ISU JGP Cup of Austria 2021: Vorschau

Vor uns liegt der letzte Junior-GP-Wettbewerb dieser Saison. Er findet im österreichischen Linz statt, jener Stadt, die unter anderem für die gleichnamige Torte bekannt ist. Die Wettbewerbe beginnen morgen um 14 Uhr mit dem Rhythm Dance. Hier gehen 17 Paare an den Start, darunter zwei der Gastgeber. Corinna HUBER (19) / Patrik HUBER (19) laufen erst zum zweiten Mal im Junior-GP. Vor drei Jahren belegten sie an gleicher Stelle den 13. Platz. Ihr Heimatverein ist der Eiskunstlaufverein Ausserfern, Lechaschau. Ihre Trainerin ist Sabine Prudlo-Meßner, die Choreografien kommen von Matteo Zanni, Barbora Reznickova. Anita STRAUB (14) / Andreas STRAUB (17) haben ihre Wurzeln bei der Wiener Eissport-Vereinigung, Vienna. Sie trainieren mit Veronika Musilova, Pavel Laurencik. Die Choreografien kommen von Raffaella Cazzaniga. Für sie ist es der erste internationale Start auf Junioren-Ebene.

Deutschland wird durch Darya GRIMM (14) / Michail SAVITSKIY (18) die in dieser Saison bereits Sechste in Courchevel waren. Beide gehören dem EC Oberstdorf an. Ihre Trainer sind Rostislav Sinicyn, Natalja Karamyseva, ihre Choreografin ist Mariia Tumanovska-Chaika. Gina ZEHNDER (16) / Beda Leon SIEBER (17) vertreten die Schweiz und laufen für den Eislaufclub Küsnacht. Ihre Trainerinnen und Choreografinnen sind Cornelia Leroy, Alisa Agafonova. Sie belegten in dieser Saison in Krasnoyarsk den 14. Platz.


Weiter geht es mit den Junioren. Hier haben 23 Läufer gemeldet. Die Gastgeber schicken den 15 Jahre alten GP-Debütanten Tobia OELLERER auf das Eis. Sein Heimatverein ist die Eissportvereinigung Favoriten, Vienna. Seine Trainer sind Eva Martinek, Zsolt Kosz, Angelina Turenko, Lorenzo Magri, Alisa Mikonsaari. Seine Choreografien kommen von Matteo Zanni. Die DEU wird durch Louis WEISSERT, er wird am Freitag 19, vertreten. In dieser Saison belegte er bereits den zwölften Platz in Kosice. Er ist der Deutsche Vizemeister der Senioren und läuft für den TSC Eintracht Dortmund. Er wird von Martina Dieck trainiert, seine Choreografien erdachte Tim Dieck.


Mit 38 Teilnehmerinnen stellen die Juniorinnen das größte Teilnehmerfeld. Österreich stellt dabei allein drei Starterinnen. Jasmin ELSEBAIE (19) absolviert erst ihren zweiten Junior-GP. Vor drei Jahren belegte sie hier in Linz den 28. Platz. Ihr Heimatverein ist der Union Eissportklub Linz. Ihre Trainer sind Denise Jaschek, Markus Haider, ihre Choreografen Tatjana Schröck, Romain Gazave. Für Dorotea LEITGEB (17) ist es der dritte Start in einem Junior-GP. Sie war in dieser Saison 17. in Krasnojarsk und belegte vor zwei Jahren Platz 15 in Egna. Ihre Trainerin ist Sonja Harand, ihre Choreografien stammen von Raffaela Cazzaniga, Sonja Harand, Lorenzo Gallo. Dritte im Bunde ist Emily SAARI (18), die gerade in Gdansk den zwölften Platz belegt hat. Sie kommt vom Eissport-Klub Engelmann, Vienna. Ihre Trainerinnen sind Kerstin Frank, Lindsey Weber Monroe, Vickey Weber, ihre Choreografinnen Jessica Joseph, Heidi Johnson-Masse.

Die deutsche Frauenmeisterin Aya HATAKAWA (17) vertritt die DEU. Sie läuft für den EC Oberstdorf. Nach Platz 18 in dieser Saison in Ljubljana und Platz 15 vor zwei Jahren in Gdansk ist es ihr dritter Start im Junior-GP. Ihre Trainer sind Michael Huth, Robert Dierking, Sergey Rosanov. Die Choreografien kommen von Benoit Richaud, Vanessa Gusmeroli.


Mit 13 Teilnehmern ist der Paarlauf ordentlich besetzt. Für Letizia ROSCHER (sie wird morgen 17) / Luis SCHUSTER (20), ist es der dritte Start im Junior-GP. Sie belegten vor zwei Jahren die Plätze 13 (Zagreb) und 14 (Gdansk). Sie laufen beide für den Chemnitz EC. Ihre Trainer sind Monika Scheibe, Ingo Steuer, ihre Choreografinnen Stephanie Schneider, Susan Fichtelmann.


Alle Wettbewerbe werden wie gewohnt live übertragen.

Antworten 1