Kostüme und Kostümdesigner

  • Eiskunstlauf - Kostüme


    Es gibt auffallend schöne und etwas weniger schöne.

    Knallfarbenkostüme wie der grüne Faun von Kostner, die einen die Luft einziehen lassen.

    Scheinbar einfallslose, wo man glaubt, der skater habe sich vergessen umzuziehen von seinem Trainingsoutfit, da braucht man wie bei moderner Kunst erst eine Einführung in den Sinn.

    Es gibt skater, die mit ihrem Kostüm spielen, einen Kopf lösen, mit dem Musikwechsel sich verpuppen. Männliche skater, die Hosenträger über den Kopf ziehen und zurück oder mit einem Knopfdruck die Farbe der Krawatte ändern.


    Es gibt einfache Kostüme mit klaren Linien und glitzernde rüschende Wunderwerke.
    Die Kampfrichter drücken im Zweifel für den Angeklagten beide Augen zu, wenn es zur Musik passt und der Interpretationsraum hier ist ja schon fast unendlich, also passts immer.

    Die ISU Regel 501 grob und in einfacher Sprache zusammengefasst: Nicht zu viel nackte Haut, nicht zu theatralisch oder schreiend, keine Accessiores, Hosen für Damen nun auch im Eistanz möglich, nackte Männerbeine unerwünscht.

    Gilt nur für die Wettbewerbe. In den exhibitions der ISU ist mehr erlaubt - siehe Javier Fernandez in seinem fitness-Programm. In der exhibition dürfen ja auch verbotene Elemente wie der Salto gezeigt werden.


    Früher war weniger erlaubt ? Jein. Nachdem Katharina Witt 1988 einen body mit nur Federn um den Po trug, wars aus mit der fortschreitenden Nacktheit.

    Die Bekleidungsvorschriften vor 1988 sind mir allerdings nicht bekannt, weiss jemand mehr dazu ?


    Kontroverse Kostüme der letzten Jahre, Artikel datiert 2018.


    Das letzte Kostüm, das Schlagzeilen machte, war das von Anton Shulepov' s Kür zu Schindlers's Liste.


    Danke fürs Lesen, soll ein thread für die Saure Gurkenzeit sein !


    Morgen werde ich zu Kostümdesignern posten. Soweit halt im Internet darüber etwas zu finden ist.

    Und das ist nur bei absoluten stars der Eislaufszene der Fall.

  • Corafan hat mich darauf aufmerksam gemacht:

    Eistanz: Dass die Damen mit Hosen aufs Eis dürfen gilt für den Rhythm Dance nur für die Sasion 2019/20 sowie wegen der Pandemie auch für die kommende Saison . Für den Free Dance ist explizit für die Damen Rock vorgeschrieben. ISU communication 2239.

  • Corafan hat mich darauf aufmerksam gemacht:

    Eistanz: Dass die Damen mit Hosen aufs Eis dürfen gilt für den Rhythm Dance nur für die Sasion 2019/20 sowie wegen der Pandemie auch für die kommende Saison . Für den Free Dance ist explizit für die Damen Rock vorgeschrieben. ISU communication 2239.

    Es hängt also von der Musik bzw. dem Tanz ab, der für die Saison gilt. Ich erinnere mich an die Kerrs im Eistanz (Sinead und John Kerr) die im Originaltanz (Schottisch Tanzen) eine Ausnahmegenehmigung für Johns Kilt erhielten. in der Saison gabs Polka und Volkstanz. da konnten die Läufer sich je nach Land sich etwas aussuchen. War toll was da alles gezeigt wurde an Volkstänzen! John Kerr hat übrigens einige Aljona und Bruno Programme mitchoreografiert.

    [Externes Medium: https://youtu.be/eZFupPQrc5o]

  • Vera Wang.

    Lebt in den USA, Modedesignerin, speziell Brautkleider. Auch für mich eine Überraschung ihr Alter. Zu ihren Kunden zählen Grössen aus show, business und Politik (Ivanka Trump, Michelle Obama) - wikipedia Vera Wang.

    Mrs. Wang war früher Paarläuferin, schaffte die Olympiaqualifikation 1968 nicht und ging daraufhin in die Mode, der Bezug zum Eiskunstlaufen ging nie verloren, sie macht seit 20 Jahren auch das Design für Eislaufkostüme.


    Die Gemeinsamkeit von Eislaufen und Mode beschreibt sie selbst:



    Schon 2009 wurde sie in die US figure skating hall of fame als Kostümdesigner aufgenommen.

    Nancy Kerrigan, Michelle Kwan, Evan Lysacheck und Nathan Chen sind ihre Kunden, hier erzählt sie selbst, erwähnt: Die Nähte bei Evan musste sie vierfach nähen, so eine Belastung sei auf dem Material; gleichzeitig musste der Kostümstoff so dünn und leicht wie möglich sein wegen seiner Sprünge.


    Nathan Chen bevorzugte 2018 ein minimalistisches design:
    Für sein olympisches SP schwarz-grau mit dem weissen Balken links im Oberteil. Für das SP des teamwettbewerbs schwarz mit dezenten Applikationen. Für seine Kür schwarz, weisser Kragen, graue Ärmel.


    Die Kostüme von Nathan sind seitdem alle von Vera Wang. Chen mag keine Pailetten. Kritik an den Kostümen wie das "orca-Kostüm": Zu minimalistisch, zu einfach im Verhältnis zur Musik, zu der Nathan läuft.

    Daher wohl letzte Saison der Farbaufschrei in SP und Kür ?
    Eindruck hat das schon gemacht, jedoch: Irgendwie möchte ich Nathan anders anziehen, eleganter, nicht nur TShirts über schwarzer Hose.

    Einmal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Nick Verreos, Modedesigner, schreibt in seinem blog icestyle seine Meinung zu aktuellen Kostümen von Eiskunstläufern, und das schon über 10 Jahre lang. Davon gibt es so viele Ausgaben, dass ich hier nur sage: Einfach googeln: Nick Verreos Icestyle und dann die Jahreszahl dahintersetzen, geht zurück bis 2009.


    Da ich mir selbst kaum Gedanken gemacht habe, warum mir dies oder jenes Kostüm gefällt oder nicht gefällt, werde ich seine blogs lesen.
    Bis jetzt nicke ich nur zustimmend.


    Da ich oben Vera Wang, Nathan Chen's Kostümdesignerin, erwähnte:

    In seinem review des Grand Prix Finales 2019 bezweifelt Nick Verreos, ob man das was Nathan Chen anhatte (das farbige und das gelbe TShirt) überhaupt als Kostüm bezeichnen konnte - ein Zerriss folgt.

    Zu den Kostümen von Nathan bei den Olympischen Spielen 2018 war Nick noch gnädiger, meinte aber, die Modewelt hätte etwas mehr erwartet angesichts dass Vera Wang hinter diesen Kostümen steht.

    Zu Nathans "Land of All" - das sei ein "non costume" - und "caravan" - das sei " boring" - noch seine abschliessende Meinung, Zitat: "I know no one (except me!) is looking at Nathan for costume but rather his quads but....it would be nice to see something."


    Zu Paul Fentz's Kürkostüm 2018 Jaime Lannister aus "Game of Thrones" sagt er, Zitat :"While in terms of going with the theme and music, he was spot-on, It's just the costume looked a little bit as if he had bought it from a costume shop for like $39.99. "


    Tut mir leid Paul, stimmt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Da wären wir bei den Kosten von Kostümen.

    Vorweg: Im Internet finden sich in den Verkaufsportalen fast ausschliesslich Angebote für Kinder - und Dameneiskunstlaufkostüme: Die Damen bekommen ein ansprechendes Röckchen-Kostüm in genormten Grössen für rund 200.-€ (Overalls sind noch nicht im Angebot), die Männern brauchen nur ein Oberteil, das kostet an die 100.-€.

    Für die Damen gibt es 20 Seiten, für die Herren nur eine Seite Auswahl. Entspricht irgendwie auch den Starterlisten der Wettbewerbe, Männer dünn gesät.


    Es gibt so viele verschiedene Anbieter, das es kaum vorkommt, dass auf demselben Wettbewerb zwei Damen dasselbe Kostüm anhaben. Trotzdem wird jede Frau wissen: Das ist der absolute GAU.
    Wer mehr als 200.-€ ausgeben will, bestellt ein Kleid nach eigenen Massen und Gestaltungs-Vorgaben.


    Wer absolut sicher gehen will, dass keine andere das Kleid trägt, der geht zum Schneider. Spitzenläufer sind das ihrer Stellung allein schon schuldig.

    Es gibt wenige Schneider in Deutschland mehr und darunter noch weniger, die Eiskunstlaufkleider nähen (wollen). Über die Höhe der Preise will ich da nicht mehr reden, die Stundensätze von Handwerkern sind wohlbekannt.


    Wer zahlt?
    Karl Heinz wies mich darauf hin, dass in Russland jede grössere Eislaufschule auch einen Schneider hat und dass die Kosten der Kostüme auch vom Verband getragen werden.

    Josiane Lamond, die Eislaufkostüme designt, sagt: In Kanada, der USA und einigen asiatischen Nationen müssten die skater selbst für das Kostüm zahlen, während in Russland, China und den meisten Staaten der EU der Verband die Kosten übernimmt, die sich belaufen von ca 1300 - 5000 Dollar pro Kostüm.


    Höchstwahrscheinlich bekommen in Deutschland nur Kaderläufer ihre Kostümkosten übernommen, vermutlich "in angemessener Höhe":).
    Weiss jemand dazu etwas Genaueres ?

  • Michael Christian Martinez, Philippinen, konnte sich für Sochi 2014 kein olympiagerechtes Kostüm leisten und startete einen Internetaufruf: Tanja Bass, Eislauf-Kostümdesignerin, New York meldete sich und fertigte zwei Kostüme für Michael Martinez, eins für sein Romeo und Julia SP und eins für seine Kür Malagueña.

    Das SP Kostüm von Michael Christian hat mir gut gefallen, er ist Romeo.

    Das Kostüm von Hanyu, der in seiner Kür auch zum Thema Romeo und Julia lief, hatte den den Hintergrund, beide Geschlechter zu vereinigen. Desgin von Johnney Weir.

    Das war mir damals nicht alles so klar wie heute, damals dachte ich nur: Welchen Bezug hat dieses Kostüm zu Romeo, das sieht eher aus wie ein Rosengarten im Schnee ?


    Quelle.


    Was solche Kostüme kosten, darüber deckt sich der Mantel des Schweigens. Es geht ja nicht nur um Geld. Es ist nicht nur eine Ehre für einen grossen Sportler ein Kostüm zu entwerfen. Es geht auch um den eigenen Marktwert als designer, der mit jedem grossen Namen oder mit so einer sponsoring- Aktion wie für Martinez steigt.

    Einmal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Kostüme von Eiskunstläufern müssen nicht nur optisch ansprechend sein und die Musik reflektieren, sie müssen vor allem: Halten.


    Es darf nichts vom Kostüm fallen, auch nicht bei einem Sturz, das Kostüm darf nicht reissen.
    Da muss alles mit einberrechnet werden, auch die seltsamsten Bewegungen, die vielleicht nur einmal in 10 Jahren passieren.

    Beim Paarlauf muss berücksichtigt werden, dass sich der Partner nicht verhängt im Kostüm des anderen - und ein Loch reisst oder den Verschluss öffnet.


    So passiert bei Papadakis / Ciceron 's Short Dance bei den Olympischen Spielen 2018 - der schlimmste Alptraum: Das Oberteil von Papadakis rutschte einen Moment ein bisschen zu weit zur Seite. Designerin Sophie Thomas: "Ich weiss nicht wie das passieren konnte." Das sei eine Dreifachsicherung gewesen: Druckknopf, Haken und darüber noch zugenäht. Das stimmt: Wenns halten muss wird die Dame ins Kostüm eingenäht.

    Oder sie nimmt body glue und klebt es an den Körper wie Gabby Daleman (yt -link unten)


    Papadakis/Ciceron haben wie einige andere skater nicht unterbrochen, weils kein absolutes desaster war, sie im Fluss waren und jede Unterbrechung je nach Länge Punkte kostet. Eine Unterbrechung kann bis zu drei Minuten dauern, sofern sie beim Kampfgericht beantragt ist, das schlägt mit minus 5 Punkten zu Buche.

    Das Kampfgericht kann von sich aus unterbrechen, wenn es drohende Gefahr sieht wie bei einem männlichen Läufer, dessen Hosenband aufs Eis hängt. Wenn der Läufer das unter seine Kufe bekommt, kann es einen schweren, weil unkontrollierten Sturz geben.
    Ob es einen Punkteabzug gibt in diesem Fall ? Weiss ich nicht, könnte es aber vermuten, da jedes Kostümversagen dem Läufer angekreidet wird.

    Was die Männer bei einem herunterhängendem Hosenband machen ? Ihr Hosenbein hochkrempeln. Ich kann mich erinnern, das Michal Brezina das mal selbst wärend eines laufenden Programms gemacht hat, so blitzschnell, dass er nicht unterbrechen musste. Er zeigte dann etwas nacktes Männerbein und wenn das Kampfgericht giftig war, hat es auch einen Punktabzug gegeben - wegen nacktem Bein.


    Auch Yuzuru Hanyu hatte letztes Jahr einen Riss im Kostüm, er sagt, dass er spürte, dass etwas nachgab, wie ihn das unsicher machte, weil er nicht genau wusste, ob man das sehen konnte oder nicht.


    Kanadische Eiskunstläufer über Kostüme und Kostüm- versagen:


  • Angesichts dieser Preise für Eiskunstlaufkostüme....selbstnähen ?

    Welche Stoffe man verwenden kann.
    Der Grundschnitt für einen body (engl. leotard).

    Das Abwandeln des Grundschnitts zu einem Eiskunstlaufkleid und das Zuschneiden.

    Das Nähen dieses Kleides.

    Das Dekorieren.


    Diese Dame hat ihren Schnitt schon, sie zeigt das Ausschneiden, Nähen und Dekorieren. Umm...ein wenig viel an Steinchen hat sie um ihren Ausschnitt plaziert, das wirkt hart.


    Die Meinungen was zuviel oder zuwenig ist gehen schnell auseinander; wenn man sicher gehen will, dass das Kleid kein Stirnrunzeln hervorruft, muss man halt auf ein Kleid von der Stange ausweichen, die haben eine genormte Ästhetik.


    Den Stoff testen, befeuchten, wenn sichtbar Schweissflecken erscheinen ist das nicht schön.

    Eine Jerseynadel verwenden und einen guten Faden, trotz Zickzackstich die Nähte zwei oder dreimal nähen, das ist sicherer, macht die Naht aber etwas härter vom Tragegefühl her.

    Beim Aufbügeln der Applikationen soll der Klebstoff schmelzen, nicht aber der Stoff verbrennen.
    Beim Kleben der Glitzersteine (Strass ) beachten, dass der Klebstoff je nach Gewebedichte durchgehen kann.


    Was mich wundert: Dass bei Hanyu alle Glitzersteinchen halten.
    Naja, Hanyu zählt auch nicht nach, ob er was verloren hat und kein Kampfrichter wird mit der Nase auf dem Eis herumrutschen und suchen, wenn nicht offensichtlich ist, dass da was fehlt.

  • Warum die Klunker von Hanyu's Kostümen nicht herunterfallen erklärt Satomi Ito: Sie dehnt das Material ein wenig, bevor sie den Stein draufklebt. Sie sollte noch verraten, wie sie die Federn befestigt ;).


    Satomi Ito ist die Kostümdesignerin von vielen japanischen Spitzenläufern, in diesem Video verrät sie, wieviel die Kostüme wiegen, was das teuerste Kostüm gekostet hat ( an die 4400.-€, aber leider nicht wer es anhat/te). Englische Untertitel aufrufbar.



    Wie Satomi Ito zum Kostümdesign gekommen ist, ihr beruflicher Lebensweg.


    Wie man Yuzuru Hanyu anziehen muss im normalen Leben, da hat Procter & Gamble, einer der Sponsoren des japanischen teams, eigene Ansichten. Sie machen aus ihm einen braven, geradlinigen, lieben Sohn.

    Die Macher des Videos haben bewusst Fotos verwendet, die bei Dreharbeiten/ Fotoshootings für P & G ads mit Hanyu enstanden sind.


    Wo ich grinsen musste: Hanyu's Antworten sind nicht so blütenweiss gewaschen, wie P & G das sich ersehnen würde: Er selbst hält sich für einen Dickschädel, egozentrisch, stoisch; er wollte, wenn er jemand anderes wäre, nicht Yuzuru Hanyu's Freund sein.

    3 Mal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Natalia Bolshakova, Kostümdesigner:"Ein Mädchen kommt (zu mir), Idol von Milllionen - und sie ist sicher dass sie dick ist und eine schlechte Figur hat." vom 24.7.2020

    Wie ein Psychotherapeut bekommt Bolskahkova während des Anpassens der Kostüme viel erzählt, worüber sonst geschwiegen wird.


    In diesem Artikel geht es nur am Rande über Kostüme.


    Mein obulus dazu:

    Das russische Trainingssystem mit seiner "unsichtbaren Gewalt" gegen Kinder : Gewalt oder "nur" Erziehungsmethoden ? Sind diese Grenzen landesbedingt unterschiedlich, heisst, in Russland gehts knallhart zu, in den USA eher nicht ?

    Was darf, was nicht ? Wer ist der Richter darüber ?


    Ich erinnere nur, dass selbst körperliche Gewalt wie Backpfeifen zu meiner Zeit von den Erziehungsberechtigten noch ohne Ächtung der Gesellschaft eingesetzt werden durften.


  • In gewissem Sinne passt das Bild ja zu Kostümen. Einige Damen haben sich ausgesprochen hübsch gemacht. Erkennt ihr sie? Wäre was für das nächste Preisausschreiben. Es gewinnt der, der alle elf Damen richtig benennen kann. Werde ich mal im Hinterkopf behalten.


    a-rika-jpg.1823

  • Vier der asiatischen Damen kenne ich nicht.


    Aus derselben Fotoserie: Verrückter Grössenunterschied: 1, 87m zu 1, 51m. Kostornaja kommt mir viel grösser vor auf dem Eis. Zagitova ist auch nur 1, 61m , Trusova ist 1, 58m. Denke die drei darf ich verraten, Karl - Heinz, die erkennt jedes Forumsmitglied.


    Von wegen asiatischer Herkunft: Weiss jemand, ob Zagitowa als Tatarin auch dazu gerechnet wird ?

  • Wenn ich mich nicht irre, dann kommt Zagitova aus Tatarstan. Das wäre dann im europäischen Teil. Es gibt aber beispielsweise auch eine große Gruppe Tataren rund um den Baikalsee. Das wären dann Asiaten. Inwieweit diese Gruppen tatsächlich ethnisch verwandt sind, weiß ich nicht. In Europa wurden lange Zeit auch die Mongolen unter Dshingis Khan als Tartaren bezeichnet, ohne das es je welche waren.

  • Hallo ihr Lieben, ich habe mich mal angemeldet damit ich auf einen Beitrag antworten kann, auch wenn er schon etwas her ist.


    Ich bin Mutter einer Eiskunstläuferin, Sportschulsysthem, Kader....Alter Nachwuchs


    Die Kleider werden nicht finanziert.

    Es wird gar nichts finanziert.

    Die Preise beginnen bei ca. 400Euro (Schneiderin), wer kann lässt diese in Russland schneidern. Da bekommt man für das selbe Geld extrem gute Qualität und extravagant dazu.

    Aber selbst 400Euro sprich 2x wegen SPundLP....


    Bei rund 10tausend Euro im Jahr Ausgaben für Training, choreo, spritverbrauch hotel und wettbewebskosten sind die 800Euro nicht das Hauptproblem warum es in dtl. Nicht gelingt.


    LG

  • Ziemlich teuer so ein Kleidchen. Oft denke ich es muss nicht immer so übertrieben sein, zuviel Farbe und Strass usw.

    Weniger ist oftmals mehr. Viele vergessen dass beim Kreieren der Kleider.


    Wenn ich Kosten für Training und Hotels lese, da kann ich nur sagen eine Schande für Deutschland, dass die Eltern es selbst zahlen müssen. Kein Wunder dass es keinen Nachwuchs gibt. Woher sollen Eltern das Geld nehmen , die wenigsten haben ein fettes Einkommen. Da schicken sie die Kinder lieber in den Fussballverein.

  • Ich finde das nicht besonders teuer.

    Kleider beim Turniertanz haben vor 20/30 Jahren schon mehrere Tausend DM gekostet. Das scheint nicht teurer geworden zu sein. Wenn man heutzutage Zugriff auf osteuropäische Schneideien hat umso besser. Strass kann man auch selbst aufkleben, wenn man geschickt in Handarbeiten ist.


    Allerdings glaube ich dass es für gebrauchte Eiskunstlauf-Kleider kaum einen Markt gibt in Deutschland. Wie viele Eiskunstläufer gibt es im Vergleich zu Turniertänzern ? Vermutlich wird man beim Eiskunstlaufen die alten Kleider einfach behalten.


    Und ich glaube auch, dass Tänzer an wesentlich mehr Tanzturnieren innerhalb einer Saison teilnehmen als dies Eiskunstläufer tun, d.h. man kann die Kleidung häufiger auftragen bevor man sie wechselt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!