Auswahlteams der USA benannt

  • Diskussion zum Artikel Auswahlteams der USA benannt:

    Zitat
    Die USA haben ihr Auswahlteam für die internationalen Meisterschaften 2022 benannt:

    US-Olympia-Team
    Frauen: Mariah Bell, Karen Chen, Alysia Liu - Reserve: Lindsay Thorngren, Amber Glenn, Gabriella Izzo
    Paare: Ashley Cain-Gribble / Timothy LeDuc, Alexa Knierim / Brandon Frazier - Reserve: Jessica Calalang / Brian Johnson, Audrey Lu / Misha Mitrofanov, Emily Chan / Spencer Howe
    Eistanz: Madison Chock / Evan Bates, Kaitlin Hawayek / Jean-Luc Baker, Madison Hubbell / Zachary Donohue - Reserve:…
  • Wegen Covid schicken die Länder fast alle ihre B-Auswahl zu den 4CC. Der Wettkampf wird nicht hochkarätig, ist aber für die Nichtolympiateilnehmer eine gute Chance.

    Wen schicken denn die Chinesen? Oder habe ich das überlesen?

  • Ist bekannt, wann die USA ihr Team für die JWM nominieren?- Hat Ilia Malinin eine Chance dann da statt bei Olympia zu starten?


    Nachtrag: da ich über Karl-Heinz Sternchen für die WM über die fehlende Mindestpubktzahl von Malinin verwundert war hab ich grad recherchiert: er hat die Mindestpunkte für die Kür beim Chalenger in Österreich diese Saison geschafft. Dort aber die Mindestpunkte im KP um 0.22 Punkte verfehlt...

    Ich weiß nicht, ob er schon andere Wettkämpfe bei den Erwachsenen lief, die für die Mindestpunkte zählen?

  • Also zunächst mal zu einem für den ich mich besonders freue: Camden Pulkinnen. Ich erinnere mich kaum , ihn jemals mit 2 so tollen Programmen gesehen zu haben. Klasse! Seine Freude war einfach mitreißend. Er hat eine Nominierung für 4CC und ist Reserve für Olympia und WM. Es ist zu gönnen nach so vielen vergeblichen Auftritten.


    Nachdem ich nun die Männer dank der wunderbar verlinkten streams sehen konnte ( danke an Karl-Heinz),

    muss ich doch feststellen, dass Nathan nicht so unantastbar ist, wie ich bislang immer dachte. Das konnte man vielleicht schon beim WM Kurzprogramm in Stockholm bemerken als er einen dicken Patzer hatte. Aber einmal ist keinmal. Beim GP hat er dann gegen Vincent und Shoma verloren.. Hat er wieder ausgebügelt beim 2. GP ( da war eine andere Konkurrenz). Beim Nationals KP ist er äußert vorsichtig angegangen (da hatte mir Vincent besser gefallen). Bei seiner Kür lag einiges im Argen nicht nur 2 Stürze sondern auch etwas steife Landungen. Ich hatte den Eindruck, er hatte den heißen Atem Ilias gespürt, der vor ihm ein einwandfreies Programm gelaufen war.

    Kurzum wenn jemand vor ihm ein fehlerfreies ,starkes Programm läuft ( Yuzuru im Kurzprogramm bei der WM21, Vincent beim GP und Ilia jetzt bei den Nationals lässt ihn das nicht unbeeindruckt.( macht ihn ja auch menschlicher)

    Da kann er froh sein, dass Ilia nicht für die Olympiade nominiert ist, denn der scheint nervenstark auftrumpfen zu können.

  • Auf jeden Fall hat Ilia Malinin ihm die Show gestohlen. Eine Superkür, die Sprünge, fast wie nebenbei gesprungen und ein sehr schönes Programm. Eigentlich nichts Aufregendes. Aber man war klug, ihm nichts überzustülpen, was er nicht ist. Er war in der Musik und Choreo absolut authentisch.

    Absoluter Hingucker, sein Oberteil. Elegant und doch jugendlich, stilsicher und erfrischend modern.

    Ich hätte ihn gern bei Olympia gesehen. Einem Jungsporn sollte man im US- Team eine Chance geben.

  • So sehr ich Jason Brown auch laufen sehe., so wurde er doch sehr deutlich von Malinin geschlagen (und das obwohl er wie immer sehr wohlwollend bewertet wurde). Mit dieser Leistung hat Malinin einen Platz bei Olympia absolut verdient und gerade jungen Läufern wie ihm hätte diese Chance gegeben werden sollen.

  • Adeli:

    Je nach Disziplin und Wettkampf (WM, EM/4 Kontinente, Olympia und JWM) muss sowohl im KP als auch in der Kür eine technische Mindestpunktzahl erreicht werden.

    Bei den Herren zur WM sind das 34 Punkte im KP und 64 in der Kür.


    Quelle ist die ISU Communikation 2395

    (Ich scheiter grade daran dieses pdfzu verlinken..)

  • Ich bin jetzt grad leicht verwirrt:

    nach Adelis Beitrag ( oben) hab ich mir Malinins technische Punkte von Skate Amerika 2020 angeguckt. Da hat er im KP 44.30 Punkte erreicht ( links auf der ISU Seite). Bisher dachte ich, dass die Punkte zwei Saisons gültig sind. Hat sich das geändert? Oder zählt Skate America 2020 nicht zu den Wettkämpfen, wo die Punkte erreicht werden können, da es damals wegen Corona ein lokaler GP war? Oder ist Karl-Heinz in seinem Text ein ( definitiv nicht böse gemeinter!!) Fehler passiert?


    Ich persönlich finde Malinin jedenfalls interessant. Das könnte aber auch daran liegen, dass er ( und Maxim Naumov- wo war der eigendlich bei der US Meisterschaft?) der erste Läufer ist, wo ich als Fan auch schon seine Eltern gesehen habe (bei den Eltern von Ivan Bukin, Anthony Ponomarenko etc war ich zu jung um die im Fernsehen zu sehen😀)



    NACHTRAG:

    Ich muss mich grad selbst leicht korrigieren...Entschuldigung!

    -Die technischen Mindestpunkte sind für Olympia genau wie für die EM/4 Kontinente und nicht extra, wie ich beim schreiben meines vorherigen Beitrages dachte.

    - Und die erreichten Mindestpunkte sind sogar drei Saisons gültig.


    (Merkzettel an mich selbst: erst die ISU Communikation ganz gründlich lesen, dann hier schreiben...)

    Einmal editiert, zuletzt von Talvi () aus folgendem Grund: Nachtrag ergänzt

  • Talvi - danke, leider kann ich dazu nichts weiter Erhellendes sagen.


    So sehr ich Jason Brown auch laufen sehe., so wurde er doch sehr deutlich von Malinin geschlagen (und das obwohl er wie immer sehr wohlwollend bewertet wurde). Mit dieser Leistung hat Malinin einen Platz bei Olympia absolut verdient und gerade jungen Läufern wie ihm hätte diese Chance gegeben werden sollen.

    Ganz genau.
    Rafael Arutunjan ist neben den Eltern der dritte Trainer von Malinin und er schimpft fürchterlich.


    Malinin könnte eine gute Zukunft haben, aber man weiss es nicht genau, was in diesen kommenden 4 Jahren passiert, er hat jetzt gezeigt was er kann und sollte auch jetzt für diese Spiele die Nomination bekommen.

    Denke dass der USVerband keine drei "Springer" schicken will, aber so leids mir tut, es ist der Sport der zählt und da kann Malinin viel mehr als Brown.

  • @Karl-Heinz:

    Danke!

    Jetzt bin ich nur noch mehr verwirrt. Vermute dann aber mal, das Skate Amerika 2020 ( oder der ganze GP 2020?) nicht als Wettbewerb zur Erreichung der Mindestpunkte zählt

  • So sehr ich Jason Brown auch laufen sehe., so wurde er doch sehr deutlich von Malinin geschlagen (und das obwohl er wie immer sehr wohlwollend bewertet wurde). Mit dieser Leistung hat Malinin einen Platz bei Olympia absolut verdient und gerade jungen Läufern wie ihm hätte diese Chance gegeben werden sollen.




    Es wurde wohl in die Entscheidung die Konsistenz bisheriger Leistungen einbezogen. Ich finde mit der WM - Nominierung von Malinin ist ein guter Kompromiss gelungen.

  • Der amerikanische Verband will sicher einen amerikanischen Olympiasieger und vielleicht keinen jungen starken Läufer, der den Favoriten durch starke Leistung irritieren und gefährden könnte, so dass noch ein anderer gewinnt. ;)

  • Der amerikanische Verband will sicher einen amerikanischen Olympiasieger und vielleicht keinen jungen starken Läufer, der den Favoriten durch starke Leistung irritieren und gefährden könnte, so dass noch ein anderer gewinnt. ;)

    :)

    Was die Nominierung von Jason angeht riecht mir das aber zusehr nach "alten Pfründen, Belohnung für langjährige gute Arbeit"

  • Das sehe ich ähnlich. Ich finde es sehr schade, dass Ilia Malinin nicht für Olympia nominiert ist, verdient hätte er es. Ich war so erstaunt über das tolle Programm, als ich zufällig in das Kürprogramm der Männer geschaut habe. Er hat mich ein wenig an den Laufstil von Johnny Weir erinnert. In den nächsten Jahren werden wir sicher noch viele schöne Programme zusehen bekommen.

  • Ich war auch ziemlich beeindruckt von der Kür-Vorstellung Ilia Malinins. So sehr präzise und akkurat hat er die Elemente ausgeführt , und nicht "nur" die Sprünge. Die Pirouetten waren gut + schnell gedreht. Etwas bei ihm erinnerte mich an den jungen Ilya Kulik. Man wünscht ihm, dass er gesund bleibt, bei der Trainingsbelastung.