Brezina erklärt seinen Rücktritt

  • Diskussion zum Artikel Brezina erklärt seinen Rücktritt:

    Zitat
    Der tschechische Eiskunstläufer Michal Brezina hat wenige Stunden nach seinem 25. Platz im olympischen Kurzprogramm und dem, damit verbundenen verpassen des Finals seinen Rücktritt erklärt. Auf seiner Instagram-Seite heißt es: "Ich bin dankbar für die Möglichkeiten, die ich im Eiskunstlauf erhalten und für mich entdeckt habe, ich werde immer stolz darauf sein, was ich für mich und mein Land erreicht habe. (...) Jetzt kann ich es kaum erwarten, meine Frau und meine Tochter zu umarmen und ihnen…
  • Man möchte einem so unverwechselbaren und eleganten Läufer einen schöneren Abschied wünschen. Andererseits ist Brezina bei diesen OS auch noch im Teamwettbewerb (zusammen mit seiner Schwester!) aufgetreten und sein Land unterstützt: Das war doch etwas besonderes und macht das Ganze versöhnlicher.

  • Ja Michael Brezina ist und bleibt ein Original. Er ist nie in der Masse untergegangen. Auch nicht, wenn sein Programm Fehler hatte und er keinen guten Tag erwischte. Er lief immer modern und charismatisch. Seine Dynamik und Energie gepaart mit rockiger Musik wird fehlen. Schade, dass es nicht zur Olympiakür gereicht hat.

    Vielleicht kommt er noch nach Montpellier und sagt der Welt mit einem gelungenen Programm Auf Wiedersehen. Ich hoffe es.

    Djekuji Michal.

  • Ein weiteres Goal das er und seine Schwester erreichten, ist ihrem Vater den Wunsch zu erfüllen, beide Kinder gemeinsam bei olympischen Spielen erleben zu können. Ob der Vater tatsächlich (mit Akkreditierung?) anreisen konnte, ist mir nicht bekannt.

    Seine eigene kleine Familie hat Michal seit über einem Monat nicht gesehen und das was Karl-Heinz oben zitiert hat, hört sich für mich nicht so an als ob er noch zur WM will.

    Egal, ein toller 5. Platz in seiner letzten von zig EM Küren und die 4. Teilnahme an olympischen Spielen lassen ihn auf eine lange ereignisreiche Karriere zurückblicken.