Fentz beendet seine Laufbahn

Nach eineinhalb Jahren ohne Wettkampf wird nun offiziell, was die meisten bereits vermuteten: Paul Fenz beendet seine Laufbahn. Das teilt die DEU in einer Pressemitteilung mit. Er war vierfacher Deutscher Meister. Seine beste EM-Platzierung war ein achter Rang, bei der WM war es Platz 15. Bei Olympia war er 2018 und 2022 dabei.

Fünfzehn Jahre lang stand ihm Romy Österreich als Trainerin zur Seite, die er als "hart, aber herzlich" bezeichnete. Für ihn war sie wohl nicht hart genug, denn wie er selbst zugab, fhlte es ihm gelegentlich am nötigen Biss.

Fentz arbeitet beruflich als "Sales Manager". Dem Eiskunstlauf bleibt er als Assistent von Manuela Machon verbunden.


Zehn Jahre nationale Spitze: Paul Fentz beendet Eiskunstlauf-Karriere