die fünf Russinnen vor ihr ab, wäre sie sogar Dritte. Dorotea LEITGEB aus Österreich stürzte bei zweifachen Axel und belegt mit 39.51 Punkten vorerst den 14. Platz. Sie konnte ihre Bestleistung um drei Zähler steigern.


Ergebnis des Kurzprogramms

Judges Scores


Das Kurzprogramm in voller Länge


Bei den Junior-Paaren gingen die ersten vier Plätze an Russland. Sieger wurden mit 189.11 Punkten Ekaterina CHIKMAREVA / Matvei IANCHENKOV, gefolgt von Natalia KHABIBULLINA / Ilya KNYAZHUK , die 183.87 Punkte erhielten. Rang drei holten sich mit 170.46 Punkten Ekaterina PETUSHKOVA / Evgenii MALIKOV.


Ergebnis der Kür

Judges Scores

Endergebnis


Die Kür in voller Länge


Schließlich dominierte Russland auch bei den Junioren. Allerdings hatten alle Läufer mehr oder wenige große Probleme mit ihren Sprüngen. Gleb LUTFULLIN, der den Wettbewerb mit 230.42 Punkten gewann. Er hatte zwar drei Vierfache im Programm, bekam aber auch für insgesamt drei Sprünge Abzüge. Zweiter wurde mit 223.29 Punkten der ebenfalls aus Russland stammende Egor RUKHIN. Er hatte mit dem Toeloop nur einen Vierfachen Im Programm, sprang aber auch den Rittberger nur doppelt. Der Kanadier Wesley CHIU sprengte das russische Trio an der Spitze und landete mit 217.59 auf der untersten Stufe des Treppchens. Er bekam viele Abzüge für seinen dreifachen Axel und hat es geschafft, den Euler in der Kombination abgewertet zu bekommen.

Für Alexander CHARNAGALOV blieb am Ende mit 93.72 Punkten der 14. Platz.


Ergebnis der Kür

Judges Scores

Endergebnis


Die Kür in voller Länge


Die Wettbewerbe werden morgen um 06:30 Uhr mit dem Free Dance fortgesetzt.

Antworten 1