Beiträge von Lunon

    Bilde ich mir das ein, oder ist das Kurzprogramm von Valieva sichtbar aufpoliert worden? Z.B. der Ausgang aus dem 3A. Insgesamt zackiger an manchen Stellen. Der Blick in den Himmel zu den fliegenden Schmeterlingen hatte etwas Medvedeva. Deutlich sichtbar auf jeden Fall ihre facial expressions. Sehr gut gemacht :thumbup:Bin beruhigt, dass da doch einige Leute im russ. Team sitzen und sehen wo noch Verbesserungsbedarf besteht.

    ich mag sowohl lovely als auch bad guy. Hatte sie lovely nicht schon als showprogramm ? Bad Guy ist ist halt auch schon etwas abgenutzt nach meiner Wahrnehmung. Vielleicht werden auch beide benutzt?

    schließe mich MI's Fan und Yogacat an. Nach dem Kurzprogramm hatte ich mehr von Sinitsyna erwartet.


    zu Kostornaja

    freut mich dass sie neue Programme hat. Zeigt auch, dass fair umgegangen wird mit den Mädchen. Denn eigentlich sind -in meinen Augen- die Favoritinnen für Olympia doch schon auserkoren. Ist eigentlich Energieverschwendung sich weiter mit Kostornaja aufzuhalten.

    Nun macht man es doch. Erstaunlich.

    Ja, da hast Du Recht :)

    Hier in dem Fall ist das halt auch keine Tenorstimme sondern -ich habe nachgeschaut- Sopran. Das ist schon sehr speziell.


    Bei mir ist es so. Ich mag wohl tatsächlich keine Oper. Zumindest nicht komplett über 2-3 Stunden. Ich habe ein paar live und viele im Fernsehen gesehen (immer wieder versucht) und festgestellt, dass ich nur die Stücke mag, die berühmt geworden sind, was weiß ich Verdi Gefangenenchor, oder aus La Traviata. usw. Den Rest innerhalb einer Oper empfinde ich als "gejodeltes Füllmaterial" ^^ Und diese 2-3 Stücke pro Oper werden dann überall totgespielt dass allmählich die Faszination schwindet: Bsp. Nessun Dorma.

    Ein Oper-Lieblingsstück habe ich noch, das noch nicht totgenudelt wurde. Das ist aber eher untypisch glaube ich: Te Deum aus Tosca :thumbup:

    habe eben den Trainingsclip gesehen.


    Das ist die merkwürdigste Bolero-Version die ich je gehört habe. Leider zündet es bei mir nicht. Das dauert auch eine Weile bis die Melodie zu erkennen ist und dann erscheint sie auch eher als Begleitung im Hintergrund. Jetzt ist auch klar weshalb. Shoma hat die Instrumental-Version verwendet.


    Das ist das Original mit Gesang


    Gott sei Dank bleibt uns das erspart. Hilfe =O

    Ob das außerhalb von Japan auf große Begeisterung stößt wage ich mal zu bezweifeln.

    wenn es bei Nathan Chen mit der Musik in diesem Jahr nicht klappt wird man eben hier fündig.


    Kevin Aymoz verwendet M83 - Outro :love:  :clap:





    der Vollständigkeit halber noch die Musik seines SP:


    edit:

    Auch Aymoz wird angeblich ein einfacheres Programm laufen - ohne 4fache. Kommt auch aus einer Verletzung.

    die letzte Minute

    Endlich mal wieder richtige Musik. Toll! So muss das sein. ;)

    Die letzte Minute klingt gut.


    Ansonsten aber bin ich echt enttäuscht.

    Dieses Lacrimosa, das höre ich doch jedes Jahr in mindestens einem Programm bei den Damen.

    (edit: wow, selbst Shcherbakova verwendet das in dieser Saison !)


    Da waren meine Ansprüche wohl zu hoch. :(

    Vielleicht will er auch Wiedergutmachung betreiben ?

    Ausgerechnet die Musik zu dem Kurzprogramm, das ihm 2018 die schmerzlichste Niederlage seiner Karriere eingebrockt hat.

    Mit Nemesis bin ich einverstanden. Caravan und Nemesis sind für mich die Kurzprogramme von ihm, die mir am meistens Spaß beim Zuschauen gemacht haben.

    Mit La Bohème als recyceltem SP hätte es deutlich schlimmer kommen können.

    Moderner Mozart hört sich jetzt leider erst mal nicht so prickelnd an. Aber schon bald wissen wir mehr :)

    Ich habe jetzt nicht nach Matteos Privatleben gegoogelt, weil ich das mit Graz gelesen und in Zweifel gezogen hab.


    umgekehrt:

    Ich habe vorhin seine Musik recherchiert, da ist mir das eben aufgefallen und da habe ich mich an die Stelle Deines obigen Posts erinnert, weil es für mich dazu gepasst hat.


    Doch, das Privatleben eines Eiskunstläufers interessiert mich schon :)

    Daran konnte auch nichts ändern das er in Begleitung seiner seehr langhaarigen und gutaussehenden Freundin war.

    Hmm. Weiß man denn etwas Genaueres über sein Privatleben ?


    Ich habe ja geschrieben dass ich es so empfinde dass Matteo für mich plötzlich mehr Persönlichkeit auf dem Eis zeigt.

    Unterstrichen wird das meiner Meinung nach durch die Musikauswahl seiner beiden Programme.


    habt Ihr mal genau hingehört?

    Die Musik seiner Kür lautet "Two men in love"

    Es geht los

    "If I asked you now, will you be my prince ... usw"



    Die italienische Band Maneskin kenne ich zwar nicht so genau, aber wenn man sich den Sänger und seine tw. doch ungewöhnlichen Auftritte und Kostüme (in Highheels) betrachtet, dann würde ich ihn auch als eine Art Gay-Ikone beschreiben.


    Ich meine es ist zwar nicht ungewöhnlich dass der eine oder andere Eiskunstläufer schwul ist (oft ist es ja unübersehbar), aber von Matteo war (es mir) bisher nicht bekannt und ich bin doch etwas überrascht.


    Oder deute ich da zu viel hinein ?

    Falls es wirklich zutreffend ist, dann finde ich diesen Weg seines outings doch recht charmant :)


    Ich freue mich natürlich auch über seinen Turniersieg heute :clap:

    ah doch jetzt kann ich mich wieder erinnern. Dieser Vorfall war ja während der WM.


    Und das Delikate daran war wohl, dass Mariah Bell auch bei Rafael Arutyunyan trainiert. Richtig ?

    Im KP ist mir der Gesang zu dominant. Aber mutig gewählt.

    Das ist ja die Siegerband und der Siegersong vom diesjährien ESC (und von San Remo). Ja ich finde es auch untypische Eiskunstlaufmusik und mutig.

    Wie gesagt, ich finde er kann viel damit anfangen :thumbup:


    2 der Top3-songs vom diesjährigen ESC schaffen es in ein Eislaufprogramm bei Olympia. Wann hat es das zuletzt gegeben ? :)

    Gebe sofort hier Bescheid, wenn ich's nochmal sehe.

    Danke :)


    Dass sie es bei Rafael Arutyunyan versucht hat, daran kann ich mich gerade noch erinnern. Aber dass Mariah Bell da was mit zu tun hatte, nein das habe ich nicht mitbekommen.

    ich glaube dass es zu jedem Großereignis ein paar Extra Goodwill-points gibt, die die Juroren gerne vergeben. 2018 waren die Goodwill-points für Aljona reserviert als Anerkennung für ihr Lebenswerk zum Karriereende. Wenn man also nicht alles komplett in den Sand setzt bei den beiden Auftritten, dann kann man mit den goodwill-points rechnen, die dann den Ausschlag geben können.


    Für 2022 müssten die goodwill-points eigentlich für Sui/Han reserviert sein (als ehemalige WM und nur 2018 nur knapp Unterlegene) bei den Spielen jetzt in ihrem Heimatland.


    Ich bin da recht zuversichtlich für Sui/Han