ISU Grand Prix of Figure Skating - Gran Premio d'Italia - Die Frauen

Nach dem Grand Prix ist vor dem Grand Prix. Auf den Skate Canada folgt der Cup of China, der diesmal in Italien als Gran Premio d'Italia ausgetragen wird. Den Auftakt macht das Kurzprogramm der Frauen. Für drei von ihnen ist es bereits der zweite Grand Prix Start in dieser Saison. Für sie geht es also um den Einzug in das Finale. Echte Chancen hat aber keine der drei. Mai MIHARA war Vierte des Skate Canada und hätte wohl selbst bei einem Sieg nur rechnerische Chance auf das Finale. Die hat Satoko MIYAHARA als Siebte des Skate America nicht mehr. Dritte im Bunde ist Yelim KIM, die als Achte des Skate America ebenfalls chancenlos ist.

Aus Deutschland ist Nicole SCHOTT dabei, die zwar für Deutschland einen Olympiastartplatz erkämpft hat, die deutsche Olympianorm aber bisher nicht erfüllt hat.


Hier sind alle Teilnehmerinnen:


Loena HENDRICKX (21 / Sie wird am Tag des Kurzprogramms 22) aus Belgien: Sie startet erst zum zweiten Mal in der GP-serie und war Fünfte des ISU GP Helsinki 2018. Sie war Teilnehmerin der olympischen Spiele 2018. Bei vier WM-Teilnahmen war der fünfte Platz 2021 ihr bestes Resultat. Diesen Platz belegte sie auch 2018 bei ihrer zweiten und bisher letzten EM-Teilnahme. In dieser Saison war sie Vierte der ISU CS Finlandia Trophy 2021. Sie wurde dreimal Meisterin von Belgien. Ihr Trainer ist ihr Bruder Jorik Hendrickx. Die Choreografien kommen von Adam Solya. Sie läuft im Kurzprogramm zu "Caruso" by Lucio Dalla, performed by Lara Fabian und in der Kür zu "Andromeda (Psytrance)" by Dj Mistrionsx, "Spirits" by Chronis Taxidis, "Lost Dessert" by Armand Franquelli, Ezequiel Asencio, "Mizmar vs Violin" by Hamada Enani und "Arabian Night" by Zwirek, Piotr Zwirko.


Yi ZHU (19) aus China: Bei ihrem bisher einzigen Start in der GP-Serie war sie Elfte des ISU GP SHISEIDO Cup of China 2019. Einmal war sie auch bei den Four Continents dabei und belegte 2020 den 13. Platz. In dieser Saison war sie Siebte der Asian Open Figure Skating Trophy. Sie wird von Wei Li trainiert, ihr Choreograf ist Jeffrey Buttle. Sie läuft im Kurzprogramm zu "Paint it Black" by Peter Scholes, perf. by London Symphony Orchestra und in der Kür zu "Sunset Boulevard" by Andrew Lloyd Webber.


Nicole SCHOTT (25) aus Deutschland: Bisher lief sie viermal in der GP-Serie und war zweimal Siebte des Internationaux de France. Sie war Teilnehmerin der olympischen Spiele 2018. Fünfmal lief sie bei einer WM und belegte ebenfalls 2018 den 13. Platz als bisher beste Platzierung. Fünfmal lief sie auch bei einer EM. Hier war der neunte Platz 2015 ihr bestes Ergebnis. In dieser Saison belegte sie den 17. Platz bei der ISU CS Finlandia Trophy 2021 und den sechsten Rang bei der Asian Open Figure Skating Trophy. Sie ist vierfache Deutsche Meisterin. Ihr Trainer ist Michael Huth. Die Choreografien stammen von Andrea Vaturi, Carolina Kostner. Sie läuft im Kurzprogramm zu "Adios Nonino" by Astor Piazzolla, performed by Milva und in der Kür zu" Rain, In Your Black Eyes" by Ezio Bosso. Ihr Heimatverein ist der Essener Jugend FSC.


Lucrezia BECCARI (17) aus Italien: Sie wird zum ersten Mal in einem Grand-Prix-Wettbewerb starten. Im Seniorenbereich war sie bisher nur in der Challenger Series, wo sie zweimal Siebte wurde, und in B-Wettbewerben aktiv. Ihre Trainer sind Franca Bianconi, Ondrej Hotarek, die Choreografien kommen von Corrado Giordani. Im Kurzprogramm läuft sie zu "Limelight" (soundtrack) by Charlie Chaplin und in der Kür zu "Song for the Little Sparrow" by Abel Korzeniowski, performed by Patricia Kaas.


Lara Naki GUTMANN (18 / Sie wird am Tag der Kür 19) aus Italien: Sie wird ihr GP-Debüt geben. Bisher lief sie je einmal bei einer WM und EM, erreichte aber beide Male nicht das Finale. In dieser Saison war sie Fünfte der ISU CS Lombardia Trophy und Achte der ISU CS Nebelhorn Trophy. Sie ist die aktuelle italienische Meisterin. Ihre Trainer sind Gabriele Minchio, Stephanie Cuel, Giulia Garello, die Choreografien erdachten Prisca Picano, Gabriele Minchio, Riccardo Morelli.


Mai MIHARA (22) aus Japan: Sie lief bisher acht Mal in der GP-Serie. Ihre beste Platzierung ist der zweite Platz beim ISU GP Internationaux de France 2018. Sie war die Fünfte der WM 2017, ihrer bisher einzigen WM-Teilnahme. Dreimal lief sie bei den Four Continents und gewann 2017. In dieser Saison siegte sie bei der Asian Open Figure Skating Trophy 2021. Ihre Trainer sind Sonoko Nakano, Mitsuko Graham, Sei Kawahara, die Choreografien kommen von David Wilson, Lori Nichol. Sie läuft im Kurzprogramm zu "I Dreamed A Dream" (from Les Miserables) by Claude-Michel Schönberg und in der Kür zu "Fairy of the Forest" by Yuko Toyoda, "Galaxy" (piano version) by Yuko Toyoda.


Satoko MIYAHARA (23) aus Japan: Sie lief 15 Mal in der GP-Serie und ging dreimal als Siegerin vom Eis. Viermal erreichte sie das Finale und wurde zweimal Zweite. Sie ist die Vierte der olympischen Spiele 2018. Fünfmal nahm sie an einer WM teil und war 2015 Vizeweltmeisterin. Zu den Four Continents schaffte sie es viermal. Sie gewann 2016 und war außerdem zweimal Zweite und einmal Dritte. Ihre Trainer sind Lee Barkell, Takeshi Honda, Yuka Sato. Die Choreografien kommen von Lori Nichol. Sie läuft im Kurzprogramm zu "Song for the Little Sparrow" by Charles Dumont & Michel Vaucaire, arranged by Abel Korzeniowski. In der Kür gibt es ein Medley aus der Oper "Tosca" von Giacomo Puccini.


Yelim KIM (18) aus Korea: Sie war Siebte beim ISU GP Skate Canada International 2019, ihrem ersten von bisher zwei GP-Starts. Bei der WM 2021 war sie Elfte, bei ihren beiden EM-Starts belegte sie die Ränge sechs und acht. Sie trainiert mit Hea Sook Shin, Eun Hee Lee, ihre Choreografien kommen von Drew Meekins(SP), David Wilson(FS), Catarina Lindgren. Sie läuft im Kurzprogramm zu "Liebestraum" by Franz Liszt, performed by Josef Bulva und in der Kür zu "Violin Fantasy on Puccini's Turandot" by Vanessa Mae.


Eunsoo LIM (18) aus Korea: Bisher lief sie viermal in der GP-Serie. Ihr bestes Resultat war bisher Rang drei beim ISU GP Rostelecom Cup 2018. Bei ihrer bisher einzigen WM-Teilnahme belegte sie 2019 den zehnten Platz. Zweimal lief sie bisher bei den Four Continents, wo der siebte Platz 2019 ihr bestes Ergebnis war. Ihre Trainer sind Hyungkyung Choi, Min Jeong Kwak, ihre Choreografen Yeaji Shin, Jeffrey Buttle. Sie läuft im Kurzprogramm zu "El Tango de Roxanne" from Moulin Rouge soundtrack by Ewan McGregor, Jacek Koman, Jose Feliciano und in der Kür zu "East of Eden" (soundtrack) by Lee Holdridge, "Searching for Eden" by Karl Hugo.


Maiia KHROMYKH (15) aus Russland: Sie steht vor ihrer ersten Saison bei den Senioren. Dort lief sie bisher einmal und gewann die Budapest Trophy 2021. Ihre Trainer sind Eteri Tutberidze, Sergei Dudakov, Daniil Gleikhengauz. Die Choreografien stammen von Daniil Gleikhengauz. Sie läuft im Kurzprogramm zu "I'll Take Care Of You" by Beth Hart, Joe Bonamassa und in der Kür zu "Buenos Aires Hora Cero" by Astor Piazzolla performed by Gidon Kremer und "El Tango De Roxanne" (from "Moulin Rouge") performed by Anna Dereszowska.


Sofia SAMODUROVA (19) aus Russland: Sie steht vor ihrem sechsten Start in der GP-Serie. Ihr bestes Resultat war der zweite Platz beim ISU GP Rostelecom Cup 2018. In jener Saison erreichte sie auch das Finale und wurde Fünfte. Sie war Achte der WM 2019 und ist die Europameisterin 2019. Es waren ihre bisher einzigen Starts in diesen Wettbewerben. In dieser Saison war sie Dritte der Budapest Trophy. Ihre Trainer sind Alexei Mishin, Tatiana Mishina. Die Choreografien kommen von Nikolai Morozov (FS), Florent Amodio (SP), Tatiana Prokofieva. Im Kurzprogramm läuft sie zu "New Rules" by Dua Lipa und in der Kür zu "Mulan" (soundtrack).


Anna SHCHERBAKOVA (17) aus Russland: Sie startet zum dritten Mal in der GP-Serie und ist noch ungeschlagen. Im Finale belegte sie den zweiten Platz. Sie ist die aktuelle Weltmeisterin und Vize-Europameisterin. Beides waren ihre bisher einzigen Starts in diesen Wettbewerben. In dieser Saison war sie Zweite der Budapest Trophy. Sie ist dreifache russische Meisterin. Ihre Trainer sind Eteri Tutberidze, Sergei Dudakov, Daniil Gleikhengauz, die choreografien kommen von Eteri Tutberidze, Daniil Gleikhengauz. Sie läuft im Kurzprogramm zu "The Songs of Distant Earth" by Kirill Richter und in der Kür zu "Ruska" by Apocalyptica, "The Master and Margarita" (soundtrack) by Igor Korneliuk und "Lacrimosa" by Wolfgang Amadeus Mozart performed by David Garrett.


Das Kurzprogramm beginnt am Freitag um 15 Uhr, die Kür am Sonnabend um !5 Uhr. Beide Wettbewerbe werden live im Eurosportplayer übertragen. Eine Live-Übertragung gibt es auch auf dem ISU-Channel, die aber in Deutschland gesperrt ist.