Advertisements

Home » Allgemein

Category Archives: Allgemein

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

Schöne Ostern

Allen Leserinnen und Lesern erholsame Feiertage und einen fleißigen Osterhasen.

Advertisements

Eiskunstlauf-WM 2018: In eigener Sache

Vier lange und anstrengende Tage sind zu Ende gegangen. Das ist für einen alten Mann nicht ganz einfach, aber natürlich mit einer Fernseh-Übertragung nicht zu vergleichen. Mitbringen werde ich neben vielen Eindrücken über 1.000 Fotos, von denen sich einige hier in der Galerie wiederfinden werden. Dazu durfte ich diesmal auch einige begeisterte Leser des Blogs kennenlernen und obwohl sie alle noch in Mailand sind, grüße ich schon mal nach Berlin, Erfurt und Pforzheim. Irgendwann in den nächsten Tagen wird es dann noch zwei Nachlesen geben. Die eine wird sich um den touristischen Teil, die andere um den sportlichen drehen. Ich bedanke mich bei allen Lesern für das fleißige anklicken der Seite, auch wenn die Updates diesmal erst spät und nur in Kurzform kamen und natürlich bei Henni und Katrin, die im Forum Schwerstarbeit zu leisten hatten. Morgen lasse ich alle fünfe gerade sein, denn nach der Gala wollen wir unseren Urlaub mit einem guten Abendessen ausklingen lassen. Spätestens am Dienstag geht es im Blog dann aktuell weiter. Vergesst nicht heute Nacht die Uhr eine Stunde vorzustellen, sonst verpasst Ihr morgen den ersten Teil der Gala.

Liebe Grüße

Karl-Heinz

Trixi Schuba: Die Kür meines Lebens

Trixi Schuba – Die Kür meines Lebens

„Hand auf´s Herz: Wussten Sie, dass Österreichs Eiskunstläufer mit insgesamt 20 Olympiamedaillen – davon sieben in Gold – nur vom Österreichischen Skiverband in Sachen Edelmetall übertroffen werden? Oder dass Österreich im ewigen Medaillenspiegel bei Winterspielen in der Sparte Eiskunstlauf hinter Russland und den USA nach wie vor auf dem beachtlichen dritten Platz liegt?

Nein, das wusste ich nicht. Auch nicht, dass Österreich bei den Winterspielen von 1972 nur eine einzige Goldmedaille holte und das im Eiskunstlauf und nicht beispielsweise in den alpinen Disziplinen, in denen die Sportler aus der Alpenrepublik traditionell stark sind. Um so schöner, dass eben diese Olympiasiegerin diese Zeiten nun den Lesern in Erinnerung ruft. Trixi Schuba schildert in ihrem Buch „Die Kür meines Lebens“ ihre Zeit als Eiskunstläuferin und die Zeit davor und danach. Das Zitat zu Beginn des Artikels stammt aus dem Vorwort des Buches und wurde von Dr. Karl Stoss, dem Präsidenten des NOK´s Österreichs geschrieben.

(mehr …)

Die 1.000.000 ist gefallen

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (8 votes, average: 4,00 out of 5)
Loading...

 

Irgendwann in der vergangen Nacht war es soweit. Der 1.000.000 Besucher seit dem 16.10.2013 hat das Eiskunstlaufblog aufgesucht. Dabei wird jeder an jedem Tag nur einmal gezählt, egal, ob er zehnmal am Tag nach schaut, ob es etwas Neues gibt, oder, ob er einmal kommt und zehn Beiträge anklickt. Nicht in dieser Zahl enthalten sind die Leser, die das Eiskunstlaufblog ausschließlich über die sozialen Medien nutzen.
Auf deutlich höhere Zahlen kommt Alexa. Die Organisation betreibt ein Panel mit etlichen tausend Internetnutzern und ermittelt über deren Surfverhalten gewissermaßen die Einschaltquoten aller Internetseiten. Das ist in etwa das gleiche Prinzip, dass die GfK für die Ermittlung der TV-Einschaltquoten verwendet. Leider ist der Dienst nicht kostenfrei. Die kostenlose Variante ist aber aussagekräftig genug (siehe Bild links). So wurden für das Eiskunstlaufblog am gestrigen 26. Dezember 3.600 Besucher gezählt, die 29.000 Seitenaufrufe generierten. Interessant ist auch die Grafik ganz unten. Sie zeigt den Verlauf der Besucherzahlen für 2017. Die Besucherzahl dürfte im Jahreschnitt also bei 4.000 täglich gelegen haben. Hochgerechnet auf das Jahr wären das rund 1,5 Millionen.
Mein  Dank geht an die Leserinnen und Leser, die das Blog so eifrig nutzen. Auf zur nächsten Million.

Wellsie gesucht – Bitte melden

Ich bin gerade dabei, die Post der letzten zwei Wochen abzuarbeiten. Darunter war auch eine Mail von einer jungen Dame namens „Wellsie“. Leider hat sich bei der Eingabe der E-Mail-Adresse in das Kontaktformular wohl ein Fehler eingeschlichen, denn meine ausführliche Antwort kam leider als unzustellbar zurück. Also Wellsie, bitte noch einmal melden, damit ich meine Antwort los werden kann. Danke!

In eigener Sache

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (9 votes, average: 4,33 out of 5)
Loading...

 

Überall gibt es in den nächsten Tagen einen Jahresrückblick, so auch im Eiskunstlaufblog. Hier gibt es ihn schon heute, denn die in dieser Woche beginnenden zahlreichen nationalen Meisterschaften werden uns bis zum Jahresende auf Trab halten. Das Eiskunstlaufblog ist Ende März von WordPress.com auf einen eigenen Server umgezogen und seit dem können ganz andere Dinge umgesetzt werden. Eine davon ist das Forum, dass bereits intensiv genutzt wurde. Im September gab es dann den Entschluss, meine journalistische Tätigkeit drastisch zu reduzieren. So endete mit dem Ablauf dieses Monats meine Arbeit bei der MAZ. Am kommenden Sonnabend steht dann auch der letzte Beitrag für die FuWo auf dem Plan. Künftig wird meine Zeit also ausschließlich für das Eiskunstlaufblog verwendet werden.

(mehr …)

Alina Zagitova gewinnt das Grand-Prix-Finale 2017!

Erste Saison bei den Senioren und schon alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt: Alina Zagitova aus Russland holt sich mit einer soliden Kür (147,03 Punkte) Gold beim Grand-Prix-Finale in Nagoya! Damit gehört sie nun auch zum elitären Kreis von Eiskunstläuferinnen, die in der Gesamtwertung über 220 Punkte erzielt haben (223,30 Punkte). Nur Evgenia Medvedeva, Kim Yuna und Adelina Sotnikova haben jemals eine noch höhere Punktzahl erreichen können.

(mehr …)

Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron mit dem nächsten Streich

Erstmals seit der Weltmeisterschaft 2017 in Helsinki kam es wieder zum großen Showdown zweier Eistanz-Giganten: Virtue/ Moir Vs Papadakis/ Cizeron!

Mit einem neuen Weltrekord in der Gesamtwertung (202,16) und einer mitreißenden Kür von 120,09 Punkten konnten die beiden Franzosen Gabriella Papadakis und Guillaume Cizeron das Grand-Prix-Finale 2017 für sich entscheiden und durchbrachen damit gleich zum dritten Mal in Serie die Schallmauer von 200 Punkten!

(mehr …)

Neuer Kür-Weltrekord von Aliona Savchenko und Bruno Massot im Paarlauf!!!

Es war wieder eines dieser magischen Momente des Eiskunstlaufsports, die einem den Atem rauben und zu Tränen rühren: Aliona Savchenko und Bruno Massot zeigen eine Fabelkür im Grand Prix Finale 2017 in Nagoya und setzen gleichzeitig eine neue Weltrekordmarke von 157,25 Punkten!

Sie zeigten unter anderem eine Kombination aus dreifach Salchow und zwei zweifachen Toeloops, einen solo Dreifach-Toeloop einen tadellosen dreifachen Wurf-Lutz. Lediglich beim dreifachen Wurf-Salchow musste Aliona etwas mit der Landung kämpfen und der dreifache Twist wurde auf Level 3 abgestuft.

(mehr …)

Junior GP: Die Entscheidungen bei den Damen und im Eistanz

Kürtanz

Im Eistanz der Junioren konnten Anastasia Skoptcova und Kirill Aleshin aus Russland ihre Führung vor den US-Amerikanern Christina Carreira und Anthony Ponomarenko behaupten und gewannen die Kür mit 87,74 Punkten. In der Gesamtwertung erreichten sie 153,61 Punkte. Das US-Paar blieb weniger als ein Zehntel im Kürtanz zurück (87,66) und holte mit 151,76 Punkten Silber.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

 

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Samstag, 19.05.
01.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Montag, 21.05.
03.50 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.372.870 Besucher seit dem 16.10.13

Archive