Challenger Series Lombardia Trophy 2022: Vorschau

In den nächsten Stunden gehen wir nahtlos von einem Challenger Wettbewerb zum nächsten über. Gegen 03:20 Uhr morgen früh wird die Siegerin im Frauen-Wettbewerb von Lake Placid feststehen. Schon um 14 Uhr geht es dann in Bergamo weiter, wo dann das Kurzprogramm der Frauen beginnt. Der italienische Verband hat in seiner Vorschau zwar keinen Livestream angekündigt, aber bisher gab es immer einen von der Lombardia-Trophy. Also dürfen wir auch diesmal darauf hoffen.


Gemeldet haben 17 Läuferinnen, angeführt von der Weltmeisterin Kaori SAKAMOTO. Die Japanerin hat mit Wakaba HIGUCHI und Rinka WATANABE Verstärkung aus Japan mitgebracht. Mit der Italienerin Lara Naki GUTMANN, der Polin Ekaterina KURAKOVA und Amber GLENN sind weitere interessante Läuferinnen am Start. Das Männerfeld besteht nur aus zwölf Läufern. Mit dem Franzosen Adam SIAO HIM FA, dem Italiener Matteo RIZZO, dem Japaner Koshiro Shimada und Tomoki HIWATASHI aus den USA sind aber durchaus bekannte Namen vertreten. Im Paarlauf treten nur fünf Paare aus drei Nationen an. Damit erfüllt dieser Wettbewerb gerade noch die Kriterien der Challenger Series. Bei den fünf Paaren handelt es sich durch die Bank um weitgehend unbekannte Duos. Für den Eistanz haben 12 Paare gemeldet. Charlene GUIGNARD / Marco FABBRI aus Italien und Allison REED / Saulius AMBRULEVICIUS aus Lettland dürften den meisten Eiskunstlauffans bekannt sein.