• werde auf jeden fall für A. Trusova fiebern ,ich vertraue darauf das sie diese Zeit jetzt genutzt hat mit ihren Team nach dem Rostelecom Cup, das war einfach nicht ihr bestes Turnier in meinen Augen und jeder der sie beobachtet weiß genau sie kann mehr Emotion in Takt rüber bringen.

  • Wenn nichts Unerwartetes passiert, werden sich Trusova, Kostornaia und Kihira wohl auf dem Treppchen wiederfinden; die Frage ist aber in welcher Reihenfolge. Wenn Rika ihren 4S zusammen mit den Axeln landen kann, dürfte sie an die 240 Punkte-Marke herankommen und mit den anderen beiden gleichziehen, und dann ist alles möglich und die Entscheidung dürfte knapp werden.


    Darin sehe ich in diesem Fall allerdings auch ein Problem, denn wenn die Jury die Medaillen mit nur ein paar Pünktchen Abstand verteilt, kratzen sich sie -hoffentlich zahlreich vorhandenen- Neulinge unter den Fans verständnislos am Kopf, und das Geschrei in den internationalen Foren über die "unfairen" Entscheidungen nimmt wieder einmal kein Ende. Ich wünsche wirklich jedem Athleten im Finale eine Top-Leistung, aber der eine oder andere verpatzte Sprung könnte für ein klareres Ergebnis sorgen.

  • Sorry, aber das Mädchen Trusova mag zwar springen können - und das auch nicht immr in bester Qualität und Ausführung - aber viel schlimmer finde ich, wo ich das schön Eiskunstlaufen erkennen soll - NICHTS - NOTHING - NADA! Sie läuft wie ein unterkühlter Kühlschrank - daher sind Ihre Programmkomponenten VIIIIIIIEL ZU HOCH! Das Mädchen macht EISSPRINGEN ... mehr nicht! hr beiden russischen Kolleginnen hingegen - Kostornaia und Scherbakova - sind eine ganz andere Liga und gehören für mich klar auf die Plätze 1 und 2! Kihira kann man mögen und kann man auch nicht mögen! Zagitova ist wohl schon an der Zeit vorbei - wenn auch tolle Eiskunstläuferin - aber ohne höhere Schwierigkeiten keine Chance mehr gegen die "Mädchen". Tennell läuft mit in dieser Gruppe - schon ein Erfolg sich qualifiziert zu haben! Ach und eine Anmerkung ... bitte den Begriff "Senior-Damen" - "Senior-Herren" u. a. - SOFORT ABSCHAFFEN ... klingt bei dem Alter der Teilnehmer echt VOLL DANEBEN! Daher meine Reihenfolge:


    1. Kostornaia
    2. Scherbakova
    3. Trusova
    4. Zaigitova
    5. Kihira
    6. Tenell


  • Sorry, aber das Mädchen Trusova mag zwar springen können - und das auch nicht immr in bester Qualität und Ausführung - aber viel schlimmer finde ich, wo ich das schön Eiskunstlaufen erkennen soll - NICHTS - NOTHING - NADA! Sie läuft wie ein unterkühlter Kühlschrank - daher sind Ihre Programmkomponenten VIIIIIIIEL ZU HOCH! Das Mädchen macht EISSPRINGEN ... mehr nicht! hr beiden russischen Kolleginnen hingegen - Kostornaia und Scherbakova - sind eine ganz andere Liga und gehören für mich klar auf die Plätze 1 und 2! Kihira kann man mögen und kann man auch nicht mögen! Zagitova ist wohl schon an der Zeit vorbei - wenn auch tolle Eiskunstläuferin - aber ohne höhere Schwierigkeiten keine Chance mehr gegen die "Mädchen". Tennell läuft mit in dieser Gruppe - schon ein Erfolg sich qualifiziert zu haben! Ach und eine Anmerkung ... bitte den Begriff "Senior-Damen" - "Senior-Herren" u. a. - SOFORT ABSCHAFFEN ... klingt bei dem Alter der Teilnehmer echt VOLL DANEBEN! Daher meine Reihenfolge:



    Das liest sich so als ob jemand dich bedrängt sie zu mögen? Oder ist das einfach nur der Frust wieso sie auf ihrer Art diesen Erfolg hat?
    Aber gut in dem Sinne dein freier Wille geschehe, ich kann mir gut vorstellen das nicht jeder warm wird mit ihrer Art so wie nicht jeder gut mit mir ist :D ,aber für mich persönlich ist genau das Kunst was Trusova zeigt,es ist ihr einzigartiges Talent und sie hat das Recht es einzusetzen und es zu teilen und ich sehe viel mehr auch in ihren Auftritte als das Springen und ja was soll ich sagen mich spricht das persönlich und emotional an.

  • Von mir aus kann Trusova ruhig gewinnen, aber bitte nur, wenn sie eine ansprechende Leistung zeigt. Ein Sieg - wie in Moskau - mit zwei Stürzen und schlechter Performance darf sich auf keinen Fall wiederholen. Bei der Stärke von Kostornaia dürfte das allerdings kaum passieren. Denke, dass es ein sehr enges und spannendes Finale mit hoffentlich vielen schönen, ausdrucksvollen Läufen gibt. Da Medwedewa sich leider nicht qualifiziert hat, sind meine Sympathien auf Seiten von Kostornaia und Kihira.


    1. Kostornaia
    2. Trusova
    3. Kihira
    4 Sherbakowa
    5. Zagitova
    6. Tennell

  • Wer gestern die Junior ladies aus der Eteri-Schule gesehen hat, möge bitte die vergleichen heute mit denen aus der Damengruppe, so weit weg altersmässig sind die nicht. Es gibt einen Eteri-Stil.
    Perfekt aber hektisch sondergleichen, das ist Abarbeiten von Techniken, da wird Musik nur gefühlt in eingelernten Posen (tut mir leid für alle die das anders sehen, ist meine Sichtweise), nicht mal Ruhe für Ina Bauer, das wird in der halben Bewegung abgewürgt weil "keine Zeit". Unser Nachbarkind ist auch so, wenn es draussen rumturnt, schnell schnell von einem zum anderen.
    Selbst die Sprünge haben einen unverkennbaren Eteri Stil: Reinhauen ins Eis mit wahnsinnig Armschwung, weil die Mädels irgendwo Kraft herholen müssen für Höhe und Rotation, weil sie in den Beinchen keine haben. Zagitova hat zwar mehr Ruhe inzwischen reingebracht und hetzt nicht so, aber diese Art von Sprüngen hat sie immer noch.


    Nur Kostornaja, auch Eteri-Schule, macht das alles nicht, das sehe ich Ruhe und Kraft.

  • Kostornaja gefällt mir von dem Trio auch am besten. Zagitova hat mehr Charisma bekommen, hat aber keine Chancen auf den Sieg. Und ja ich finde sie auch etwas hektisch beim Laufen. Fand ich schon immer.


    Und tut mir leid, wenn ich das auch so sehe


    - Senioren Damen EisKUNSTlauf ist es leider überhaupt nicht mehr-. Es ist zum Eissprunglaufen mutiert. Leider. Trusova (bei ihr ist es am ausgeprägtesten) läuft von einem Sprung zum nächsten. Ich meine ich habe Achtung von dem kleinen Mädchen wie es die Sprünge hinbekommt. Aber es ist eben kein Eiskunstlaufen. Das Gleiten und interpretieren von Musik fehlt da komplett.

  • MI's FAN: Stimme Dir zu ! Die Eteri Gruppe hat das Sprungarsenal nochmal aufgerüstet.


    Laut Damen practise - notes bei Jackie Wong (endlich, wir haben ihn vermisst !):


    Trusova und Scherbakova haben einen 4 F (neu).
    Trusova ist viel gefallen heute beim 3 A (neu), den will sie im SP zeigen, auch beim 4 L Schwierigkeiten.
    Scherbakova ohne Sturz, Zagitova hat Lutz-Probleme. Auch Kostornaja nicht clean im run through.

  • da kann man aber sehen das Springen ist nicht einfach selbstverständlich,Talent alleine reicht da bei weitem nicht,es ist eine harte Arbeit das Niveau aufrecht zu halten siehe Trusova,mir gefällt es aber wie sie immer aufsteht und an sich glaubt das immer besser zu vollenden.


    edit.
    Kostornaya Hauptstärke hat sich wieder bestätigt im Kurzprogramm, ich bin gespannt ob sie morgen mithalten kann jetzt ist ihre Chance das zu zeigen,Scherbakova absolut verdient 2 bis jetzt und naja Trusova denke ich schon zurecht nur 71 Punkte bei diesem Auftritt,echt schade scheint wieder mal nicht ihr Tag gewesen zu sein.


    Zagitova habe ich ehrlich gesagt knapp hinter Scherbakova gesehen,ich muss aber auch echt sagen ich finde von Trusova das Kurzprogramm langweilig mit der Musik,irgendwie passt das nicht zu ihr

  • gibt es überhaupt noch eine Chance für Trusova den Cup zu gewinnen? eigentlich eher nicht oder, 14 Punkte Rückstand ist schon echt viel bei Kurzprogramm und Alena Kostornaia macht schon echt ein frischen Eindruck wo sie eins mit sich ist 155 Punkte wird sie locker holen denke ich morgen in der Kür und Trusova müsste schon perfekt 170 Punkte + holen was eigentlich unmöglich ist


    Scherbakova könnte aber Alena noch einholen,die kleine ist nicht zu unterschätzen bei der Kür denke ich,wird morgen mit Sicherheit das Publikum aufheizen


    mal was von Trusova
    Die russische Eiskunstläuferin Alexandra Trusova schätzte das Kurzprogramm-Verleih beim Grand Prix-Finale in Turin ein.
    „Ich bin gut gelaunt. Ich habe zuerst versucht eine dreifache Achse im Programm zu machen - es stellte sich nicht schlecht heraus, aber ich bin gestürzt. Ich gehe immer Risiken ein und werde immer wieder Risiken eingehen.


    Ich habe eine Woche nach dem Großen Preis von Russland eine Dreifachachse sauber gesprungen. Mein neuer Hund war also kein Geschenk für diesen Sprung sagte Trusova.
    https://www.sports.ru/figure-skating/1080991712.html


    habe ich mir übersetzen lassen von Translator^^

  • Freue mich für Zagitova, sie wird mehr und mehr Künstlerin...schade dass sie wahrscheinlich aufhört, diesen quad Wahnsinn kann sie nicht nur mit Kunst sich entgegenstemmen, der da in Russland hinter ihr wächst.


    Komisch, bei Kostornaja kann ich immer nur hinsehen, da geht kein Blick weg vom Bildschirm...geht mir bei Kevin Aymoz übrigens auch so.


    Zum 3 A im SP von Trusova: Also wenn der 3 A in der practise zuvor dauernd klar schiefgeht, würde ich keinesfalls das Risiko nehmen, den im SP zu zeigen. Denkt sie, sie kann mit der Kür alles noch gewinnen ? Das wäre sehr frech, scheint aber ihr Plan zu sein.

  • War auch ganz begeistert vom SP der Damen - und besonders für Zagitova hab ich mich gefreut, dass sie so ein tolles, sauberes Programm gelaufen ist. Finde, Me voy passt so toll zu ihr, das hat mich richtig in seinen Bann gezogen. Sehe es ganz wie du, Kathrin, dass es extrem schade ist, dass so eine tolle Programm gegen die ganze Quadspringerei keine Chance hat.


    Kostornaia hat mir auch super gut gefallen, ich finde auch, dass sie dieses Künstlerische hat, das einen so in den Bann zieht. Nur was mich erstaunt hat ist, dass ihre Skating skills eine höhere Wertung bekamen als die von Zagitova.


    So wie Trusova auf mich wirkte, hab ich auch das Gefühl, dass sie denkt, in der Kür noch alles herumreißen zu können. Sie wirkt auf mich generell sehr selbstbewusst.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!