Advertisements

Home » Ankündigungen

Archiv der Kategorie: Ankündigungen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

Keine bevorstehenden Ereignisse

Advertisements

ISU-Twitter Feed

Coupe du Printemps 2020: Vorschau

Nach der Absage der Weltmeisterschaft kann der Coupe du Printemps 2020 nun die ganze Aufmerksamkeit für sich beanspruchen. Die Veranstaltung, sie beginnt morgen, soll stattfinden. Heute Abend erfolgt die Auslosung. Gemeldet haben auch viele Läuferinnen und Läufer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Ob sie auch alle starten werden, steht auf einem anderen Blatt. Aus deutscher Sicht wäre der Auftritt von Lea Johanna Dastich besonders interessant. Die 19-jährige deutsche Vizemeisterin von 2017 würde nach mehr als zweijähriger Verletzungspause ihr Comeback probieren.
Die Veranstaltung soll als Livestream übertragen werden.

Advertisements

ISU World Figure Skating Championships 2020: Skate Canada plant spektakuläre Eröffnungsfeier

Der kanadische Verband plant eine spektakuläre Eröffnungsfeier der ISU World Figure Skating Championships 2020. Die kanadischen Olympiasieger Tessa Virtue, Scott Moir, Meagan Duhamel, Eric Radford, Kaetlyn Osmond, Patrick Chan, Joannie Rochette und Elvis Stojko sowie der vierfache Weltmeister Kurt Browning werden ein spannendes Programm aufführen, das von Jeff Buttle choreografiert wurde. Die Musik kommt von Eric Radford und Igor Vrabac. Außerdem wird das Synchronteam Les Suprêmes dabei sein.

Die Zeremonie findet am Mittwoch den 18. März um 20.45 Uhr statt. Sie wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz nur im ISU-Stream zu sehen sein. Ob der Stream in D, A und CH zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

ISU World Junior Figure Skating Championships 2020: Die Juniorinnen

Mit 48 Teilnehmerinnen ist das Feld der Juniorinnen das mit Abstand größte. Für genau die Hälfte von Ihnen ist die Junioren-WM damit schon nach dem Kurzprogramm beendet. Vier Läuferinnen haben in dieser Saison bereits mehr als 200 Punkte erzielt und bilden damit den Favoritenkreis. Zwei kommen aus Russland und je eine aus Südorea und den USA. Hier ihre Kurzporträts:

Kamila VALIEVA (13) aus Russland: Von ihr sind nur vier Auftritte bekannt, Sie gewann ihren beiden Junior-GP in dieser Saison und das anschließende Finale. Außerdem ist sie die russische Junioren-Meisterin 2020. Zu ihrem Programm gehört der vierfache Toeloop. Sie trainiert bei Eteri Tutberidze, Sergei Dudakov, D. Gleikhengauz in Novogorsk und Moskau. Für ihre Choreografien sorgen Daniil Gleikhengauz, Eteri Tutberidze. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Spiegel im Spiegel“ by Arvo Pärt und „Allerdale Hall“ by Fernando Velazquez. In der Kür gibt es „Exogenesis Symphony Part 3 „Redemption““ by Muse zu hören.

(mehr …)

ISU World Junior Figure Skating Championships 2020: Der Eistanz

Mit 29 Paaren ist der Eistanz zahlenmäßig stark besetzt. Dabei erwartet uns vermutlich eine ganz enge Entscheidung. Drei Paare erreichten in dieser Saison mehr als 170 Punkte und zählen damit zu den Favoriten. Sie liegen ganz dicht beieinander: Maria KAZAKOVA / Georgy REVIYA (174.90), Avonley NGUYEN / Vadym KOLESNIK (174.74), Elizaveta SHANAEVA / Devid NARYZHNYY (171.07).

Schauen wir uns die besten Paare einmal an.

Maria KAZAKOVA (18) / Georgy REVIYA (20) aus Georgien: Sie liefen viermal in der JGP-Serie und gewannen einmal und waren dreimal Zweite. Mit Platz eins und zwei in dieser Saison zogen sie zum zweiten Mal in das Finale ein. Nach Platz sechs 2018 gewannen sie diesmal. Zweimal liefen sie bisher bei den Senioren und waren Zweite des Volvo Open Cup und Dritte der ISU CS Asian Open Figure Skating Trophy. Beides in dieser Saison. Sie sind die Sechsten der Junior-WM 2019. Sie trainieren in Lettland und in Moskau bei Denis Samokhin, Maria Borovikova. Ihre Choreografien kommen von Nikolai Nikonov. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Take Good Care of My Baby“ („Beautiful the Carole King“ by Jake Epstein, Jessie Mueller und „Go Down Moses“ performed by Louis Armstrong, sowie im Free Dance zu „In the End“ by Tommee Profitt feat. Fleuri & Junge Youth.

(mehr …)

ISU World Junior Figure Skating Championships 2020: Die Paare

Bei den Paaren gibt es 16 Starter, was bedeutet, dass bereits alle das Finale erreicht haben. Favoriten sind die drei russischen Paare, obwohl ihr bestes Junioren-Paar Daria PAVLIUCHENKO / Denis KHODYKIN die Junioren-WM auslässt und direkt zur Senioren-WM reist. Im Kampf um den Titel sind Apollinariia PANFILOVA / Dmitry RYLOV die Nummer eins. Sie kamen als einziges Paar im Feld in dieser Saison ganz dicht an die 200-er Marke heran (199.21) und sind damit 14 Punkte besser als Kseniia AKHANTEVA / Valerii KOLESOV und 20 Punkte vor Iuliia ARTEMEVA / Mikhail NAZARYCHEV. Hinter diesem Trio kämpfen vor allem zwei Paare um die Plätze vier und fünf: Kate FINSTER / Balazs NAGY lagen in dieser Saison um 0,12 Punkte vor den deutschen Hoffnungsträgern Annika HOCKE / Robert KUNKEL. Das dürfte eine spannende Angelegenheit werden. Annika und Robert kennen ihre russischen Kontrahenten bereits aus dem Junior-GP-Finale 2019. Damals mussten sie sich noch deutlich geschlagen geben. Die vermeintlichen Favoriten:

Apollinariia PANFILOVA (17) / Dmitry RYLOV (18) aus Russland:  Bisher liefen sie sechsmal im Junior-GP und standen immer auf dem Treppchen. Sie gewannen dreimal, davon zweimal in dieser Saison. Damit erreichten sie zum dritten Mal das Finale, wo sie nach einem zweiten und dritten Platz in dieser Saison zum ersten Mal als Sieger vom Eis gingen. Bei der Junioren-WM 2019 belegten sie den zweiten Platz. Ihre Trainer in Perm sind Pavel Sliusarenko, Valentina Tiukova, die Choreografien kommen von Nikolai Morozov, Ivan Malafeev. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Clubbed to Death“ (from „Matrix“ soundtrack) by Rob Dougan und „Spybreak“ (from „Matrix“ soundtrack) by Propellerheads unf in der Kür zu „No One Ever Called Me That“ (from „Third Person“ soundtrack) by Dario Marianelli.

(mehr …)

ISU World Junior Figure Skating Championships 2020: Die Junioren

Nach dem eine ganze Reihe von Wettbewerben abgesagt wurden, ist das Restprogramm für diese Saison bereits Anfang März sehr überschaubar. Immerhin bringt uns der März mit der Weltmeisterschaft und in der kommenden Woche mit der Junioren-WM noch zwei Höhepunkte. Letztere findet in Tallinn statt und wird am Mittwoch mit dem Kurzprogramm der Junioren eröffnet. Der, nein, die Favoriten kommen aus Japan und heißen Yuma KAGIYAMA und Shun SATO. Dahinter formiert sich das russische Trio, dass gestern durch die erkrankungsbedingte Absage ihres Besten Daniil SAMSONOV auf ein aussichtsreiches Duo geschrumpft ist. Sehr gute Medaillenchancen hat auch der Italiener Daniel Grassl. Hier wieder die vermeintlichen Favoriten im Kurzporträt.

Yuma KAGIYAMA (16) aus Japan: Er lief viermal im JGP und war bisher unter anderem einmal Erster und zweimal Zweiter. Mit einem Sieg und einem zweiten Rang in dieser Saison schaffte er es zum ersten Mal in das Finale. Dort belegte er den vierten Platz. Anfang 2019 bestritt er mit dem Challenge Cup seinen ersten Wettbewerb bei den Senioren und wurde Zweiter. Mit Platz drei bei den Four Continents vor wenigen Wochen gelang ihm sein bisher größter Erfolg. Er trainiert in Yokohama bei Masakazu Kagiyama, seine Choreografien kommen von Misao Sato. Er läuft im Kurzprogramm zu „Piano Concerto „Fate““ (from „Soho Crime“) by Akira Senju und in der Kür zu „Speedway“ („Tucker“ soundtrack) by Joe Jackson, „The Trial“ („Tucker“ soundtrack) by Joe Jackson und „Toast of the Town“ („Tucker“ soundtrack) by Joe Jackson.

(mehr …)

ISU World Figure Skating Championships 2020: Kein ISU-Stream für Deutschland ?

So wie es aussieht, wird der Livestream der ISU wie schon bei der EM in Deutschland nicht zu sehen sein. Darauf deutet jedenfalls der Sendeplan der ARD hin, in dem neben den Zusammenfassungen auf One auch ein Teil-Livestream enthalten ist. Alle TV-Sendungen und der Livestream werden von Daniel Weiss kommentiert. Wer wirklich alles live sehen will, oder zeitnah am Morgen das Replay der Nacht, wird nicht ohne einen VPN auskommen. Derzeit ist in Opera ein kostenloser VPN integriert, auch Firefox soll demnächst damit ausgestattet werden. Ob das noch vor der WM passiert und ob in den Browsern auch ein Land integriert ist, in dem der ISU-Stream frei ist, bleibt abzuwarten.
Auf der sicheren Seite ist man beispielsweise mit NordVPN. Für knapp 11 €uro gibt es hier ein ein Monatsabo. Wer sich bei VPN ein Abo leistet, sollte daran denken, im Kundenbereich die automatische Verlängerung abzuschalten. Im Forum gebe ich gerne Hilfestellung. Weiter unten gibt es noch ein paar Links zu unabhängigen Tests. Die WM endet am 22. März. Wer die Awards-Zeremonie in Ruhe anschauen will, ist ab Montag bei der Buchung auf der sicheren Seite. Alternativ gibt es bei NordVPN auf der Startseite zur Zeit ein Geburtstagsabo = drei Jahre für 112 €. Leider weiß keiner, wie lange die ARD ihre Gebührenverschwendung durchhält, Geld für Livestreams auszugeben, die es ohne die ARD kostenlos gäbe. Hier der Sendeplan von ARD / One:

(mehr …)

DEU nominiert WM-Aufgebot

Die Deutsche Eislaufunion hat ihr WM-Aufgebot nominiert:

Damen: Nicole Schott,

Herren: Paul Fentz

Paare: Minerva-Fabienne Hase / Nolan Seegert, Annika Hocke / Robert Kunkel

Eistanz: Katharina Müller / Tim Dieck

Die WM findet vom 18. bis zum 22. März in Montreal statt.

ISU Four Continents Championships 2020: Die Herren

Als letzte werden die Herren den Kampf um den Titel aufnehmen. Insgesamt 25 Läufer haben gemeldet, so dass ein einziger das Pech haben wird und das Finale verpasst. Das war auch in der vergangenen Saison so. In Abwesenheit des Weltmeisters Nathan Chen und des Titelverteidigers Shoma Uno trägt Yuzuru Hanyu die Last des Favoriten. Er hatte uns schon zu Saisonbeginn damit überrascht, als er auf die Programme des Vorjahres zurückgriff. Die Pause zwischen GP-Finale und den 4CC hat er nun genutzt, um noch etwas intensiver in der Mottenkiste zu suchen – und er ist fündig geworden. In Seoul wird er seine Programme aus der Saison 17/18 wiederholen. Kreativ geht anders. Letztendlich ist das aber auch egal, so viele Fehler kann er gar nicht machen, um nicht als Sieger vom Eis zu gehen. Alle anderen kämpfen nur um die Plätze hinter ihm. In erster Line sind das wohl Keegan Messing, Boyang Jin und Jason Brown.

Hier wieder die vermeintlichen Favoriten:

(mehr …)

ISU Four Continents Championships 2020: Die Damen

Noch am ersten Tag werden auch die Damen in das Geschehen eingreifen. Gemeldet haben 23 Läuferinnen. Hier die gemeinten Favoritinnen.

Wakaba HIGUCHI (19) aus Japan: Bisher lief sie erst einmal bei den Four Continents und belegte den neunten Platz. Zweimal startete sie bei einer WM und belegte 2018 den zweiten Platz. In der GP-Serie startete sie sechsmal und wurde einmal Zweite und zweimal Dritte. In dieser Saison war sie zweimal Sechste. In der Challenger Series war sie viermal zu sehen und gewann gleich bei ihrem ersten Start. In dieser Saison war sie Achte der Lombardia Trophy. Sie war zweimal Dritte der Junioren-WM. Sie trainiert in Tokio mit Koji Okajima, Noriko Sato. Die Choreografien kommen von Shae-Lynn Bourne, Massimo Scali. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Bird Set Free“ by Sia und in der Kür zu „Poeta“ by Vincente Amigo.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 544 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Art on Ice 13. April 2020 um 18:10 – 19:20 SRF 1 - Empfang mit VPN möglich
  • Art on Ice 14. April 2020 um 4:00 – 5:05 SRF 1 - Empfang mit VPN möglich
Advertisements

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.835.006 Besucher seit dem 16.10.13

Archive