US-Eiskunstläufer entführt?

Gestern berichteten russische Medien von einem möglichen Entführungsfall im US-Eiskunstlauf. Heute greifen auch Zeitungen in Österreich und der Schweiz, sowie die B**D das Thema auf. Demnach soll der 18 Jahre alte Dimitry Tsarevsky von seiner Familie festgehalten werden. Seine Eistanz-Partnerin, die in Deutschland geborene Isabella Flores berichtet, sie könne keinen Kontakt mehr zu Tsarevsky aufnehmen. Die Polizei sei von seiner Familie nicht ins Haus gelassen worden.

Beide belegten in dieser Saison im Junior-GP zweimal einen zweiten Platz und hatten sich eine gute Platzierung für die US-Meisterschaften in der nächsten Woche ausgerechnet.


Wurde dieser Eiskunstläufer von eigener Familie entführt?

Antworten 2

  • Das Wort Entführung ist absolut übertrieben.


    Vor einer Stunde verlinkt unter Presseschau habe ich das Thema schon angeschnitten und meine Meinung dazu angedeutet, ich gehe mit der von einem Kommentar geäusserten Ansicht, dass er einfach kein Geld mehr kriegt von der Familie, weil die seinen lifestyle nicht befürworten. Er ist zwar schon 18 aber nicht der Typ, der sich gut durchsetzen kann, womit auch, er hat kein Geld mehr.

  • Isabella Flores schaut bei den Amerikanischen Meisterschaften zu (ihre insta - Geschichte, ihr ältester Beitrag der noch verfügbar ist ab jetzt 1 Std) und so wie es aussieht, schiebt sie kein Trübsal https://www.instagram.com/isabellaflores_/?hl=de

  • Diskutieren Sie mit!