Vorschau Eiskunstlauf-Woche 47/21

  • Diskussion zum Artikel Vorschau Eiskunstlauf-Woche 47/21:

    Zitat
    Mit drei Wettbewerben wird in dieser Woche die Eiskunstlaufsaison fortgesetzt. Über den letzten GP-Wettbewerb der Saison berichten wir ja schon seit Montag.
    Heute beginnen die Andorra Open 2021. Sie werden in CANILLO ausgetragen. Der Ort hat 5.000 Einwohner und liegt schlappe 1.500 m hoch. Traditionell sind hier viele deutsche Läuferinnen und -läufer am Start. Vor allem im Eistanz. Ein deutsches paar, nämlich Mia Lee MAYER / Tobias HUBER, werden bereits heute im Advanced Novice Eistanz ihre…
  • In Andorra hat man - wenn ich mich nicht täusche jeder kann selbst nachsehen - DREI Möglichkeiten Eis zulaufen.
    Durch diesen Kleinstaat mit ca 77T Einwohnern ist man trotz der verdammt steil ansteigenden Hauptstrasse mit 50km/h so schnell durchgefahren, dass man kaum piep sagen kann.

    München mit 1, 4 Mio Einwohnern hat 2 Eishallen.

    Wo ich wohne haben wir im Umkreis von 80 km für 1, 3 Mio Einwohner 4 Möglichkeiten Eiszulaufen, davon nur eine ganzjährig.

    Das spielt auch mit rein in "Perspektiven Eiskunstlauf Deutschland "

  • Ich finde das nicht zum Lachen sondern zum Weinen, weil das ein Teil unseres Nachwuchsproblems ist. Was macht denn die Deutschrussin Anna Gerke ? Sie ist "ausgewandert" weil in Deutschland weder die Eisflächen noch die Trainer passen. An ihrer Stelle würde ich das genauso machen.

  • Ich fand einfach nur den Gedanken witzig, wegen besserer Eislauf-Optionen nach Andorra auszuwandern. Wäre interessant, wie die dort sicherlich vorhandene Einwanderungsbehörde darauf reagieren würde 😀


    In Bezug auf "Perspektiven fürs Eislaufen in D" ist es natürlich selbstredend traurig, so guten Möglichkeiten anderswo zu sehen. Wobei man noch wissen müsste, wie gut die Stadien in Andorra in Schuss sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!