Sarah Abitbol, Vizeweltmeisterin im Eiskunstlauf, wurde im Alter zwischen 15 und 17 Jahren von ihrem Trainer vergewaltigt. Ihre Eltern haben nichts mitbekommen. Sie brauchte 30 Jahre, um den Mut zu finden, das Eis zu brechen. Dank ihrer Aussage wurden andere Stimmen freigesetzt, die die Mauer des Schweigens aufbrachen, die in dieser Welt des Glitzerns regierte.


Die Dokumentation läuft am 04. Mai um 22:05 Uhr auf RTS 1.