ISU Grand Prix of Figure Skating - Internationaux de France: Kagiyama gewinnt wenig überzeugenden Männer-Wettbewerb

Wie schon das gestrige Kurzprogramm, konnte auch die Kür der Männerkonkurrenz nicht wirklich überzeugen. Ausnahmen machten Läufer auf den hinteren Plätzen.

Gewonnen hat der Japaner Yuma KAGIYAMA mit 286.41 Punkten. In der Kür schwächelte er in der zweiten Programmhälfte, also gerade dort, wo es die meisten Punkte gibt. Hier gab es Abzüge für den vierfachen Toeloop und eine Kombination. Damit waren die Zuschläge verpufft. Die bekam er für den einfachen Axel, was sich aber wirklich nicht lohnte. Immerhin feierte er seinen dritten GP-Sieg beim dritten Start. Respekt. Sein Landsmann Shun SATO folgt mit 264.99 Punkten. Er gehörte mit vier Vierfachen zu den eher positiven Ausnahmen, auch wenn er an einen vierfachen Toeloop nur einen einfachen hing und den vierfachen sowie den dreifachen Flip von einer unklaren Kante sprang. Mit 264.20 Punkten landete Jason BROWN aus den USA nur knapp hinter ihm. Er bekam Abzüge beim vierfachen Salchow, sein dreifacher Axel war zu kurz und sein dreifacher Lutz kam von einer unklaren Kante. Auf den Lutz sollte sich mehr als ein einfacher Salchow folgen und der zweifache Rittberger sollte mit Sicherheit auch eine Umdrehung mehr haben. Vierter wurde der Lette Deniss VASILJEVS (254.48), Fünfter der Russe Dmitri ALIEV (253.56) und Sechster der Kanadier Keegan MESSING (253.06).


Ergebnis der Kür

Judges Scores

Endergebnis


Die Kür in voller Länge


Kagiyama erreicht als vierter Läufer nach Shoma Uno, Vincent Zhou und Nathan Chen das Finale. Brown belegt mit 22 Punkten den fünften Rang, kann aber in der nächsten Woche noch von zwei Läufern überholt werden.