Eiskunstlauf-Saison 2016/17 (Archiv)

  • Das schöne am neuen Forum ist, dass ich auch mal etwas schreiben kann, was im Blog selbst sonst keinen Platz hat. In der Vorschau auf den Damen-Wettbewerb fehlt der Name Laurine Lecavelier, weil sie leider keine Chance auf eine vordere Platzierung hat. In meinen Augen hätte sie die aber mit ihrer feinen Interpretation von Grease in der Kür aber verdient. Für alle, die mit dem Musical Grease nichts anfangen können, hier ein paar erklärende Worte zum besseren Verständnis der Kür der Französin.Ich beziehe mich dabei auf die Verfilmung des Musicals aus dem Jahre 1978, weil es erfreulicherweise sehr nah am Original ist.


    Also, Sandy (Olivia Newton-John) und Danny (John Travolta) lernen sich in den Sommerferien kennen und verleben ein paar schöne Tage miteinander. Freilich ist es sehr unwahrscheinlich, dass sich beide in dieser Zeit nicht darüber unterhalten haben, wo man wohnt und in welche Highschool man geht, aber darübersehen wir großzügig hinweg. Beide treffen sich nach den Ferien jedenfalls zufällig in der gleichen Schule, können aber zunächst nicht zu einander finden, was vor allem Sandy sehr mitnimmt. An einer Stelle des Musicals erzählt sie dann von ihrer Liebe zu Danny: "Hopelessly Devoted to You", was soviel wie "ich bin dir hoffnungslos verfallen" bedeutet. Hier das Video dazu:



    Aufmerksame Leser werden sich jetzt vielleicht wundern, warum Sandy da im weißen Nachthemd zu sehen ist, während Laurine in pinkem Shirt und Hotpands läuft. Das ist ein kleiner, aber naheliegender Kompromiss, denn Sandy gehörte zu den Pink Ladies und rannte dementsprechend häufig mit pinken Jacken herum. Jedenfalls gibt es einige Turbulenzen bis die beiden endlich zueinanderfinden. Das klappt erst, als Sandy die Initiative ergreift. Laurine springt dann im zweiten Teil ihrer Kür zur vorletzten Szene des Films, als sie in das kleine Schwarze schlüpft. Das macht Sandy im Film auch, allerdings in schwarze Lederklamotten. Angefeuert von ihren Freundinnen wird sie zum Vamp und erobert nun ihren Danny. "You're the one that I want", heißt der Titel dazu, "du bis der/die eine den/die ich will".



    Zu dieser Szene gibt es auch eine nette Backstage-Geschichte. Als Olivia Newton-John in ihrem engen Outfit am Set erschien, wollten die männlichen Crew-Mitglieder nicht mehr von ihrer Seite weichen. Kann man als Mann irgendwie verstehen.


    Ich finde, dass hat Laurine gut umgesetzt. Und nun, mit dem Hintergrundwissen, noch einmal ihre Kür:


  • Och jaah, das ist wirklich eine tolle Choreographie! Und technisch war die Kür auch nicht schlecht. Ich hatte nur das Gefühl, dass das schwarze Kleid sie ein bisschen in den Sprüngen gestört hat. Immer, wenn sie zum Sprung angesetzt hat, ist es ihr fast bis zur Hüfte hochgerutscht. Für einen Podest-Platz könnte es bei der WM wirklich sehr eng werden, aber ein Augenschmaus ist es auf jeden Fall :P Freue mich schon auf ihren Auftritt.


    Vielen Dank, Herr Krebs, für die ausführlichen Hintergründe zu dieser Kür! Ich kenne zwar Grease, nicht aber die Backstage-Geschichte dazu :D

    » BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
    - Massimiliano Ambesi

  • Leila, ich würde mir auch wünschen, dass man diese Ausdrucksseite noch stärker an ihr fördern würde. Ich finde z.B. Lutricia Bock im Ausdruck viel stärker, technisch und mental wirkt Lea Johanna auf mich als Zuschauerin und Nicht-Expertin aber souveräner. Vielleicht könnte Lea Dastich ja mal ein paar Stunden bei Ingo Steuer nehmen und Lutricia Bock ein paar Stunden bei Annett Pötzsch? Oder die beiden Trainer machen als Trainer-Team mal ein Camp in Dresden oder Chemnitz zusammen? Mit der Sächsischen Schweiz gäbe es da auch ein schönes Gebirge in der Nähe wie in Zürich oder Oberstdorf. ;)


  • @ Karl-Heinz Krebs


    Die Vermutung, es könnte die letzte WM für Savchenko/Massot werden in Deinem neuesten Beitrag klingt aber ziemlich ernst. Was bringt Dich denn zu dieser Vermutung? https://eiskunstlaufblog.com/2…017-die-paare/#more-12335


    Ich denke, es geht Aljona nur noch um Olympiagold und das wäre nur noch 2018 möglich. Ich kann mir schwer bis überhaupt nicht vorstellen, dass sie noch einen Olympiazyklus dran hängen wird. Und einfach noch ein oder zwei Jahre weiter zu machen kann ich mir auch nicht vorstellen. Sie werden nach der nächsten Saison noch ein paar Jahre Geld mit Eisshows verdienen, an eine Fortsetzung der Laufbahn glaube ich nicht. Ob sie noch an der WM teilnehmen wird wohl von ihrem Abschneiden bei Olympia abhängen.

  • Aljona hat sich ja offziell noch nicht geäußert zu ihrem Karriereende. Ich glaube einfach, dass sie es selber noch gar nicht weiß.


    Natürlich spricht viel dafür, dass nach OS 2018 Ende ist. Vielleicht möchte Sie auch noch ein Baby bekommen. Andererseits habe ich ihre Worte im Ohr, dass Claudia Pechstein ja auch noch dabei ist. Warum solle sie dann aufhören. Intern habe sie wohl auch gesagt, dass sie sich frage, warum denn genau nach 2018 Schluss sein solle, wenn sie die Wettkämpfe doch so genieße.

  • Bei Aliona Savchenko kann ich mir das auch vorstellen, zumal sie ja sicher auch bald mal Nachwuchs möchte. Dass Alexander König auch Ruben Blommaert und Annika Hocke mit unter seine Fittiche genommen hat, könnte auch darauf hindeuten. Die Frage ist nur, was dann aus Bruno Massot wird. Denn er ist ja noch jünger und sicher auch noch erfolgshungrig. Und dass er seine Wettkampf-Karriere schon beendet, wenn sein Stern gerade erst aufgegangen ist und er die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen hat, kann ich mir nicht so recht vorstellen. Aber außer Mari Vartmann fällt mir auch keine andere Partnerin ein, mit der er nach dem Karriereende von Aliona Savchenko seine eigene Wettkampf-Karriere nahtlos fortsetzen könnte und wo es auch altersmäßig passt. Und Mari Vartmann ist ja nun aber auch weg vom Paarlaufmarkt, da sie mit Matti Landgraf läuft.

  • Hallo,
    über welchen Link kann man jeweils KURZPROGRAMM UND KÜR auf der russischen Seite schauen?

  • Und damit einen wunderbaren guten Morgen an die Kommjuniti und alle Eiskunstlauf-Fans da draußen!
    In wenigen Minuten fällt der Startschuss für die WM mit dem Kurzprogramm der Ladies. Am Abend dürfen wir uns außerdem auf das Kurzprogramm der Paare freuen :)


    Zum Einstimmen habe ich hier einen kleinen Schnappschuss des gestrigen Tages: Brian Orser übt sich neben Trainer, Motivator, Pooh-Plüsch-Geselle und Kleiderständer nun auch als Kamera-Stativ :D

    » BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
    - Massimiliano Ambesi

  • Eric Radford hat eine Hüftverletztung und wird heute abend nicht den 3fLutz, sondern "nur den 3fToeloop springen


    Evgenia Trassova musste mit 10 Stichen am Bein genäht werden


    und Bruno Massot hat "Rücken"


    tja Paarlaufen iss echt ne harte Sportart


    Gute Besserung an die Verletzten...

  • Guten Tag,
    auch der Stream der RAI funktioniert hervorragend. Vielen, vielen Dank für den Hinweis. Ich bin der italienischen Sprache nicht ansatzweise mächtig, jedoch das "bellissima Carolina" verstehe sogar ich und stimme dieser Aussage in vollem Umfang zu.