Advertisements

Home » TV-Termine (Page 3)

Category Archives: TV-Termine

Eine Tasse Kaffee für Das Eiskunstlaufblog

Kommende Veranstaltungen

  • Ice Mall Cup 20. Februar 2019 – 23. Februar 2019 ICE PARK & Mall, Kampen 8 Eilat
  • TallinK Hotels Cup 20. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Škoda Ice Rink, Haabersti 3, Tallinn, Estonia
  • Challenge Cup 21. Februar 2019 – 24. Februar 2019 Schaatscentrum “De Uithof”Jaap Edenweg 10 The Hague
  • Cup of Tyrol 25. Februar 2019 – 3. März 2019 Olympia World Innsbruck, Olympiastraße 10, 6020 Innsbruck, Österreich
  • Budapest Cup 28. Februar 2019 – 3. März 2019 TÜSKECSARNOK – ICE HALL, HU-1117 Budapest, Magyar tudósok körútja 7
Werbeanzeigen

ISU GP Skate Canada International 2018: Der Eistanz

Im Eistanz, der dritte Wettbewerb des Skate Canada, kann das erste Paar sein Finalticket lösen, denn die Sieger des Skate America sind erneut am Start. Die Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries.

Piper Gilles – Paul Poirier Foto: Olaf Wagner

Piper GILLES (26) / Paul POIRIER (26) aus Kanada: Bei den olympischen Spielen 2018 belegten sie den achten Platz. Zwei sechste Ränge sind ihre besten Platzierungen bei insgesamt sechs WM-Teilnahmen. Fünfmal gingen sie bei den Four Continents an den Start und waren 2014 Zweite. In ihrer Bilanz stehen zwölf Starts in der GP-Serie mit drei zweiten und drei dritten Plätzen als beste Ergebnisse. Das Finale erreichten sie einmal und wurden Fünfte. In der Challenger Series waren sie fünfmal dabei und wurden zweimal Erste, einmal Zweite und zweimal Dritte. In dieser Saison konnten sie die Nebelhorn-Trophy für sich entscheiden. Sie trainieren mit Carol Lane, Jon Lane, Juris Razgulajevs, Roy Bradshaw in Scarborough. Sie laufen im Rhythm Dance zu Angelica’s Tango by Piernicola Di Muro und im Free Dance zu Vincent by Don McLean performed by Govardo. Beide Programme wurden von Juris Razgulajevs and Carol Lane choreografiert.

(mehr …)

Advertisements
Werbeanzeigen

ISU GP Skate Canada International 2018: Die Herren

Als Zweite müssen in Kanada die Herren auf das Eis. Die Vorstellung erfolgt in der Reihenfolge der Entries.

Brendan Kerry (2) Foto: Olaf Wagner

Brendan KERRY (23) aus Australien: Er bleibt der Exot im Eiskunstlaufbetrieb und startet zum sechsten Mal in der GP-Serie. Seine beste Platzierung war ein achter Platz 2015. Er ist Dauergast bei den großen Meisterschaften und erreichte 2017 mit einem elften  Platz bei den Four Continents seine beste Platzierung. Im Jahr 2015 gab es Hoffnung für eine erfolgreichere Laufbahn, denn da landete er bei seinen beiden letzten Starts im Junior-GP jeweils auf dem fünften Rang. Er trainiert in Hackensack bei Nikolai Morozov. Der schuf zusammen mit Florent Amodio auch die Choreografien. Er läuft im Kurzprogramm zu „Prelude – Havas“ by Hans Zimmer und in der Kür zu „You’re the One that I Want“ by John Farrar.

(mehr …)

ISU GP Skate Canada International 2018: Die Paare

Weiter geht es in der Grand-Prix-Serie. Die Karwane zieht von Everett in den USA nach Laval in Kanada. Das ist diesmal sogar wörtlich zunehmen, denn fünf Läuferinnen/Läufer/Paare, die in Everett dabei waren, starten auch in Laval. Chancen das Finale zu erreichen hat aber nur ein Eistanz-Paar aus diesem Quintett. Den Auftakt der Wettkämpfe bestreiten am Freitagabend (MESZ) die Paare. Die Teilnehmer werden wieder in der Reihenfolge der Entries vorgestellt.

Ekaterina ALEXANDROVSKAYA / Harley WINDSOR GPF 2016 SP - Foto: K.H. Krebs
Ekaterina ALEXANDROVSKAYA / Harley WINDSOR GPF 2016 SP – Foto: K.H. Krebs

Ekaterina ALEXANDROVSKAYA (18) / Harley WINDSOR (22) aus Australien: Sie wurden in diesem Jahr bereits Dritte der US International Classics und Sechste der Finlandia Trophy.Die Junioren-Weltmeister von 2017 sind bisher bei den Senioren noch nicht angekommen. Bei der WM belegten sie zweimal den 16. Platz, bei Olympia den 18. Rang. Wenigstens gelang bei den Four Continents ein sechster Platz. Sie stehen vor ihrem ersten Start bei den Senioren. Ihre Trainer sind Richard Gauthier, Bruno Marcotte. Sie trainieren in Sydney und Montreal. Ihre Choreografien kommen von Julie Marcotte (SP) und Massimo Scali (FS). Sie laufen im Kurzprogramm zu „Never Tear Us Apart“ by Joe Cocker und in der Kür zu „Scent of a Woman Tango“ by Itzhak Perlman, John Williams.

(mehr …)

ISU GP Skate America 2018: Der Eistanz

Als letzte müssen oder dürfen die Eistänzer ihr Können zeigen. Auch hier erfolgt die Vorstellung der Teilnehmer in der Reihenfolge der Entries.

Katharina MÜLLER (23) / Tim DIECK (22) aus Deutschland: Sie erleben hier ihr Grand-Prix-Debüt. Bei den Junioren absolvierten sie zwei Starts und belegten die Ränge sieben und acht. Zehnmal liefen sie in der Challenger Series, blieben aber bisher ohne Medaille. In dieser Saison absolvierten sie bereits drei Starts. So gewannen sie die NRW-Trophy, waren siebende der Nebelhorn-Trophy und neunte der Ondrej-Nepela-Trophy. Sie trainieren mit Vitali Schulz, Alexei Gorshkov, Maxim Bolotin in Moscow, Odintsovo, Dortmund. Ihre Choreografien erdachten Elena Maslennikova, Alexei Gorshkov. In ihrem Free Dance dieser Saison widmen sie sich einem schwierigen Thema, der Krebs-Erkrankung zu „The Way through Cancer“.  Sie starten für den ERC Westfalen. (mehr …)

Dreifacher Rittberger! SAT.1 sichert sich die Rechte an der britischen Erfolgs-Show „Dancing on Ice“

SAT.1 sichert sich die Rechte an der britischen Erfolgs-Show „Dancing on Ice“ von ITV. Die neue Show begeisterte im Januar 2018 im Vereinigten Königreich knapp neun Millionen Zuschauer und erzielte Spitzenwerte von bis zu 35,7 Prozent Marktanteil (Z. ab 4 J.). In der neuen SAT.1-Show erhalten Musik-, TV-, Film- und Sport-Stars von Eiskunstlauf-Profis den perfekten Eistanz-Schliff. Gemeinsam meistern sie den harten Weg vom ersten, vorsichtigen Schlittschuh-Schritt bis zur anmutigen Kür auf dem Eis, um in jeder Folge das Publikum zu beeindrucken. Produziert wird „Dancing on Ice“ in Deutschland von ITV Studios Germany. SAT.1-Geschäftsführer Kaspar Pflüger: „Die Show ‚Dancing on Ice‘ vereint Eleganz, Kraft und Tempo. Sie schenkt den Zuschauerinnen und Zuschauern im Winter 2018/2019 eine erfrischend neue Prime Time-Unterhaltung. Besonders beeindruckend wird die sportliche Entwicklung der Stars sein – vom Eistanz-Anfänger zum gefeierten Könner.“

Olympia 2018: Eurosport 1 übernimmt kurzfristig Kür der Damen von TLC

Zum Abschluss der Eiskunstlaufwettbewerbe hat sich Eurosport eine Überraschung für die Eiskunstlauffans ausgedacht. Die auf TLC geplante Übertragung wurde kurzfristig auf Eurosport 1 verlegt und beginnt dort um 02.00 Uhr. Schon beim Eistanz hatte Eurosport mit solch einer Entscheidung für Unmut gesorgt, weil einige Zuschauer eine Aufnahme programmiert hatten und am Morgen Snowboard statt Eistanz vorfanden.

Olympia 2018: Eurosport 1 und TLC kostenfrei in HD-Qualität

Eine gute Nachricht für alle Eiskunstlauffans. Die HD-Ableger der Sender Eurosport 1 und TLC werden während der Zeit der olympischen Spiele über Satellit und in fast allen Kabelnetzen kostenfrei freigeschaltet. Auf TLC werden die meisten der Eiskunstlaufwettbewerbe live gezeigt. In der Pressemitteilung heißt es, dass die Freischaltung in der Zeit vom 09. bis zum 25. Februar erfolgt. Ob das schon für die um 2 Uhr beginnenden Eiskunstlauf-Wettbewerbe gilt bleibt abzuwarten. In jedem Fall sollte aber noch ein Sendersuchlauf durchgeführt werden, falls die Sender bisher nicht in der Programmliste enthalten sind.

Europameisterschaft 2018: Der Eistanz

Im Eistanz scheint der Titel schon vor Beginn der Wettbewerbe vergeben zu sein. Zu klar dominierten Gabriella Papadakis (22) / Guillaume Cizeron (23) aus Frankreich diese Saison. Sie gewannen nicht nur den Cup of China und ihren Heim-GP in Grenoble, sondern glänzten in dieser Saison auch mit mehreren Weltrekorden. Sie erreichten als erste Eistänzer mehr als 200 Punkte und das gleich zweimal. Sie gewannen dann auch das GP-Finale von Nagoya und holten ihren vierten nationalen Titel. Sie waren vier Mal bei einer EM dabei und gewannen die letzten drei Meisterschaften. Ihre Trainer sind  Romain Haguenauer, Marie-France Dubreuil und P. Lauzon. Sie laufen im Shortdance zu Shape Of You by Ed Sheeran, Thinking Out Loud by Ed Sheeran, remastered by Karl Hugo und im Free Dance zur Piano Sonata N. 14 in C sharp minor, Op. 27, No 2. „Moonlight Sonata“ und Adagio Sostenuto, by Ludwig van Beethoven performed by Steve Anderson. Ihre Choreografien erdachten Marie-France Dubreuil und Christopher Dean.

(mehr …)

Olympia: Am dritten Tag der Eiskunstlaufwettbewerbe nur einer von drei Wettbewerben LIVE

Am dritten Tag der Eiskunstlaufwettbewerbe wird nur einer der drei Wettkämpfe des Teamwettbewerbs live gezeigt. Die am Montag um 2 Uhr beginnende Kür der Herren ist bei TLC erst um 07.25 als Aufzeichnung vorgesehen. Von der Kür der Damen, die um 03.10 Uhr beginnt, will der Sender um 4 Uhr Ausschnitte in einer Länge von knapp 25 Minuten zeigen. Erst bei dem um 04.20 beginnenden Freedance ist TLC dann live dabei. Damit werden nur vier der acht Wettkämpfe im Teamwettbewerb live gezeigt.
Eurosport 1 überträgt zu den genannten Wettkampfzeiten live vom alpinen Skisport, Eurosport 2 zeigt Aufzeichnungen vom Eishockey der Frauen. Beide Sender haben an diesem Tage überhaupt keine Sendungen zum Eiskunstlauf vorgesehen.
Bei den öffentlich rechtlichen Sendern ist diesmal das ZDF federführend, hat aber für diesen Tag noch keinen detaillierten Sendeplan vorgelegt.

Olympia-Übertragungen auf TLC

Nun steht es fest, die Live-Übertragungen der Eiskunstlaufwettbewerbe werden auf dem Spartensender TLC erfolgen. Der Sender beginnt am 09. Februar um 01.55 Uhr mit dem Kurzprogramm der Herren innerhalb des Team-Wettbewerbes seine olympischen Übertragungen. Auf den Eurosport-Sendern gibt es an diesem Tag das gewohnte Kuddelmuddel. So zeigt Eurosport 2 um 6 und um 11 Uhr das Kurzprogramm der Paare, welches eigentlich erst der zweite Wettbewerb ist. Das Kurzprogramm der Herren, der erste Wettbewerb, folgt erst um 15.15 Uhr auf Eurosport 1, bevor Eurosport 2 später noch zweimal die Paare zeigt. Die ARD berichtet zwischen 09 Uhr und 10.30 Uhr von drei Wettbewerben. Innerhalb dieses Berichts sollen dann auch die beiden Kurzprogramme abgehandelt werden.

Hier gibt es die Empfangsmöglichkeiten von TLC.

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten. Mit dem Klick auf "abonnieren" akzeptierst Du unsere
Datenschutzerklärung

Schließe dich 347 anderen Abonnenten an

Werbeanzeigen

Die nächsten TV-Sendungen und Livestreams

  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Juniorinnen 20. Februar 2019 um 17:30 – 19:00 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Juniorinnen 21. Februar 2019 um 13:30 – 14:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Herren 21. Februar 2019 um 15:00 – 16:45 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kurzprogramm der Damen 21. Februar 2019 um 17:00 – 18:45 LIvestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Herren 22. Februar 2019 um 10:00 – 11:45 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Damen 22. Februar 2019 um 10:40 – 12:10 Livestream
  • Russisches Pokalfinale: Kür der Damen 22. Februar 2019 um 12:00 – 13:45 Livestream
  • Heiko Fischer Pokal 2019: Der erste Tag 22. Februar 2019 um 12:00 – 22:00 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Paare 22. Februar 2019 um 13:10 – 14:10 Livestream
  • Open Ice Mall Cup: Kurzprogramm der Herren 22. Februar 2019 um 15:10 – 15:40 Livestream

Blogstatistik

  • 1.984.824 Besucher seit dem 16.10.13

Archive