Keine Neuigkeiten im Dopingfall Barquero

Vom einzigen olympischen Dopingfall der Spiele von 2022 im Eiskunstlauf gibt es weiterhin keine Neuigkeit. Die spanische Paarläuferin Laura Barquero hatte in Peking einen positiven Test abgeliefert. Sie behauptete, sie hätte Schnitte in ihren Händen mit einer Creme behandelt, über die das verbotene Mittel in ihren Körper gelangt sei. Die spanische Anti-Dopingbehörde hat bisher kein Ergebnis der Untersuchung bekanntgegeben. Auch die WADA schweigt und hat den Fall auch nicht an den CAS weitergegeben. Die Sportlerin selbst äußert sich auch nicht. Über Weihnachten nahm sie und ihr Partner Melvin Jiménez an einer Eisshow in Spanien teil.

Antworten 2