Olivia Smart und Tim Dieck

Herzlich Willkommen im Eiskunstlaufblog

Das Eiskunstlaufblog ist die wahrscheinlich größte deutschsprachige Community zum Thema Eiskunstlauf. Aktuell haben wir plattformübergreifend 1147 Mitglieder. Gäste erhalten Zugriff auf die News und weite Teile des Forums. Eine Anmeldung ist dennoch von Vorteil. Die Diskussionen zu den einzelnen Wettbewerben, die Galerie und der Kalender mit allen Wettbewerbsterminen steht nur Mitgliedern der Community zur Verfügung. Außerdem macht ja eine Diskussion erst richtig Spaß, wenn sich viele Eiskunstlauffreunde daran beteiligen.


Das Eiskunstlaufblog wünscht einen angenehmen Aufenthalt auf unseren Seiten.

  • Eines der wenigen Themen die mich ausserhalb der Hauptsaison interessieren, sind die Entwicklungen um das neue Tanzpaar Olivia Smart und Tim Dieck.

    Dazu gibt es jetzt etwas von TSL auf Youtube.

    TSL Interviews Olivia Smart: 2023 Comeback Season (Dancing on Ice)

    Der Zuhörer erfährt darin sehr detailliert von Olivia selbst, wie die Partnerschaft Smart/Diaz während der WM in Montpellier endete, was Olivia in der Zwischenzeit gemacht hat, u.a. Dancing on Ice, und wie die Partnerschaft mit Tim Dieck zustande kam. Es wäre schön, wenn es für beide, unabhängig für welches Land sie starten werden, eine WinWin Geschichte wird. Es war keine leichte Geburt und Tim musste wegen Dancing on Ice, 6 Monate auf das gemeinsame Training mit Olivia in Montreal warten. Sie bringen recht unterschiedliche Vorraussetzungen mit, sind aber vom Alter her dichter beisammen als Smart/Diaz, die 6,5 jahre trennten. Von der Grösse her passt es auch ganz gut, weil Olivia etwas kleiner ist als Katharina und Tim wiederum etwas grösser als Adrian. Gewiss sind das nur Äusserlichkeiten, die aber eben halt auch nicht schaden, wenn sie passen. Entscheidend war, wie so oft das Gefühl beim Try Out und auch die Meinung von Marie France Dubreuil, die bekanntlich zur besten Eistanzschule der Welt gehört.

  • Diskussion zum Artikel Smart / Dieck Dritte nach dem Rhythm Dance:

    Zitat
    Das neuformierte spanisch-deutsche Paar Olivia Smart / Tim Dieck absolviert zur Zeit bei einem kleinen Wettbewerb in Quebec seinen ersten Auftritt. Nach dem Rhythm Dance belegen beide mit 69.48 Punkten den dritten Platz. In Führung liegen die Kanadier Alicia Fabbri / Paul Ayer (73.44), vor
    Christina Carreira / Anthony Ponomarenko aus den USA (72.46).

    Ergebnis/Judges Scores des Rhythm Dance
  • Olivia und Tim werden mit Sicherheit Top 10 der Welt erreichen. DEU verliert die Besten. Sein langjähriger Trainer Vitali Schulz kann stolz auf ihn sein.

  • Richtig gut. Warum in Europa bzw. in Deutschland gibt es keine frühwettkämpfe für Junioren und Senioren? Es ist doch so wichtig für die Saisonvorbereitung.

  • Offenbar haben Smart/Dieck noch keinen vorzeigbaren Free Dance. Beide traten, wie noch zwei andere Paare, zum Free Dance nicht an. Es gewannen Christina Carreira / Anthony Ponomarenko (183.60), vor Alicia Fabbri / Paul Ayer (183.29) und Sandrine Gauthier / Quentin Thieren (165.87).

  • ich weiss nicht, normalerweise müssten beide Programme stehen. Die meisten Verbände haben zur Zeit ihre Monitorings für die aktuelle Saison, da sollten beide Programme stehen. Smart/Dieck sind zum GP eingeladen, da würde es schon Sinn machen ein/zwei Wettbewerbe im Vorfeld zu bestreiten. Das Ergebnis im Rhythm war für O. Smart wahrscheinlich eher enttäuschend

  • Also ich bin immer wieder erstaunt was das Trainerteam in Montreal auf die Beine stellt. Tim Dieck schaut optisch viel besser aus als in den Jahren zuvor. Styling gehört eben auch irgendwie dazu.

  • So ähnlich wollte ich das gestern auch schon schreiben. Das Styling der Beiden gefällt mir auf Anhieb recht gut. Kann nicht anders aber auf sowas achte ich immer als Erstes ^^ Ja, auf Styling legt man in Montreal größten Wert, das fällt einem als interessierter Zuschauer immer wieder auf.


    Ich stell mir auch vor, dass es wichtig war das Beide jetzt anders aussehen, einfach damit man optisch nicht an die vorherigen Paarkonstelationen erinnert wird.


    Großes Aber bleibt für mich dennoch. Die Choreo gefällt mir leider gar nicht. Seh da kaum Verbindungen zur Musik. Vielleicht sind sie da auch noch zu langsam. Musiikauswahl finde ich so erst mal ganz interessant. Mal sehen wie es sich entwickelt.

  • Musikauswahl finde ich auch interessant Blondie war in den 80 zigern absolut angesagt. Das einzige Problem war für mich, dass die Musik am Ende anfing zu nerven, aber die Saison hat gerade angefangen und wahrscheinlich wird daran noch geschraubt :)

  • Das hoffe ich auch. Prinzipell wurde etwas gefunden was man nicht oft sieht, auch wenn mir persönlich die Musik und die Stimme von Blondie etwas zu kalt daher kommen. Hoffe daher auf einen damit kontrastierenden Free Dance.