Advertisements

Home » Ankündigungen

Category Archives: Ankündigungen

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Die nächsten Wettbewerbe

  • ISU CS U.S. International FS Classic 2019 17. September 2019 – 22. September 2019 Salt Lake City Sports Complex, 645 S Guardsman Way, Salt Lake City, UT 84108, USA
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 18. September 2019 – 21. September 2019 Hala Olivia, aleja Grunwaldzka 470, 80-309 Gdańsk, Polen
  • Black Sea Ice Cup 19. September 2019 – 22. September 2019 Ice rink "Black Sea Ice Arena" Kranevo, Масив 25, 9649 Kranevo, Bulgarien
  • ISU CS 27th Nepela Memorial 2019 19. September 2019 – 21. September 2019 Zimný štadión Ondreja Nepelu, Odbojárov 9, 831 04 Nové Mesto, Slowakei
  • ISU CS Nebelhorn Trophy 2019 25. September 2019 – 28. September 2019 Sportstätten Oberstdorf, Eissportzentrum Oberstdorf, Roßbichlstr. 2-6 87561 Oberstdorf, 87561 Oberstdorf, Deutschland
Advertisements

ISU-Twitter Feed

ISU CS Lombardia Trophy 2019: Die Damen

Neben den Autumn Classics findet an diesem Wochenende mit der traditionsreichen Lombardia Trophy ein zweiter Challenger Wettbewerb statt, der ebenfalls auf einige namhafte Starter verweisen kann. Den Auftakt machen am Freitagnachmittag die Damen. Wie gewohnt werden wir hier einige Teilnehmerinnen vorstellen.

Wakaba HIGUCHI - WM 2018 SP - Foto: K.H. Krebs
Wakaba HIGUCHI – WM 2018 SP – Foto: K.H. Krebs

Wakaba HIGUCHI (18) aus Japan: Im Jahr 2018 wurde sie sensationell Vizeweltmeisterin, nach dem sie ein paar Jahre zuvor zweimal Dritte der Junioren-WM war. In der GP-Serie lief sie fünfmal und wurde dabei einmal Zweite und zweimal Dritte. Im Jahr 2017 qualifizierte sie sich für das Finale und wurde dort Sechste. An der Challenger Series nahm sie dreimal teil. Die besten Platzierungen waren ein zweiter und ein dritter Rang. Sie trainiert in Tokio mit Koji Okajima, Noriko Sato. Ihre Choreografien kommen von Shae-Lynn Bourne, Massimo Scali. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Bird Set Free“ by Sia und in der Kür zu „Poeta“ by Vincente Amigo

(mehr …)

Advertisements

ISU CS Autumn Classic International 2019: Die Herren

Die Herren werden die Wettbewerbe bei den ISU CS Autumn Classic International 2019 beschließen.

Keegan MESSING (27) aus Kanada: Mit Platz vier bei den Four Continents 2019 und Rang acht bei der WM 2018 sind seine größten Erfolge schnell benannt. Nur fünfmal war er in der GP-Serie dabei, wo er in der vergangenen Saison Zweiter wurde. Dieser Platz ebnete ihm den Weg in das Finale 2018, wo er Fünfter wurde. In der Challenger Serie war er fünfmal dabei. Bei der Nebelhorn-Trophy 2018 gelang ihm sein einziger Sieg. Die folgenden Angaben ohne Gewähr: Sein Trainer ist Ralph Burghart. Er läuft im Kurzprogramm zu „Perfect“ by Ed Sheeran, Choreo. by Lance Vipond und in der Kür zu „November Rain“ by Guns N‘ Roses, Choreo. by Lance Vipond.

(mehr …)

ISU CS Autumn Classic International 2019: Der Eistanz

Mit nur sechs Paaren ist der Eistanz-Wettbewerb bei den ISU CS Autumn Classic International 2019 übersichtlich besetzt, aber auch hier lohnt es sich, auf drei Paare gesondert einzugehen.

Piper Gilles – Paul Poirier Foto: Olaf Wagner

Piper GILLES (27) / Paul POIRIER (27) aus Kanada: Sie belegten bei den olympischen Spielen 2018 den achten Platz. Sieben Mal nahmen sie an einer Weltmeisterschaft teil und liefen zuletzt sechs Mal in Serie unter die besten zehn. Beste Platzierung war ein sechster Rang 2018. Sechsmal liefen sie bei den Four Continents und waren einmal Zweite und zuletzt Dritte. Insgesamt 14 Mal liefen sie in der GP-Serie. wo sie bisher ohne Sieg blieben. Immerhin gelangen drei zweite und fünf dritte Plätze. Im Jahr 2014 standen sie im Finale und belegten den fünften Platz. An der Challenger Series nahmen sie sechs Mal teil und landeten jedes Mal auf dem Treppchen. Dreimal waren sie dabei die Besten. Angaben zur neuen Saison gibt es leider nicht.

(mehr …)

ISU CS Autumn Classic International 2019: Die Damen

Auch wenn uns die Juniorinnen und Junioren bisher gut unterhalten haben und das sicher auch weiterhin tun werden, es wird Zeit, dass die „Großen“ ihre Wettbewerbe beginnen. Genau das tun sie an diesem Wochenende mit gleich zwei Challenger-Wettbewerben, die wir nach Lage der Dinge live erleben dürfen. Los geht es schon morgen Abend bei den ISU CS Autumn Classic International 2019, wo die Damen die Wettbewerbe eröffnen werden. Die eine oder andere Läuferin stellen wir wie gehabt vor.

Mae Berenice MEITE (24) aus Frankreich. Sie ist eine gestandene Top-Ten-Läuferin in Europa.Genau einen zehnten Platz erlief sie sich bei den olympischen Spielen 2014. Ein Jahr später erreichte sie diese Platzierung bei der Weltmeisterschaft. Bei Europameisterschaften landete sie bei sieben von neun Teilnahmen unter den besten zehn, mit einem fünften Platz als bester Platzierung. Bei 16 GP-Teilnahmen verfehlte sie die Top-Ten nur ein einziges Mal. Leider gibt es zu ihr keine aktuellen Angaben.

(mehr …)

ISU JGP Chelyabinsk 2019: Die Juniorinnen

Den Abschluss der Wettbewerbe beim ISU JGP Chelyabinsk 2019 bestreiten die Juniorinnen. Hier kann eine Läuferin vorzeitig das Finalticket lösen.

Kamila VALIEVA (13) aus Russland: Sie gab in Courchevel ihr internationales Debüt und gewann gleich ihren ersten Junior-GP. Mit einem Sieg diesmal würde sie auch zum ersten Mal das Finale erreichen. Mit einem zweiten Platz lege sie noch aussichtsreich im Rennen. Sie trainiert bei Eteri Tutberidze, Sergei Dudakov, D. Gleikhengauz in Novogorsk und Moskau. Für ihre Choreografien sorgen Daniil Gleikhengauz, Eteri Tutberidze. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Spiegel im Spiegel“ by Arvo Pärt und „Allerdale Hall“ by Fernando Velazquez. In der Kür gibt es „Exogenesis Symphony Part 3 „Redemption““ by Muse zu hören.

(mehr …)

ISU JGP Chelyabinsk 2019: Die Junioren

Bei den Junioren betreten wir beim ISU JGP Chelyabinsk 2019 praktisch Neuland. Der bisher am besten platzierte Läufer war in dieser Saison Siebenter. So schauen wir diesmal vermehrt auf die Debütanten, aber auch hier stechen nur zwei Russen ins Auge.

Artur DANIELIAN (15) aus Russland: Er lief bisher dreimal im Junior-GP und erreichte in der vergangenen Saison die Plätze vier und fünf. Zweimal lief er bislang bei einer Junioren-WM und belegte hier die Plätze zwei und vier. Seine Trainer in Moskau sind Marina Selitskaia, Elena Buianova, die Choreografien erdachte Irina Tagaeva. Er läuft im Kurzprogramm zu „Don Juan“(soundtrack) by Felix Gray und in der Kür zu „Gladiator“ (soundtrack) by Hans Zimmer.

(mehr …)

ISU JGP Chelyabinsk 2019: Die Paare

Im Paarlauf sieht der ISU JGP Chelyabinsk 2019 den zweiten von nur vier Paarlauf-Wettbewerben. Auch wenn dadurch die Situation weit übersichtlicher ist als in den drei anderen Kategorien, diesmal kann nur ein Paar das Finalticket lösen.

Kseniia AKHANTEVA (16) / Valerii KOLESOV (18) aus Russland: Sie waren Zweite in Lake Placid, was bedeutet, dass ihnen ein weiterer zweiter Platz die Finalteilnahme sichert. Selbst mit einem dritten Platz wären sie kaum aus dem Finalfeld zu verdrängen. Sie liefen bereits fünfmal im Junior-GP und erreichten im Vorjahr ihren ersten Sieg. Im späteren Finale wurden sie Vierte. Ihre Trainer in St. Petersburg, Sotchi, Lulea sind Liudmila, Nikolai und Vasilii Velikov. Für die Choreografien sorgt Natalia Pecherskaia. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Interstellar“ (soundtrack) by Hans Zimmer und in der Kür zu „Shine On You Crazy Diamond“ by Pink Floyd.

(mehr …)

ISU JGP Chelyabinsk 2019: Der Eistanz

Mit dem ISU JGP Chelyabinsk 2019 steht der vierte Junior-GP dieser Saison auf dem Plan. Mit dem Start in die zweite Hälfte der Serie können nun auch die ersten Entscheidungen fallen. Ganz sicher kann nur ein Paar sein Finalticket lösen.

Elizaveta SHANAEVA (16) / Devid NARYZHNYY (19) aus Russland: Für das Paar ist es der vierte Start im Junior-GP, der zweite in diesem Jahr. Nach dem Erfolg zum Auftakt in Frankreich, würde sie ein weiterer Sieg in das Finale bringen. Da im nächsten GP zwei Sieger aus dieser Saison aufeinander treffen, könnte auch ein zweiter Platz reichen. Neben ihrem Sieg in dieser Saison waren sie zuvor schon Zweite und Vierte. Außerdem absolvierten sie vier Starts bei kleineren Wettbewerben, wo sie zweimal Erste und einmal Zweite wurden. Sie trainieren in Moskau bei Alexander Svinin, Irina Zhuk, Ivan Volobuev. Ihre Choreografien kommen von Alena Samarskaia. Im Rhythm Dance laufen sie zu „Bonnie and Clyde“ by Frank Wildhorn und im Free Dance zu „Riverby Bishop Brings“.

(mehr …)

ISU JGP Egna-Neumarkt 2019: Teilnehmer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz dabei

Am letzten Junior-GP-Wettbewerb der Saison, dem ISU JGP Egna-Neumarkt 2019 werden eine ganze Reihe Läuferinnen und Läufer aus Österreich, Deutschland und der Schweiz teilnehmen. Die Wettbewerbe finden vom 02. bis 05. Oktober statt. Der Wettkampf beginnt mit dem Eistanz. Dort werden Marina PHILIPPOVA / Vadym KRAVTSOV für Österreich an den Start gehen. Sie werden dort ihren dritten Junior-GP bestreiten. Vor ihrem zweiten Start in der Serie stehen Lara LUFT / Stephano Valentino SCHUSTER, die vor kurzem Elfte in Courchevel wurden. Die internationale Konkurrenz wird von Natalie D’ALESSANDRO / Bruce WADDELL aus Kanada angeführt. Sie waren am vergangenen Wochenende Vierte in Riga. Noch stärker einzuschätzen sind Arina USHAKOVA / Maxim NEKRASOV aus Russland, die in dieser Saison noch keinen Wettkampf absolvierten. Sie sind dreifache Sieger im JGP, waren Zweite im JGP-Finale und WM-Dritte.

(mehr …)

ISU JGP Riga Cup 2019: Der Eistanz

Der Eistanz beschließt die Wettbewerbe beim ISU JGP Riga Cup 2019. Hier gehen 19 Paare an den Start.

Natalie D’ALESSANDRO (15) / Bruce WADDELL (17) aus Kanada: Der ganz große Wurf ist ihnen bei ihren bisher drei Starts noch nicht gelungen. Schlecht sind ein vierter und zwei sechste Plätze aber auch nicht. Weitere internationale Wettbewerbe haben die beiden nicht bestritten. Sie sind die Dritten der kanadischen Junioren-Meisterschaften. Angaben zur neuen Saison gibt es noch nicht.

Anne-Marie WOLF (16) / Max LIEBERS (19) aus Deutschland:  Für die beiden ist erst der zweite Start in der Serie, nach dem sie im Vorjahr auf dem 14. Platz landeten. Sie liefen achtmal in B-Wettbewerben und konnten dort zwei sechste Plätze erreichen. Sie sind die Dritten der deutschen Junioren-Meisterschaften. Angaben zur neuen Saison gibt es noch nicht.

Der Rhythm Dance beginnt am Freitag um 12.30 Uhr, der Free Dance am Sonnabend um 15.45 Uhr. Die ISU überträgt den Wettbewerb als Livestream.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 360 anderen Abonnenten an

Advertisements

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 10:00 – 15:15 Kurzprogramm der Juniorinnen
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 15:40 – 18:30 Kurzprogramm der Paare
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 19. September 2019 um 18:55 – 22:30 Kurzprogramm der Junioren
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 10:00 – 12:40 Rhythm Dance
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 13:00 – 16:15 Kür der Paare
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 20. September 2019 um 16:30 – 22:25 Kür der Juniorinnen
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 21. September 2019 um 11:00 – 15:10 Kür der Junioren
  • ISU JGP Baltic Cup 2019 21. September 2019 um 15:35 – 18:35 Free Dance
  • ISU JGP Croatia Cup 2019 26. September 2019 um 10:00 – 13:35 Kurzprogramm der Junioren
  • ISU JGP Croatia Cup 2019 26. September 2019 um 14:05 – 16:50 Kurzprogramm der Paare

Neues aus dem Forum

Blogstatistik

  • 2.303.938 Besucher seit dem 16.10.13

Archive