Advertisements

Home » TV-Termine (Page 2)

Category Archives: TV-Termine

ISU GP Internationaux de France 2018: Der Eistanz

Im Eistanz können  Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE USA, Alexandra STEPANOVA / Ivan BUKIN RUS und Charlene GUIGNARD / Marco FABBRI ITA ihren Aufenthalt in  Vancouver bereits planen. In Grenoble werden fünf Paare ihren Hut im Kampf um die drei freien Plätze in den Ring werfen. Hier die teilnehmenden Paare in der Reihenfolge der Entries:

Piper Gilles – Paul Poirier Foto: Olaf Wagner

Piper GILLES (26) / Paul POIRIER (27) aus Kanada: Bei den olympischen Spielen 2018 belegten sie den achten Platz. Zwei sechste Ränge sind ihre besten Platzierungen bei insgesamt sechs WM-Teilnahmen. Fünfmal gingen sie bei den Four Continents an den Start und waren 2014 Zweite. In ihrer Bilanz stehen 13 Starts in der GP-Serie mit drei zweiten und vier dritten Plätzen als beste Ergebnisse. Das Finale erreichten sie einmal und wurden Fünfte. Beim Skate Canada 2018 wurden sie Dritte. Mit einem Sieg stünden sie sicher im Finale. Ein zweiter Rang könnte auch noch reichen, dann geht es aber wahrscheinlich nur über die erreichte Gesamtpunktzahl. In der Challenger Series waren sie fünfmal dabei und wurden zweimal Erste, einmal Zweite und zweimal Dritte. In dieser Saison konnten sie die Nebelhorn-Trophy für sich entscheiden. Sie trainieren mit Carol Lane, Jon Lane, Juris Razgulajevs, Roy Bradshaw in Scarborough. Sie laufen im Rhythm Dance zu Angelica’s Tango by Piernicola Di Muro und im Free Dance zu Vincent by Don McLean performed by Govardo. Beide Programme wurden von Juris Razgulajevs and Carol Lane choreografiert.

(mehr …)

Advertisements

ISU GP Internationaux de France 2018: Die Herren

Wir sind schon fast am Ende der GP-Serie angekommen. Die letzte Station vor dem Finale ist Grenoble, die alte französische Olympiastadt. Der Wettbewerb verspricht einiges an  Spannung, denn hier werden noch eine ganze Reihe von Finalplätzen vergeben, an handelnde Personen, aber unter Umständen auch an Läuferinnen und Läufer, die ihre beiden GP-Starts bereits absolviert haben. Den Auftakt machen am Freitagnachmittag die Herren. Mit Yuzuru HANYU JPN, Shoma UNO JPN, Michal BREZINA CZE, Sergei VORONOV RUSb haben sich bereits vier Läufer für Vancouver qualifiziert. Zumindest theoretisch erheben vier Läufer Anspruch auf einen der beiden freien Plätze.

Nicolas NADEAU (21) aus Kanada: Er gibt sein diesjähriges GP-Debüt und bestreitet überhaupt erst seinen zweiten GP. Im vergangenen Jahr war er Siebender beim Skate Canada. Bei den Junioren konnte er bei vier Starts einmal Zweiter werden. Dort war er 2016 auch Vize-Weltmeister der Junioren. Bei den Senioren lief er dreimal in der Challenger Series und wurde in dieser Saison Vierter der Finlandia Trophy. Er trainiert bei Yvan Desjardins in Rosemere, seine Choreografien kommen von Shae-Lynn Bourne. Er läuft im Kurzprogramm zu „A Wink and a Smile“ (from „Sleepless In Seattle“ soundtrack) by Harry Connick Jr.A und „Wink and a Smile (from „S’Wonderful“) by Harry Connick Jr.“, sowie in der Kür zu „Enjoy the Silence“ by Depeche Mode, „It’s No Good“ by Depeche Mode und „I Feel You“ by Depeche Mode.

(mehr …)

ISU GP Rostelecom Cup 2018: Die Damen

Die Damen werden die Wettkämpfe beim ISU GP Rostelecom Cup 2018 beenden. Hier haben drei Läuferinnen die Möglichkeit das Finale zu erreichen, wo bereits Satoko MIYAHARA (JPN) und Elizaveta TUKTAMYSHEVA (RUS) warten. Nach den Absagen von Nicole SCHOTT (GER) und Karen CHEN (USA) gehen nur zehn Läuferinnen an den Start, die hier in der Reihenfolge der Entries vorgestellt werden.

Yura MATSUDA (20) aus Japan: Sie trat bisher kaum in Erscheinung. Teilnahmen bei der WM und den Four Continents sind bislang Fehlanzeige. Sie steht vor ihrem vierten Start in der GP-Serie. Ihr bestes Ergebnis war ein sechster Platz. Beim Skate Canada in diesem Jahr wurde sie Elfte. Zweimal lief sie bisher in der Challenger Series und erreichte als beste Platzierung einen fünften Platz. In diesem Winter war sie Neunte der ISU CS Autumn Classic International. In kleineren Wettbewerben konnte sie dagegen einige Erfolge feiern und holte bei fünf Starts zwei Siege und drei zweite Plätze. Einer dieser zweiten Plätze gelang Anfang des Jahres bei den Bavarian Open. Sie trainiert in Nagoya mit Yoriko Naruse, Miho Kawaume, Yuko Hongo. Ihre Choreografen sind Akiko Suzuki, Jeremy Abbott. Sie läuft im Kurzprogramm zu „Me and My Girl“ by Noel Gay und in  der Kür zu „The Seasons“ (Autumn Petit Adagio) by Alexander Glazunov.

(mehr …)

ISU GP NHK Trophy 2018: Der Eistanz

Die Eistänzer greifen erst am Sonnabend in das Geschehen ein, haben aber auch nur noch vier Plätze zu vergeben. Madison HUBBELL / Zachary DONOHUE (USA) und Charlene GUIGNARD / Marco FABBRI (ITA) werden sich genau ansehen, wer ihnen in das Finale folgt. Allerdings kann das in Hiroshima nur ein einziges Paar schaffen. Die Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries:

Carolane SOUCISSE (23) / Shane FIRUS (24) aus Kanada: Das Paar wurde im Februar sensationell Zweiter der Four Continents. Dieses Ergebnis hatte sich zuvor nie angedeutet. Wenige Wochen später landeten sie bei der WM auf dem 14. Platz. Sie liefen bisher zweimal in der GP-Serie und waren 2017 Siebende des Skate Canada. In dieser Saison wurden sie Achte des Skate Canada. Bei fünf Starts in der Challenger Series war ein dritter Platz das bisher beste Ergebnis. Vor kurzem waren sie Vierte der Finlandia Trophy.  Trainer und Choreograf ist Marie-France Dubreuil. Sie trainieren in Montreal. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Felino“ by Electrotutango und „Tango“ by Electrotutango, im Free Dance zu „Earned It „by The Weekend, „Dirty Diana“ by Michael Jackson, performed by The Weekend.

(mehr …)

ISU GP NHK Trophy 2018: Die Herren

Die Herren werden den ersten Tag der ISU GP NHK Trophy 2018 beschließen. Mit Michal Brezina (CZE) steht hier auch schon ein Finalteilnehmer fest. In Hiroshima könnten nun zwei Läufer ebenfalls den Sprung in das Finale schaffen. Die Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries:

Kevin Reynolds Foto: Olaf Wagner

Kevin REYNOLDS (28) aus Kanada: Bei sechs WM-Starts war ein fünfter Platz seine beste Platzierung. Sieben Mal startete er bei den Four Continents und konnte 2013 gewinnen. In der GP-Serie war er 15 Mal am Start, kam aber über einen dritten Platz nicht hinaus. Beim Skate America belegte er in dieser Saison den elften Rang. Außerdem wurde er In dieser Saison Achter der Autumn Classics.  Er trainiert in Burnaby mit Joanne McLeod. Im Kurzprogramm läuft er zu „Illusionary World“ by Nobuo Uematsu and Máire Breatnach (from video game Final Fantasy IV) choreo. by Lance Vipond und in der Kür zu „Selections from Ni no Kuni“ by Joe Hisaishi (from video game Ni no Kuni).

(mehr …)

ISU GP NHK Trophy 2018: Die Damen

Als Zweite müssen die Damen auf das Eis. Hier treffen zwei Läuferinnen aufeinander, die in dieser GP-Saison bereits einen Sieg einfahren konnten. Diese beiden sind es auch, die nun ein Finalticket lösen könnten. Schließlich sind auch zwei Läuferinnen dabei, die regelmäßig den dreifachen Axel im Programm haben. Die Damen in der Reihenfolge der Entries:

Kailani Craine NHT 2017 - Foto. M. Kreitmeier
Kailani Craine NHT 2017 – Foto. M. Kreitmeier

Kailani CRAINE (20) aus Australien: Für sie ist es der zweite Start in der GP-Serie. Im Vorjahr war sie Zehnte des Skate America. Bei den Juniorinnen hatte sie vier Starts und war einmal Achte. Sie startete einmal bei Olympia und mehrfach bei der WM und den 4CC, ohne jedoch herausragende Ergebnisse zu erzielen. Anders war das bei ihren sieben Starts in der Challenger Series. Hier gewann sie 2017 die Nebelhorntrophy. In dieser Saison war sie Vierte der CS Autumn Classic International. Nähere Daten zur laufenden Saison liegen bisher nicht vor.

(mehr …)

ISU GP NHK Trophy 2018: Die Paare

Die GP-Serie 2018 gastiert diesmal in Asien, genauer im japanischen Hiroshima. Bisher haben erst zwei Eistanzpaare und ein Herr ihr Ticket für das Finale in der Tasche. Diese Zahl wird sich an diesem Wochenende deutlich erhöhen. So haben gleich drei Paare, sie eröffnen am frühen Freitagmorgen die Wettkämpfe, die Möglichkeit ihre Finalteilnahme perfekt zu machen. Wir stellen die Paare in der Reihenfolge der Entries vor.

Kirsten MOORE-TOWERS (26) / Michael MARINARO (26) aus Kanada: Sie überraschten im März mit einem sechsten Platz bei der Weltmeisterschaft. Zwei Jahre zuvor wurden sie Achte. Bei den olympischen Spielen 2018 wurden sie Elfte. Zweimal starteten sie bei den Four Continents mit einem siebenden Platz als bester Platzierung. Bei sieben Starts in der GP-Serie wurden sie dreimal Dritte. Sie waren die dritten des Skate Canada und benötigen diesmal einen Sieg um sicher das Finale zu erreichen. Ein zweiter Platz würde die Hoffnung noch ein wenig klimmen lassen. In dieser Saison waren sie außerdem Zweite der Autumn Classic und der Finlandia Trophy. Das war gleichzeitig ihre dritte Teilnahme an der Challenger Series. Sie traineren mit Richard Gauthier, Bruno Marcotte, Sylvie Fullum in Montreal. Die Choreografien kommen von Julie Marcotte. Sie laufen im Kurzprogramm zu „The First Time Ever I Saw Your Face“ by Leona Lewis und in der Kür zu drei Titeln von Pink Floyd: „Shine On You Crazy Diamond“, „The Happiest Days Of Our Lives“ und „Another Brick In The Wall“.

(mehr …)

Eiskunstlauf-Wettbewerbe am 02. November 2018 (Zeitangaben in MEZ)

ISU GP of Figure Skating Helsinki 2018

14.00 Uhr Kurzprogramm der Paare mit 14:07:15 Miu SUZAKI / Ryuichi KIHARA JPN, 14:13:45 Laura BARQUERO / Aritz MAESTU ESP, 14:20:15 Tae Ok RYOM / Ju Sik KIM PRK, 14:26:45 Deanna STELLATO-DUDEK / Nathan BARTHOLOMAY USA, 14:40:30 Daria PAVLIUCHENKO / Denis KHODYKIN RUS, 14:47:00 Miriam ZIEGLER / Severin KIEFER AUT, 14:53:30 Nicole DELLA MONICA / Matteo GUARISE ITA, 15:00:00 Natalia ZABIIAKO / Alexander ENBERT RUS

Geplante Programme

Eurosport 2 und der kostenpflichtige Eurosportplayer übertragen live. Der Sender Match-TV überträgt live. Von ihm gibt es Livestreams: Stream 1, Stream 2Stream 3Stream 4Stream 5, Weitere Livestreams: Stream 1, Stream 2Stream 3

15.54 Uhr Kurzprogramm der Damen mit 16:01:30 Hanul KIM KOR, 16:08:00 Daria PANENKOVA RUS, 16:14:30 Emmi PELTONEN FIN, 16:21:00 Angela WANG USA, 16:27:30 Viveca LINDFORS FIN, 16:41:30 Rika HONGO JPN, 16:48:00 Yuna SHIRAIWA JPN, 16:54:30 Loena HENDRICKX BEL, 17:01:00 Alina ZAGITOVA RUS, 17:07:30 Kaori SAKAMOTO JPN, 17:14:00 Stanislava KONSTANTINOVA RUS

Geplante Programme

Eurosport 2 und der kostenpflichtige Eurosportplayer übertragen live. Der Sender Match-TV überträgt live. Von ihm gibt es Livestreams: Stream 1, Stream 2Stream 3Stream 4Stream 5, Weitere Livestreams: Stream 1, Stream 2Stream 3

17.47 Uhr Rhythm Dance mit 17:53:30 Shari KOCH / Christian NÜCHTERN GER, 18:00:10 Juulia TURKKILA / Matthias VERSLUIS FIN, 18:06:50 Betina POPOVA / Sergey MOZGOV RUS, 18:13:30 Katharina MÜLLER / Tim DIECK GER, 18:20:10 Jasmine TESSARI / Francesco FIORETTI ITA, 18:33:20 Christina CARREIRA / Anthony PONOMARENKO USA, 18:40:00 Sara HURTADO / Kirill KHALIAVIN ESP, 18:46:40 Alexandra STEPANOVA / Ivan BUKIN RUS, 18:53:20 Lorraine MCNAMARA / Quinn CARPENTER, 19:00:00 Charlene GUIGNARD / Marco FABBRI ITA

Geplante Programme

Eurosport 2 und der kostenpflichtige Eurosportplayer übertragen live. Der Sender Match-TV überträgt live. Von ihm gibt es Livestreams: Stream 1, Stream 2Stream 3Stream 4Stream 5, Weitere Livestreams: Stream 1Stream 2Stream 3

ISU GP Helsinki 2018: Der Eistanz

Im Eistanz gehen drei Paare in ihren zweiten Start in dieser GP-Serie. Eines davon kann sich bereits für das Finale qualifizieren. Die Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries:

Juulia TURKKILA (23) / Matthias VERSLUIS (24) aus Finnland. Sie sind die Vielstarter der Saison. Ihr Grand-Prix-Debüt ist bereits der fünfte Start in diesem Winter. Sie absolvierten ihre Starts nummer vier bis sechs in der Challenger Series und wurden zweimal Sechste und einmal Siebente. Hinzukommt ein zweiter Rang beim Ice Star von Minsk. Sie trainieren in Novi, Helsinki und Uusimaa mit Maurizio Margaglio. Ihre Choreografien erdachten  Pasquale Camerlengo, Massimo Scali. Sie laufen im Rhythm Dance zu „Coco de Chanel“ by Alexandre Desplat, „Verano Porteno“ performed by Mario & Daniel Celaro und „Poeta en Mar“ by Vicente Amigo, im Free Dance zu „Piano Concerto No. 20 in D Minor, K. 466, I.Allegro“ by Wolfgang Amadeus Mozart und „Piano Concerto No. 20 in D Minor, K. 466, II. Romance“ by Wolfgang Amadeus Mozart.

(mehr …)

ISU GP Helsinki 2018: Die Paare

Die Zeit der Nachtschichten ist vorerst vorbei, denn der GP-Zirkus ist in Mitteleuropa angekommen. Der dritte Wettbewerb der diesjährigen Serie findet in Helsinki statt. Los geht es mit den Paaren, wo alle acht gemeldeten Duos ihr diesjähriges GP-Debüt geben. Hier sind sie, in der Reihenfolge der Entries.

Ziegler - Kiefer NHT 2017 - Foto. M. Kreitmeier
Ziegler – Kiefer NHT 2017 – Foto. M. Kreitmeier

Miriam ZIEGLER (24) / Severin KIEFER (28) aus Österreich. Die zweifachen Olympiastarter nahmen fünfmal an der WM teil und erreichten Platz 14 als beste Platzierung. Fünfmal waren sie auch bei einer EM dabei. Hier war ein siebender Rang das beste Ergebnis. Kurios ist ihre GP-Bilanz, denn hier stehen nur sechste (fünfmal) und achte Plätze (dreimal) in der Bilanz. Sie stehen also vor ihrer neunten Teilnahme. Fünfmal waren sie bisher in der Challenger Series dabei und wurden 2014 Zweite in Graz. Vor wenigen Wochen wurden sie Vierte der Finlandia-Trophy. Ihre Trainer sind Knut Schubert, Jean François Ballester und Bruno Massot. Ihre Choreografien kommen von  Mark Pillay. Sie laufen im Kurzprogramm zu „Fortitude“ by Haevn und in der  Kür zu „Hello“ by Adele und „Rolling in the Deep“ by Adele.

(mehr …)

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere Datenschutzerklärung

Schließe dich 359 anderen Abonnenten an

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Die Anfängerin 17. Juli 2019 um 23:15 – 0:45 ZDF

Blogstatistik

  • 2.194.527 Besucher seit dem 16.10.13

Archive