ISU vergibt Grand-Prix-Startplätze 2022

Die ISU hat heute die Startplätze der sechs Grand-Prix-Wettbewerbe veröffentlicht. Obwohl keine Läufer aus Russland und Weißrussland am Start sind, gehen die deutschen Männer leer aus. Aus der Schweiz darf Lukas Britschgi in Kanada und aus Österreich Maurizio Zandron in Japan an den Start gehen.

Bei den Frauen ist für die DEU einzig Nicole Schott am Start. Sie erhielt zwei Startplätze, in den USA und in UK. Zwei Startplätze gab es auch für OLga Mikutina. Sie läuft in Frankreich und in Japan. Die Schweizerin Alexia Paganini muss sich mit einem Startplatz in UK zufrieden geben.

Im Paarlauf dürfen Annika Hocke / Robert Kunkel in Frankreich und in Japan, sowie Letizia Roscher / Luis Schuster in UK laufen. Paare aus Österreich und der Schweiz haben keine Startplätze erhalten.

Im Eistanz starten Jennifer Janse van Rensburf/ Benjamin Steffan in den USA. Paare aus Österreich und der Schweiz sind nicht vertreten.


Starter Frauen

Starter Männer

Starter Paare

Starter Eistanz

Antworten 4

  • Donovan Carillo hat einen GP - Einsatz. Da war die ISU gnädig und hat die vorherige = 20/21 WM herangezogen, wo er 20ter wurde. Von der diesjährigen WM in Montpellier musste Donovan zurückziehen, seine skates kamen nicht rechtzeitig an.

    Nikita Starostin wurde bei der diesjährigen WM 22ter.


    Tatsächlich kein GP Einsatz für die deutschen Herren. Oh je. Deutschland hätte den einen GP ausrichten müssen, dann wär noch eine wildcard dringewesen.

  • Schade!!!

    Ich hätte Starostin gerne im der GP Serie laufen sehn.

    Hätte ihn bei Preisrichtern und Publikum bekannter gemacht und ihn an Wettkampferfahrung bereichert!

  • Was ist eigendlich mit Mariah Bell? Die ist nicht in den Startlisten. Ist sie zurückgetreten?

  • Schade!!!

    Ich hätte Starostin gerne im der GP Serie laufen sehn.

    Hätte ihn bei Preisrichtern und Publikum bekannter gemacht und ihn an Wettkampferfahrung bereichert!

    Wettkampferfahrung ist gut, ja , aber... Meiner Meinung nach gehört zu einem

    GP Auftritt männlicher Läufer, das sie einen Quad im Programm haben. Das hatte selbst Jason Brown verstanden und uns in der vorigen Saison den 4S in der Kür präsentiert. Er hat ihn nicht perfekt gezeigt, ihm aber einiges an Respekt eingebracht.

  • Diskutieren Sie mit!