Advertisements

Home » Ankündigungen

Category Archives: Ankündigungen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • International Adult Figure Skating Competition 14. Mai 2018 – 19. Mai 2018 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
  • Oceania International Novice Competition 16. Mai 2018 – 20. Mai 2018 O'Brien Group Arena, Ground, 105 Pearl River Rd, Docklands VIC 3008, Australien

Rooster Cup 2018: Vorschau

Heute Mittag beginnt in Courbevoie (FRA) der 10. Rooster Cup, der sich an die ganz jungen Läuferinnen und Läufer wendet. Gemeldet haben unter anderem Olivia BACSA, Sophia FRASER, Anthea GRADINARU, Maya ZANONI, Chloé BREGNARD, Badrinur MOKAEVA, Naoki ROSSI, Kimmy REPOND (alle SUI) und Dorotea PARTONJIC (AUT).

Einen Livestream gibt es nicht. Hier soll es aber Live-Resultate geben. Die Wettkämpfe beginnen heute um 13.10 Uhr.

Advertisements

ISU World Synchronized Skating Championships 2018: Vorschau

Mit 25 Formationen haben die ISU World Synchronized Skating Championships 2018 eine starke Besetzung erfahren. Mit dabei sind auch das Team Berlin aus Deutschland und das Team Sweet Mozart aus Österreich. Favoriten sind freilich andere. Das Team Paradise aus Russland gewann zuletzt zweimal in Folge, könnte also einen Hattrick schaffen. Das dominierende Land im Synchron-Eislauf war bisher Finnland. Seit dem Jahr 2000 sammelten die Starter aus diesem Land 22 Medaillen, davon achtmal Gold. So gehören auch die beiden finnischen Teams zum Favoritenkreis. Das Team Marigold Ice Unity war 2017 Zweiter, das Team Unique ist der Weltmeister von 2013. Schließlich wollen auch die Dritten des Vorjahres, das Team Nexxice (CAN), nach Gold greifen. Das Kurzprogramm beginnt heute um 18.15 Uhr, die Kür am Sonnabend um 14.15 Uhr. Der Livestream startet heute um 17.30 Uhr mit der Eröffnungszeremonie.

Egna Spring Trophy 2018: Vorschau

Mit der Egna Spring Trophy beginnt heute der zweite der drei Wettkämpfe dieses Wochenendes. Auch hier sind einige Läuferinnen und Läufer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Start. Bei den Damen  sind die beiden Österreicherinnen Alisa Stomakhina und Victoria Hubler, die Liechtensteinerin Romana Kaiser und die beiden deutschen Läuferinnen Katharina Gierck und Nathalie Weinzierl ausgelost worden. Wenn jemand ausgelost wurde heißt das nicht, das er auch startet. Das beweist ein Blick in die Startliste, denn hier steht der Name von Catalin Dimitrescu (GER). Sein Name steht aber auch in der Startlist der zeitgleich stattfindenden Triglav-Trophy. Wir sind gespannt wo er tatsächlich auftaucht. Außerdem sollen unter anderem Fabian Piontek (GER), Daniel Grassl (ITA) und Luc Maierhofer (AUT) starten.
Ein Livestream wurde angekündigt, wie Jesenice gestern zeigte, heißt das aber nicht, dass es auch einen gibt. Wettkampfbeginn ist heute um 10 Uhr.

Triglav Trophy & Narcisa Cup 2018: Vorschau

Mit der Triglav Trophy & Narcisa Cup in Jesenice beginnt heute der erste von drei Wettbewerben an diesem Wochenende. An ihm nehmen auch Läuferinnen und Läufer aus Deutschland und Österreich teil. Große Namen darf man am Ende einer Olympiasaison aber nicht mehr erwarten. Bei den Damen hat die Schweizerin Yoonmi Lehmann gemeldet, bei  den Herren der Österreicher Manuel Drechsler und der Deutsche Catalin Dimitrescu. Die Wettkämpfe beginnen heute um 10 Uhr. Ein Livestream ist angekündigt worden.

Neues im Blog

Die ersten Tassen Kaffee sind eingetroffen, vielen Dank dafür in die Schweiz. Dass hat mich dann gleich zu etwas Neuem inspiriert. In der rechten Spalte gibt es ja schon seit langem eine Übersicht der nächsten TV-Termine. Diese wurden nun um die Livestreams ergänzt. Sobald mir Streams bekannt sind, werden diese dort mit eingetragen, was Euch die Planung erleichtert. Die Sommerpause steht ja nur auf dem Papier. Noch bis zum August stehen diverse Schaulaufveranstaltungen auf dem Plan, von denen es den einen oder anderen Stream geben wird. Ende Juli beginnen dann in Nordamerika bereits die ersten Non-ISU-Wettbewerbe, an denen in der Regel bereits zahlreiche Spitzenläufer aus den USA und Kanada teilnehmen. Es lohnt sich also auch in den Sommermonaten rein zu schauen.

Balkan Games 2018: Vorschau

Ein Blick in die linke Spalte dieser Seite zeigt, die Saison ist fast zu Ende. Einer der letzten  Wettkämpfe in dieser Saison findet am Donnerstag und Freitag in Celje statt. Dort werden die Balkan-Games ausgetragen, die sich, wie der Name schon sagt, an die Balkan-Staaten richtet. Von dort gibt es eine Livekamera.

Startlisten und Ergebnisse

Livekamera

Weltmeisterschaft 2018: Der Eistanz

In Abwesenheit der Titelverteidiger und Olympiasieger Tessa Virtue / Scott Moir (USA) und der Olympiadritten Mai Shibutani / Alex Shibutani sind Gabriella Papadakis (22) / Guillaume Cizeron (23) aus Frankreich die großen Favoriten. Mit Ausnahme der olympischen Spiele blieben sie in dieser Saison ungeschlagen. Sie gewannen nicht nur den Cup of China und ihren Heim-GP in Grenoble, sondern glänzten in dieser Saison auch mit mehreren Weltrekorden. Sie erreichten als erste Eistänzer mehr als 200 Punkte und das gleich dreimal. Sie gewannen dann auch das GP-Finale von Nagoya und holten ihren vierten nationalen Titel. Ihre aktuellen Weltrekord stellten sie erst vor wenigen Wochen bei der EM auf, wo sie zum vierten Mal Europameister wurden. Bei Olympia wurden sie knapp geschlagen Zweite. Ausschlaggebend war ein Malheur von Papadakis, deren Kostüm begann sich aufzulösen. Das dürfte der Französin einiges an Konzentration gekostet haben, denn es bestand ja die Gefahr, dass sie sich in ihrer vollen Schönheit zeigte. Es ist ihre fünfte WM-Teilnahme, zweimal konnten sie bereits gewinnen. Ihre Trainer sind  Romain Haguenauer, Marie-France Dubreuil und P. Lauzon. Sie laufen im Shortdance zu Shape Of You by Ed Sheeran, Thinking Out Loud by Ed Sheeran, remastered by Karl Hugo und im Free Dance zur Piano Sonata N. 14 in C sharp minor, Op. 27, No 2. „Moonlight Sonata“ und Adagio Sostenuto, by Ludwig van Beethoven performed by Steve Anderson. Ihre Choreografien erdachten Marie-France Dubreuil und Christopher Dean.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Die Herren

Mit Yuzuru Hanyu (verletzt), Javier Fernandez (tritt kürzer) und Patrick Chan (CAN) fehlen drei Läufer, die in den vergangenen Jahren den Herren-Eiskunstlauf maßgeblich mitprägten. So wird aus dem Sextett der Olympiagold Kandidaten ein Trio der WM-Kandidaten. Wer aus diesem Trio am Ende die Nase vorn hat, ist kaum zu prognostizieren. Nathan Chen (18) aus den USA war bis zu den olympischen Spielen ungeschlagen. Dann kostete ihn ein völlig missratenes Kurzprogramm den möglichen Sieg. Eine fabelhafte Kür spülte ihn noch von Rang 17 auf den 5. Platz nach vorn. Als Sieger des Rostelecom Cups und Sieger des Skate America reiste er zum GP-Finale, wo er ebenfalls gewann. Er gewann außerdem die US Internat. FS Classic. Für ihn ist es die zweite WM-Teilnahme. Im Vorjahr war er Sechster. Sein Trainer ist Rafael Arutunian. Er läuft im Kurzprogramm zu Nemesis by Benjamin Clementine und in der Kür zu Mao’s Last Dancer (soundtrack) by Christopher Gordon.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Die Paare

Nach den verletzungsbedingten Absagen der Titelverteidiger Wenjing Sui / Cong Han (CHN), der Vizeeuropameister Ksenia Stolbova / Fedor Klimov (RUS) und dem Rücktritt der Olympia-Dritten Meagan Duhamel / Eric Radford sind Aliona Savchenko (34) / Bruno Massot (29) aus Deutschland die klaren Favoriten. Sie waren in diesem Winter Zweite beim Skate Canada und gewannen den Skate America. Im Finale gewannen sie mit einem neuen Weltrekord in der Kür. Dieses Kunststück wiederholten sie bei den olympischen Spielen. Sie sind WM-Zweite 2017 und Dritte 2016 und wurden in diesen beiden Jahren jeweils Vizeeuropameister. In diesem Jahr ließen sie die EM aus. Savchenko war mit ihrem vorherigen Partner Robin Szolkowy fünfmal Weltmeisterin. Ihre Trainer sind Alexander König und Jean-Francois Ballester, ihre Choreografen C. Dean, J. Kerr, S. Fontana und M. Skotnicky. Sie laufen im Kurzprogramm zu That Man performed by Caro Emerald und in der Kür zu La Terre vue du ciel by Armand Amar, edited by Maxime Rodriguez. Das Paar läuft für den EC Oberstdorf.

(mehr …)

Weltmeisterschaft 2018: Die Damen

Mit dem Kurzprogramm der Damen beginnt um 10.45 Uhr die Weltmeisterschaft 2018 im Eiskunstlauf. Nach der verletzungsbedingten Absage der Titelverteidigerin Evgenia Medvedeva (RUS), trägt ihre Trainingsgefährtin die Favoritenlast. Alina Zagitova (15) ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Sie gewann den Cup of China und die Internationaux de France. Sie siegte im GP-Finale und bei der Lombardia Trophy und holte sich im Dezember ihren ersten russischen Titel. Im Januar gewann sie auf Anhieb die Europameisterschaft und brachte Medvedeva die erste Niederlage auf internationalem Eis nach mehr als zwei Jahren bei. Auch bei Olympia landete sie vor ihrer Rivalin. Es ist ihre erste Weltmeisterschaft. Sollte sie gewinnen, wäre sie, nach Mdevedeva, erst die zweite Läuferin, die in zwei Jahren aufeinanderfolgenden Jahren erst Junioren- und dann Senioren-Weltmeisterin geworden ist. Ihre Trainer sind Eteri Tutberidze und Sergei Dudakov, Im Kurzprogramm läuft sie zu Musik aus Black Swan von Clint Mansell und The Middle of the World (aus Moonlight) von Nicholas Britell. In der Kür gibt es Musik aus Don Quixote von Leon Minkus.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Schließe dich 425 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Übertragungen und Livestreams (LS)

 

Freitag, 11.05.

11.30 Uhr 3 Sat – Stöckl – mit Trixi Schuba
Die ehemalige Eiskunstläuferin Trixi Schuba holte bei den Olympischen Winterspielen 1972 in Sapporo Österreichs einzige Goldmedaille. Im Gespräch mit Barbara Stöckl blickt sie auch auf die Spiele in Südkorea zurück. Außerdem erklärt die 66-Jährige, die nach ihrer Karriere mit den Shows „Ice Follies“ und „Holiday on Ice“ sechs Jahre lang durch Europa, Nord- und Südamerika tourte, warum und wie sie heute junge Künstlerinnen und Künstler fördert.

Freitag, 18.05.

22.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Samstag, 19.05.
01.00 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Montag, 21.05.
03.50 Uhr NDR – NDR-Talkshow mit Marika Kilius

Blogstatistik

  • 1.372.870 Besucher seit dem 16.10.13

Archive