Russischer Pokal 2020

  • Medvedeva ist für den russischen Pokal für zwei events gesetzt.


    Also bleibt sie in Russland. Mutig von ihr.


    Zagitova nicht dabei beim russischen Pokal......

    Sie kann theoretisch aber immer noch beim Skate Canada starten. Ihr zweiter Auftritt im Pokal endet am 13. Oktober. Wenn sie am 14. nach Kanada fliegt und 14 Tage in Quarantäne geht, könnte sie am 29. Oktober wieder starten. Genau an diesem Tag beginnt der Skate Canada. Allerdings wäre sie dann wohl 14 Tage ohne Training und Kanada muss sie erstmal überhaupt ins Land lassen.

  • Hier die inoffiziellen Startlisten für den zweiten Wettbewerb;


    Damen: Kamila Valieva, Stanislava Konstantinova, Evgenia Medwedewa, Elizaveta Nugumanova, Arina Onishchenko, Sofia Sarnovskaya, Anna Sidorova, Maria Talalaykina, Alexandra Trusova, Anna Frolova


    Herren: Maxim Varakin, Petr Gumennik, Arthur Danielyan, Alexey Erokhov, Alexander Samarin, Evgeny Semenenko, Anton Shulepov


    Paare: Anastasia Mishina - Alexander Gallyamov, Daria Pavlyuchenko - Denis Khodykin


    Eistanz: Ekaterina Mironova - Evgeny Ustenko, Annabel Morozova - Andrey Bagin,


    Danielyan musste kurzfristig absagen. Tarasova / Morozov haben Trainingsrückstand und verzichten auf einen Start. Ihr beabsichtigter Start beim Skate America wird mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zustande kommen. Beide hoffen nun auf einen zweiten Startplatz in der russischen Pokalserie, um sich für die Meisterschaften qualifizieren zu können. Bisher haben sie nur in der fünften und letzten Runde einen Platz sicher.

  • In Russland heizen sie weiter die Stimmung an mit dem Trailer auf den meist geschauten Kanal Pervi Kanal auf das kommende Wochenende, Eteri mit dem zurückgekehrten Superstar Evgenia und dem neuen Stern Kamila Valieva vs Plushenko mit Alexandra Trusova


    "Vorsicht sie haben dieses Eis so aufgeheizt das man sich verbrennen könnte, heißes Eis am 10 und 11 Oktober" :lol:


    https://www.instagram.com/p/CF46gVzJ1H3/


    ich kanns echt kaum abwarten

  • Dieser Artikel von heute morgen sagt für mich unzweifelhaft, dass Medvedeva auch die zweite Etappe des Russischen Pokals verpasst, sie habe sich offiziell abgemeldet wegen ihrer chronischen Rückenschmerzen.


    Es wird angesprochen, dass überlegt wurde, sie könne für die Tschechische Republik starten. Das wurde verworfen, weil formell nicht möglich.
    Allerdings gibt es nach Alexander Gorschkov, Präsident des russischen Eiskunstlaufverbandes, noch die Möglichkeit, Medvedeva ohne diese Qualifikationsetappen des russischen Pokals direkt für die nationale russische Meisterschaft zu setzen.

    Einmal editiert, zuletzt von Ava ()

  • Diese Szene vom heutigen Training Trusova mit 3fachem Axel ist ursprünglich auf der Seite von Plushenkos Angels/ instagram erschienen.


    Das ist auch in den credits unter dem yt-Video angegeben.
    Wenn Trusova den dreifachen Axel steht, soll das wohl nicht Plushenko's Akademie zugeschrieben werden, weil er sich ja sowieso das Anfangs-Können von Tutberitzes Schüler einverleibt.


    Ich weise darauf hin, dass es ein Unterschied ist, ob man den Sprung im Training kann oder den Nerv hat, ihn auch im Wettbewerb fehlerfrei zeigen zu können. Um das gehts ja bei Trusova: Sie kann Vieles, nur sie war immer daran gescheitert, alles sauber im Wettbewerb zu bringen. Und wenn sie das unter Plushenko schafft, ist das ein Verdienst von Plushenko. Plushenko selbst hatte dies gesagt in den Tagen während Trusova's Wechsels zu ihm.

  • Ich bin da voll bei Ava. Alles was Trusova und Kostornaia können, geht auf Tutberidze zurück. In den paar Wochen die Trusova, Kostornaia ja noch weniger, bei Plushenko sind, dürften sie kaum etwas neues erlernt, sondern maximal bestehendes verfeinert haben, Ganz nebenbei mussten ja auch die neuen Choreografien einstudiert werden.

  • Siehste, und ich finde es unfair, wenn sich jemand die Europameisterin und die EM-Dritte holt und nach ein paar Tagen kräht, er hätte ihnen alles beigebracht. Und ich finde es ebenfalls nicht in Ordnung, wenn jemand meint, er muss sich nicht an Wechselfristen halten und eine Extrawurst gebraten bekommen möchte.

  • Frage: Was ist das für ein Produkt auf dem Tisch in der kiss und cry - eine Wurst am Stil ?


    Manche Russen sind "gleicher"- sie nehmen den Mundschutz wörtlich.


    Zu Trusova möchte ich anfügen: Plushenko weiss, dass er ihre Technik nicht verändern darf. Eigentlich braucht Plushenko nur zu warten, es ist der Zeitablauf, der Trusova stabilisiert. Er braucht sie nur zu beruhigen, was allerdings schwierig ist für ein sehr ehrgeiziges Mädel.

  • Valieva mit perfekten Seilsprungübungen.

    Konstantinova mit drei Doppelaxeln hintereinander.

    Wirklich sehr interessante Einblicke, was hinter den Kulissen passiert beim Aufwärmen. Eine Werbung für den russischen Eiskunstlauf, dieser stream vom Russischen Pokal.


    Im chat ein Plushenko Hasser: "Plushenko kam nur um TV-Zeit zu kriegen, was für eine verachtungswürdige Person er ist".

  • Trusova zuletzt zu sehen mit Drehsprüngen beim Aufwärmen, die nach links wegwandern. Hm: Soll das so sein um ihren 3f Axel zu simulieren ?

  • Daria Usacheva und Kamila Valieva haben mich beide verzaubert, künstlerisch, und es freut mich dass beide vornliegen. Valieva rund 10 Punkte vor Trusova, erstaunlich. Für ich ist das ein Signal wo die Reise wenigstens bei den Damen hingeht trendmässig: Richtung Kunst.

  • Zu Trusova: Einen erstaunlichen Mut hat das Mädel bewiesen und ein Kämpferherz, den 3 A trotz allen Unsicherheiten direkt im Vorfeld an diesem Tag zu zeigen.


    zaTrusova gebe ich bevor ich die judges scores gesehen habe, ein wenig recht, so viel mehr Punkte hätte ich Valieva auch im Vergleich zu Usacheva gefühlt nicht gegeben.

  • Der Punktunterschied zwischen Valieva und Trusova geht völlig in Ordnung. Sieben Punkte gehen auf die Technik zurück. Valieva läuft ohne Fehl und Tadel. Drei ihrer Elemente bekamen einen Bonus für ihre Ausführung. Alle Elemente bekamen das Level 4. Trusova bekam keinen Bonus und die Schrittsequenz war nur Level 3. Beim dreifachen Axel patzte sie, den dreifachen Lutz sprang sie von einer unklaren Kante und ihre zweite Pirouette verpatzte sie ebenfalls und bekam hier nur einen reduzierten Basiswert. Alles keine großen Dinge, die sich aber summieren. Mit nur zwei Punkten Rückstand in den Komponenten war sie meiner Meinung nach noch gut bedient. Das Trusova dort sogar mehr Punkte als USACHEVA bekam, halte ich zumindest für fragwürdig.

    Zu Konstantinova: Ich habe keine Buhrufe bei der Verkündung der Punktzahl gehört. Ich wüsste auch nicht warum da jemand buhen sollte. Die beiden unterrotierten Sprünge konnte man spätestens in der Zeitlupe gut erkennen. An Konstantinovas Mimik während der Wiederholungen konnte man sehen, dass sie die Sprünge ebenfalls als unterrotiert erkannt hatte.

  • Die Olympia Siegerin von 2014 Julia Lipnitskaja äußert paar nette Worte über Alexandra Trusova und würdigte die Leistung im Kurzprogramm.


    und sagt Sascha ist ein kluges Mädchen, sie hat viel hinzugefügt. Warte morgen!


    Ich hoffe in naher Zukunft werden die Vierfachsprünge zugelassen in Kurzprogramme, zumindest fürn Anfang in Russland, damit die Talente uneingeschränkt ihr volles Arsenal zeigen können was da ist.

  • Das ist auch in den credits unter dem yt-Video angegeben.

    Wenn Trusova den dreifachen Axel steht, soll das wohl nicht Plushenko's Akademie zugeschrieben werden, weil er sich ja sowieso das Anfangs-Können von Tutberitzes Schüler einverleibt.

    Zumal Trusova den dreifachen Axel ja schon im Dezember 19 beim Grand-Prix-Finale versucht hat. Also eindeutig bei Tutberidze.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!