Wieder etwas dazugelernt

Man kann 65 Jahre alt werden und immer noch etwas dazu lernen, wenn man Augen und in diesem Fall die Ohren aufsperrt. Wir waren heute zum Neujahrskonzert der Mitteldeutschen Kammerphilharmonie im Theater Bernburg. Passend zum Wetter draußen stand das Neujahrskonzert in diesem Jahr unter dem Thema "Weiß liegt die Welt, wie hingeträumt". Beim letzten Stück vor der Pause hat es mich fast aus dem Sessel gehoben, denn ich fühlte mich zurückversetzt zur Eiskunstlauf-WM in Montpellier. Dort habe ich das Stück zum letzten Mal gehört, freilich ohne es zu wissen. Die ersten Takte des Stücks werden bei allen großen ISU-Wettbewerben gespielt, immer dann, wenn zu den Werbespots der Sponsoren übergeleitet wird. Ihr kennt es also fast alle. Es handelt sich um Les Patineurs von Emile Waldteufel. Ganz ehrlich, dass habe ich nicht gewusst. Heute konnte ich dieses bezaubernde Werk zum ersten Mal in voller Länge genießen.

Und jetzt startet das Video und schließt Eure Augen. wer auch nur ein klitzekleines Stückchen Fantasie besitzt, der sieht jetzt die Läuferin, den Läufer seiner Wahl vor seinem geistigen Auge über das Eis gleiten. Versprochen!


[Externes Medium: https://youtu.be/ykkr4sW1zBk]

Antworten 5

  • Danke für den Hinweis: Neben Johann Strauss Vater+Sohn gibt's ja noch den "Elsässer Walzerkönig" Émile Waldteufel, der sich 1882 von den Läufern auf der Eisbahn des Bois de Boulogne in Paris zum Schlittschuhläufer-Walzer inspirieren ließ. Im gleichen Jahr organisierte der Wiener Eislauf-Verein die ersten internationalen Wettkämpfe... Eislaufen war also schon 1882 en vogue! :)

  • Oh wie schön. Mich hat es sofort an die Eiskunstlauf EM in Graz im Januar 2020 erinnert. Damals war die Welt noch (soweit) in Ordnug. Man glaubte noch das sich die Coronapandemie in Europa verhindern ließe und von Krieg am schwarzen Meer war noch gar keine Rede.


    Ich glaubte übrigens das es sich um ein besonders edles Stück aus dem Wiener Walzer Repertoire handelt. Jetzt bin auch ich schlauer.


    Hier im Hintergrund des Bürgermeisters zu hören, bei der Eröffnungsfeier, ab 1.30min etwa.


    Leider ist die original Aufführung nicht mehr zu finden, sondern nur noch diese wilde Mischung.

  • Das ist doch mal eine richtig gut gelungene Aufführung dieses schönen Walzers!

    Ich habe 20 Jahre lang in einer Blaskapelle Musik gemacht, mit der wir das Stück gespielt haben, aber uns fehlten einfach die Streicher für den super Klang.

    Unsere Zuhörer hat es dennoch gefreut, im Winter nicht immer nur den Schneewalzer zu hören. Viele fragten uns aber auch nach Name und Urheber...


    Gern mehr davon, :)

  • Jetzt weiß ich endlich mal, was das für ein Stück ist! Fand ich schon immer schön und lustigerweise habe ich auch von der Existenz dieses Stückes gewusst, wollte es mir immer mal anhören, kam nur nie dazu!

    Aber jetzt! :clap:

  • Zu dieser Melodie hatte ich immer die Textzeilen "Alles ist weiß, und auf dem Eis..." aus biederen Fernseh-Weihnachtsshows der Kindertage im Hinterkopf.

    Hier dazu ein Retro-Clip der Fischer-Chöre in Lech:


    Also schnell in Waldteufels Namen noch einen Walzer dreh'n, wer kann - denn schon "bald schmilzt das Eis"! ;)

  • Diskutieren Sie mit!