Beiträge von Wulf

    Aktueller Stand bei Daria Usacheva und Maya Khromik:

    -------------------------


    31.10.2022 / Daria Usacheva wird bei der Grand-Prix-Etappe in Kasan nicht auftreten, da sie keine Zeit hatte, sich von einer Hüftverletzung zu erholen (R-Sport)


    Eiskunstläuferin Daria Usacheva wird nicht auf der Etappe des Großen Preises von Russland in Kasan auftreten, da sie keine Zeit hatte, sich von einer Hüftverletzung zu erholen, die sie sich im November 2021 zugezogen hatte.


    https://www.sports.ru/figure-s…ani-tak-kak-ne-uspel.html

    –––––-


    8.11.2022 / Maya Khromykh wird die Grand-Prix-Etappe in Moskau wegen einer Handverletzung verpassen


    … im Training die Sehnen ihrer Finger durchtrennte und ins Krankenhaus ging.

    https://www.sports.ru/figure-s…ve-iz-za-travmy-ruki.html

    –––––-


    17.11. 2022 / Daria Usacheva und Maya Khromykh werden bei den verbleibenden Etappen des Großen Preises von Russland (RIA Novosti) nicht auftreten

    https://www.sports.ru/figure-s…vshixsya-etapax-gran.html

    –––––-


    21.11. / Vater Khromykh: "Maya trainiert in einem geplanten Modus. Das Wichtigste ist, in Form zu kommen."


    Vladislav Khromykh, Vater der Eiskunstläuferin Maya Khromykh , sprach über ihre Genesung von einer Handverletzung. Zuvor verpasste Chromykh die Etappen des Großen Preises von Russland in Moskau und Kasan. Sie wurde auch nicht für die Bühne in Perm angekündigt. „Maja geht es gut. Nimm jetzt Gestalt an. Er trainiert wie geplant, das Wichtigste ist, in Form zu kommen. Mach dir keine Sorgen, die sportliche Form bestimmt alles“, sagte Khromykh.

    https://www.sports.ru/figure-s…-samoe-glavnoe-nabra.html

    –––––-


    25.11.2022 / Usacheva und Khromykh sind nicht berechtigt, an der russischen Meisterschaft teilzunehmen, Davis und Smolkin können durch die Entscheidung des Exekutivkomitees der FFKR zugelassen werden

    https://www.sports.ru/figure-s…empionate-rossii-dev.html

    ... Bei der ein oder anderen fragt man sich sowieso ob die Art der Verletzung bzw. OP, überhaupt eine Rückkehr zum gewohnten Niveau zulässt.

    Wie ist denn der Stand bei den russischen Läuferinnen?
    - Maya Khromyk: Lange nichts gehört.
    - Daria Usacheva: Dito.
    - Anna Shcherbakova: OP in München, aber jetzt?
    - Aliona Kostornaia: Fährt sie überhaupt noch?
    - Alexandra Trusuova: War, wenn ich's recht weiß, zwischendurch auch gehandicapt.

    Vlt laufen sie ein wenig auf Sparflamme um Ihre Kräfte zu schonen. Mein Fazit ist dass es derzeit bei den Frauen nicht so ein großes Niveau bzw Leistungsdichte vorhanden ist wie noch vor 1, 2 Jahren. ...

    Kraft sparen wollen, dabei aber mehr Stürze in Kauf nehmen, wäre keine gute Idee - genau das ist ja jedes Mal auch ein Verletzungsrisiko.

    Dass das Niveau momentan nicht mehr so hoch ist, wie es schon war, ist auch mein Eindruck. Und da frage ich mich eben, ob die Einschränkungen durch die Corona-Maßnahmen der Hauptgrund dafür sind. Man konnte ja - auch in Russland - eine Zeitlang in keiner Weise arbeiten/trainieren wie gewohnt.

    Was mir beim Anschauen der Damen-Wettbewerbe (Juniorinnen und Frauen) im russischen Pokal bisher aufgefallen ist:

    • kaum fehlerfreie Küren
    • auch beim KP regelmäßig Stürze von Top-Läuferinnen
    • für russische Verhältnisse wenig Vierfachsprung-Versuche

    Liegt es nach eurer Meinung eher daran, dass es – selbst jetzt im November – noch „früh“ in der Saison ist? Oder spiegeln sich hier womöglich Trainingsrückstände und fehlende Wettkampfpraxis aus den letzten zwei Jahren wider?

    Viel bla bla in diesem Artikel. ...

    Das sehe ich völlig anders: Für Eislaufinteressierte, die nicht all die Details schon kennen, ist das ein perfekter Übersichtsartikel, der die Lage im deutschen Eislaufsport angemessen widerspiegelt. Und interessant genug geschrieben, dass die Chance besteht und der "normale Sportteil-Leser" auch mal an einem Eislaufbeitrag hängenbleibt.

    Vielleicht doch ein paar wenige Kommentare zu den Zahlen:

    • Yuzuru Hanyu: Wahnsinn, wie viele Abonnenten seinen Kanal in kurzer Zeit abonniert haben und wie viele Aufrufe die nur vier Videos schon erhalten haben. Die Zahlen belegen seinen unglaublichen Stellenwert.
    • „Neue Abonnenten pro Tag“ und „Aufrufe pro Abonnent“ sind natürlich per se wenig aussagefähig, zeigt aber doch ein bisschen die Dynamik: bei Hanyu vermutlich noch beachtliches Wachstum, bei Uno könnte man herauslesen, dass seine Fans bei der Stange bleiben.
    • Inhalte Uno: Wer weder Fangirl noch Fanboy von ihm ist, wundert sich natürlich ob seiner Hunde-Videos und könnte auf den Gedanken kommen: Es wäre fast besser gewesen, man hätte diese Seite von ihm gar nicht mitbekommen – was echte Fans selbstverständlich komplett anders sehen :)
    • Inhalte Hanyu: Da ist – videotechnisch gesehen – noch viel, viel Luft nach oben. Ich hoffe doch, dass sich daraus mehr entwickelt. Und für alle Hardcore-Fans bleibt zu hoffen, dass regelmäßig neue Videos erscheinen – nicht dass das Eröffnen seines YouTube-Kanals nur ein Strohfeuer war.

    War erstmals auf seinem YouTube-Kanal und konnte nicht widerstehen, einen Vergleich zu Yuzurus Kanal zu machen. Just for fun, nicht wirklich ernst gemeint ;) Darf sich jeder, der möchte, selbst einen Reim draus machen.


    YouTube am 10.11.22 Shoma Uno Yuzuru Hanyu Uno vs. Hanyu in % Hanyu vs. Uno in %
             
    Kanal seit 11.11.2020 07.08.2022    
    Abonnenten 51.600 735.000 7% 1.424%
    Aufrufe 37.481.412 10.567.967 355% 28%
             
    Bisherige Kanal-Tage 699 65 1.075% 9%
    Aufrufe pro Tag 53.621 162.584 33% 303%
    Neue Abonennten pro Tag 74 11.308 1% 15.318%
    Aufrufe pro Abonennt 726 14 5.052% 2%


    Ernst gemeint höchstens: Wenn ich überlege, was die beiden Herren aus ihren Kanälen machen und was sich daraus machen ließe – puh. Aber sie sind, wie sie sind, und das ist natürlich völlig okay. Und die Zahlen sind auch so beeindruckend. Aber ich ahne, was drin wäre, wenn sie Unterstützung hätten, wozu man selbstredend solche haben wollen müsste. So, genug geschlaumeiert :)


    PS. Falls die HTML-Darstellung der Tabelle nervt, hier das Ganze noch als Grafik.


    temp_YT-Shoma-vs-Yuzuru.jpg

    "... Die Wettbewerbe enden 22:45/23:00 Uhr. Das bedeutet, dass 13 Jahre alte Läuferinnen und Läufer erst nach Mitternacht ins Bett kommen. Ob das der Gesundheit der Sportler gut tut, um die die ISU ja immer so besorgt ist, ist zumindest fragwürdig."


    ISU-Motto: die Härteste möge gewinnen 🙄

    "Eishalle muss wegen hoher Energiepreise schließen" – das kann noch heiter werden in diesem Winter. Die Eishalle in meinem Ort hat schon Energiesparmaßnahmen getroffen. Spannend bleibt die Frage, ob und welche Eisflächen offen bleiben und wer laufen darf, wenn teilweise geschlossen wird (auch: Eishockey vs. Eiskunstlauf).

    Logisch, dass die Menschen in der Ukraine und auch hierzulande auf jeweils eigene Weise in Sippenhaft geraten und Schaden nehmen.

    ... Wenn man Sanktionen für ein geeignetes Mittel hält, politischen Druck auszuüben, ist es klar, dass diese nicht nur die Nomenklatura betreffen können. ...

    Sanktionen sind schon ein tolles „Mittel“: Abgesehen davon, dass sich speziell die amerikanische Politik noch nie darum geschert hat, wie viele zivile Opfer Sanktionen fordern – im Irak-Krieg wird die Zahl auf mehr als eine Million geschätzt –, wirken die Sanktionen sowieso anders als behauptet: Dank ihnen erzielt Russland über steigende Gaspreise Mehreinnahmen, die es unter anderem einsetzt, um eine Gaspipeline nach China zu bauen. Und wir hier, vor allem die 60% der Bevölkerung, die nicht mehr sparen kann, sowie die mittelständische Wirtschaft, sehen düsteren Monaten oder Jahren entgegen.

    Daher nein, für mich sind Sanktionen kein geeignetes Mittel. Und am allerwenigsten wird Druck auf die russische Regierung von Sportlern ausgehen.