Beiträge von Astrolab

    Herzlichen Glückwunsch! Ich möchte Dir auch für Dein Engagement für eine großartige Sportart und Deine Geduld und Beharrlichkeit bei der Moderation dieses Blogs danken.

    Möge es weiter genauso interessant und anregend gehen!

    Liebe Liebhaber des Eiskunstlaufens, hört bitte auf, einander zu zerfleischen! Ist Euch bewusst, dass wir eine sehr kleine Minderheit im Ozean der Gleichgültigen und Ignoranten unserer schönen Sportart sind?! Die Zeiten sind nicht einfach, aber sie werden auch nicht einfacher, wenn wir aufeinander losgehen. Bleiben wir bitte sachlich und auf das Geschehen - nicht auf uns - bezogen.

    Das ist alles richtig, aber aktuell und in der nahen Zukunft kann ich mir die praktische Durchführung der Wettbewerbe mit den Teilnehmern aus Russland nur schwer vorstellen, auch wenn sie persönlich nichts dafür können und unter einer neutralen Flagge auftreten. Und wenn die Fans russische Fahnen oder irgendwelche "Z" schwenken? Oder umgekehrt: Die ukrainische Fans die Bilder der zerstörten Städte? Und wenn es zu den Ausschreitungen kommt? Und wenn die Sportler angegriffen werden: Ein aufgebrachter Pazifist wirft Beutel mit der roten Farbe auf Valieva (da er leider Putin nicht erreichen kann)? Soll man dann Wettbewerbe unter der massiven Polizeipräsenz durchführen?

    Das war ein interessanter und bewegender Beitrag über Barack Obama, der zweifelsohne eine herausragende Persönlichkeit in der Geschichte der USA ist. Aber was hat das alles mit dem Friedensnobelpreis zu tun, der nicht dafür da ist, die Vertreter von diskriminierten Minderheiten auszuzeichnen, wenn sie in ihrem Land zu etwas großem gebracht haben? Auch innerhalb der USA kann man über die Obama-Zeit nicht als über die Zeit der Befriedung der ethnischen Spannungen sprechen.


    Aber ich finde, dass wir uns zu weit vom Eiskunstlaufen entfernt haben!

    Also in den letzten 24 Stunden haben die entsprechenden Instanzen ihre Erklärungen abgegeben. Die Absicht, die Sache geheimzuhalten, um eine minderjährige Athletin zu schützen, hat eher das Gegenteil bewirkt, besonders nach dem Durchsickern der brisanten Informationen. Wenn diese Absicht überhaupt vorhanden war... Wie lange wollten die Verantwortlichen die Siegerehrung nach dem Teamwettbewerb hinauszögern, ohne konkrete Gründe zu nennen? Das Krisenmanagement in der Sache Valieva ist fragwürdig.

    Man möchte einem so unverwechselbaren und eleganten Läufer einen schöneren Abschied wünschen. Andererseits ist Brezina bei diesen OS auch noch im Teamwettbewerb (zusammen mit seiner Schwester!) aufgetreten und sein Land unterstützt: Das war doch etwas besonderes und macht das Ganze versöhnlicher.

    Eine Trainerin aus Russland hat mir mal gesagt, dass die Mädchen, die Paarlauf machen wollen, alle Dreifachsprünge beherrschen müssen.

    Vermutlich erzählen so etwas die Russen den anderen, damit sie gar nicht auf den Gedanken kommen, mit dem Paarlauf anzufangen :1grin: . Im immer noch amtierenden Junioren-Weltmeisterpaar von 2020 Panfilova/Rylov (RUS) beherrschte die Partnerin damals nur 2A, keine Dreifachen, nichtsdestotrotz so weit gekommen. Annika Hocke ging zum Paarlauf mit fertigen Dreifachen über, Minerva Hase hatte nur 2A. Wo ist jetzt Hocke und wo Hase? Es ist nicht so eindeutig, und es führen unterschiedliche Wege zum Ziel.

    Eigentlich ja, damit sie dann auch verschiedene Dreifachwürfe relativ schnell beherrschen.

    Das stimmt so nicht. Es ist einfacher, einen Sprung zu machen, wenn man geworfen wird. Bitte schaut euch die Paarlaufwettberbe aufmerksam an und ihr werdet sehen, dass die Partnerinnen eher Dreifachwürfe stehen, als Dreifachsprünge sauber absolvieren. Die oben genannte Panfilova führte die Wurfsprünge ohne Mühe aus.

    Mit etwas Verspätung hat sich nun auch der Paarlauffanclub zum Thema geäußert und sich der von vielen hier geäußerten Kritik angeschlossen. Außerdem gibt es von dort noch einige interessante Details. Demnach hat König beide Programme für Efimova / Blommaert choreographiert und die beiden im Wechsel in Oberstdorf und Berlin trainiert. Außerdem soll er eine Partnerin für einen Nachwuchsläufer gesucht haben

    Sorry, ist das wirklich eine die Stelle des Bundestrainers ausfüllende Tätigkeit? Ein Paar zu trainieren, das in der aktuellen (olympischen) Season keine Rolle spielt und dessen Perspektive bisher nebulös bleibt? Eine Partnerin für einen Nachwuchsläufer suchen? Und das in den Zeiten, wo Deutschland insgesamt 2 Senioren-Paare und 1 Junioren-Paar hat, die irgendwie auch nicht so richtig vom Fleck kommen und teilweise im Ausland trainieren. Wenn sie nicht weitermachen, was dann? Experimente im Nachwuchsbereich erscheinen bis jetzt überhaupt nicht überzeugend. In der Verantwortung für diese negative Entwicklung steht natürlich auch der Bundesnachwuchstrainer Rico Rex.


    Also ich habe die DEU nicht dewegen kritisiert, dass sie Alexander König entfernt hat. Sondern weil die DEU die fehlenden Ergebnisse anderer Bundestrainer über Jahre und Jahrzehnte toleriert hat und immer noch toleriert. Vermutlich hat sich König mit jemandem aus der DEU- oder BEV-Spitze verscherzt. Die anderen sind da schlauer.

    Ich verstehe es so: Es gab "Vorfälle", die nicht aufgearbeitet wurden, weil die Beschwerden von den Verantwortlichen als "unbegründet" zurückgewiesen wurden. Erst als die Trainingspauschale unverhältnismäßig erhöht wurde, kam die Geschichte ans Licht.