Beiträge von Tarancalime

    Richtig. Es ist nicht nur, dass der Schlittschuh auf der richtigen Kante läuft, vor allem muss der Läufer richtig drüber stehen. Da gibt es viele Details, und ich muss sagen, die kann einem kein Trainer vermitteln, die muss man in langem Üben fühlen.

    Beispiel: Wer Mühe hat den 1A zu verstehen, der macht noch beidbeiniges Skaten. Wer die Bögen richtig fährt, dem erschliesst sich der Sprung sehr schnell.

    Da sagste was..meine Twizzle-Übungen sind immer noch reichlich kippelig. Und wie schwer es ist auf einem Curlingkreis rückwärts einwärts einmal richtig auf der Linie zu fahren ohne rauszukippen - oder gar rückwärts auswärts, der weiss warum es cringe ist, wenn Läufer schon mitm Springen anfangen ehe sie sowas richtig sicher können.....

    Ja ich wollte mir auch noch den RD ansehen, ist aber wirklich nicht zu finden. Bei den Paaren war es so dass beim Auflaufen von K.MooreTowers/M.Marinaro der Bildschirm schwarz wurde, mit dem Hinweis, dass der Wettkampf bald weiterging. Seltsam. Nsch einigen Minuten ging es mit Sui/Cong weiter, aber da waren mind. 30 Sekunde des KP schon vorbei. Allerdings gabs bei ihnen erstmals eine Ergebnisanzeige. Freue mich schon auf die Küren.

    Ja, bei den Paaren gabs 2 Bildausfälle: Einmal ganz am Anfang und dann eben bei M/T...ne Anzeige gabs erst bei S/H. Schätze die haben technisch massive Probleme mit irgendwas gehabt. Hoffentlich ist das nun behoben worden, wenns heute abend weitergeht um 22 Uhr.

    Der ist tatsächlich nicht zu finden. Dazu muss ich aber noch etwas erzählen. Als ich am Dienstag die Eurosportplayer-Termine in den Kalender eingetragen habe, fiel mir auf, dass der Rhythm Dance fehlte. Also habe ich eine Email an Eurosport geschrieben und angefragt, ob der Rhythm Dance wirklich nicht gezeigt wird, oder ob es sich um ein Versehen handelt. Die Antwort, man müsse mir leider mitteilen, dass der Veranstalter keinen Livestream des Rhythm Dance zur Verfügung stellt. Zufällig hatte die ISU gerade die Livestreams bei YouTube angelegt. Also habe ich Eurosport darauf hingewiesen, dass die ISU als Veranstalter sehr wohl einen Livestream vom Rhythm Dance anbietet. Eine Antwort darauf habe ich nie erhalten, aber etwa eine Stunde später tauchte der Rhythm Dance im Eurosportplayer auf.

    Das hilft jetzt zwar nicht weiter, deutet aber an, dass Eurosport mit dem Rhythm Dance wohl etwas versemmelt hat.

    Echt seltsam. Aber wenn er auf deine Anfrage bei Eurosport eingestellt wurde, wieso ist er heute nicht mehr auf Eurosport zu finden? Ich glaub eher, die haben die Aufzeichnung im Datennirwana verschusselt. Blöder Mist. Hab alles gucken können ausser RD und genau darauf habe ich mich am meisten gefreut. I am not amused.

    Hat Denis Gurdhi den Trainer gewechselt? Wo ist er denn jetzt? Nicht mehr in DO? ER ist jetzt bei Lorenzo Magri? d.h. in Bergamo? Das ist eine Neuigkeit.....
    Habe übrigens meine Trainerin Ingrid Wolter heute getroffen. Sie wird in Dortmund bei der NRW-Trophy werten. Vielleicht springen da einige Insider Infos dabei raus ;-)))

    Fechter: Das gesamte Umfeld muss stimmen.
    Eislaufeltern finden es richtig gut wenn ihre Kinder schon sehr bald doppelt springen können, egal wie. Das ist dann für die Eltern auch ein guter Trainer.

    Es ist immer so dass viele das Geld bringen und nur wenige an die Spitze laufen.


    Denke schon dass die DEU beginnt loszulaufen, allerdings beginnt man einen Marathon in der Regel langsam.
    Dazu gehört auch Promotion: Beispiel: Teile der Videoserie der ISU "Elements explained " wurden in Oberstdorf gedreht. Bei der eingesprungenen Waagepirouette ist Robert Dierking, Bundestrainer Einzellauf, der Moderator. Eigentlich wollte ich sein Video "choctaws" wo er selbst skatet verlinken, doch das ist nicht mehr aufrufbar.

    Seine Choctaws sind wieder hochgeladen. Er hat was verbessern müssen und frisch hochgeladen. Ich finde es toll, was da gemacht wird. Ganz wichtig zum Anschauen und selber probieren. Letzteres mache ich gerade. Es braucht viel Zeit.

    Vielen Eislaufeltern und Laien ist nicht klar, wieviel Vorarbeit in Sachen Kanten, Bögen und auch Schritte und wieviele Basics nötig sind, um am Ende einen 4-fachen zu springen oder einen Twizzle hinzubekommen. Höchste Zeit, das dies mal vermittelt wird .u.a. mit solchen Videos.

    Typischer Opportunist ist der Herr L.


    Wir "bösen egoistischen" Bürger verhalten uns nicht unvernünftiger als noch im Sommer, es ist halt kalt und die Virentröpfchen leben länger in der kalten Luft, wir müssten 6 Meter Abstand halten derzeit. und wenn wir halbwegs noch normal leben wollen geht das dann irgendwo nicht mehr.
    Mein Arbeitskollege kommt auch gleich, da setz ich keine Maske auf und wische auch nicht die Haustürklinke, weil irgendwann ists mir auch zuviel des Guten.


    Tarancalime: Wenn wir international uns umsehen, sind wir noch recht gut dran von wegen Infektionen und Sterblichkeit.

    Das ändert sich leider gerade ganz massiv. Das dynamische Geschehen in der Pandemie ändert sich von Woche zu Woche und das ist anstrengend. Es ist ungefähr so als ob alle in einem Boot sitzen, das Löcher hat und das alle während der Fahrt das Boot flicken müssen, damit es nicht sinkt. Es gibt angenehmere Situationen. Das Virus fühlt sich bei Temperaturen um 8 Grad am wohlsten , d.h. es ist am stabilsten. Kann man sich also ausrechnen, das und warum es eine 2. Welle gibt und warum die auf jeden Fall höher ausfällt. Und das ist unabhängig von der Testkapazität bei PCR (die am Anschlag ist). Die Schnelltests können da unterstützend natürlich helfen das zu bewältigen.

    Und ich fang noch gar nicht von Spätschäden und Long Covid an:

    Es ist ja immer so bequem, einen Sündenbock zu haben, oder? Diese Denke verhindert leider nur machbare Lösungen um bis zum nächsten Frühjahr mit der Pandemie fertigzuwerden, d.h. die Zahlen runterzubekommen. Und das geht nur mit wissenschaftlicher Evidenz und Fakten und nicht mit Meinungen, ob einem jetzt Masken in den Kram passen oder nicht.

    Im Moment sieht es so aus, als ob der Lockdown Light zu wenig Effekt hat, d.h. die Infektionszahlen sinken nicht oder nur sehr langsam und die Todeszahlen sind eindeutig zu hoch ---> Übersterblichkeit.

    Wenn das bis ins Frühjahr so weiter vor sich hineiert nur weil die Leute persönliche Freiheit wollen und die Verantwortung für andere nicht haben wollen, wird das nix.

    https://www.volksverpetzer.de/kommentar/harten-lockdown/

    Die Überlegungen dort sollte man sich mal durchlesen und die Behauptung, dass Karl Lauterbach angeblich überall seinen Senf dazugäbe, ist, nachgewiesenermassen Quatsch. Kommt wirklich auch drauf an welche Medienplattformen man zur Information nutzt und wie gut die Medienkompetenz ist.

    Ich vermisse es wirklich, das in Deutschland so wenig über den Tellerrand geschaut wird, was die Pandemiemaßnahmen betrifft.

    Vanessa Wu bringts hier mal auf den Punkt:

    https://www.zeit.de/politik/de…cG8hReEuueHXRsi1ZFMTihoVQ

    ich bin es so leid, dauernd 80 Mio. Virologen in den Medien zu sehen, von denen die allermeisten Null Ahnung haben. Karl Lauterbach ist übrigens noch einer derjenigen, die einigermassen wissen von was sie reden und es ist keineswegs so dass er sowas wie Maßnahmen alleine entscheiden würde. So ein Quatsch.

    Es wäre so einfach, wenn sich alle und überall einfach an die AHA + L -GGG Regeln halten würden wie die Menschen in Südostasien. Ich machs seit dem ersten Lockdown (nachdem ich die Info aus den Ländern dort gelesen hatte) so und bisher hatte ich nicht mal einen Schnupfen, geschweige denn Covid19.

    Aber solang sich in Deutschland Leute so verhalten wie hier:

    https://www.spiegel.de/panoram…J3TBTO1NHfe7OsDntWQiomuAo

    Sorry, da hörts bei mir auf. Da können wir uns als Eisläufer den Rest der Saison im Amateursport (und nicht nur dort) schenken. Arme Kultur, armer Sport.....

    Solang wir so an Präsenzunterricht und Präsenz am Arbeitsplatz hängen und nicht mal checken, das der Trick ist, egal wo und wann, die Ansammlungen zu entzerren, da werden wir das bis nächstes Jahr nicht auf die Reihe bekommen mit der Pandemie.

    Ich für meinen Teil gehe, wenns Wetter es zulässt mit den Rollschuhen Jamskaten und hab meine Jahreskarte für den Grugapark zum Spazierengehen. Wenn ich irgendwo Menschenschlangen sehe, mache ich auf dem Absatz kehrt.

    Das einzig Gute zur Zeit sind die Nachrichten aus Forschung und Entwicklung, zumindestens die Wissenschaft setzt auf Diversität und vernetztes Denken, was im Rest der Gesellschaft auch mal ankommen sollte.

    Lena Galle hat keine Ahnung wie man den 2 A springt, da sagten wohl ihre Trainer immer nur: Knie hoch, noch höher ! Warum können ihr das die Trainer nicht verklickern, dass ihre Körperhaltung dazu falsch ist, sie bleibt zwischem linken und rechten Bein, das seh ja ich Dödel schon ! Beim 2 A muss sie direkt auf der Aussenseite des rechten Beins hochziehen und ihr Körper muss über dem rechten Bein sein (wenn sie mittig bleibt, würde der Sprung schleudern). Den 2 S verweigern ist schon ein ziemliches Armutszeugnis.

    Suleymannova ist wirklich sehr sicher bei 3 L / 3F + 3 T Kombi und ein Lichtblick.


    Ich weiss, man sollte über deutsche Sportlerinnen nicht lästern, weil sie sich ja mühen, aber irgendwie geht mir doch die Sicherung durch mein manchen Dingen.

    Lena Galle ist bisher noch keine Meisterklasse gelaufen und ich habe mich ehrlich gesagt gewundert, warum sich meine Vereinskollegin (denn das ist sie in der DEG Düsseldorf) das antut. Sie arbeitet schon längst Vollzeit und hat nicht viel Trainingszeit zur Verfügung.

    Allerdings müssen Trainer einen Wettkampf in der Meisterklasse laufen um die Lizenz zu bekommen. Das war bei Vivienne Schott auch so bevor sie Eistanzklasse 1 - 6 machte und umdisponierte.

    Nargiz Süleymanova hatte einen 4S geplant am Anfang..schade, dass er nicht funktionierte - sie hätte deutsche Sportgeschichte geschrieben als erste deutsche Frau, die einen 4fachen im Wettkampf zeigt. Jetzt warte ich auf die DM.

    Verrückt das Ganze.

    Wieder bei Tutberitze trainieren geht ja nicht ....

    Ja, die Gute hat gleich mehrere Böcke geschossen. Während einer Pandemie ist Ignoranz (wie ihr Verhalten in Japan) eben sehr nachteilig. Es wäre am besten gewesen, in Toronto zu bleiben und wie alle anderen Läufer den Lockdown dort auszusitzen. Hinterher ist man natürlich immer schlauer, klar.

    Corafan hat mich darauf aufmerksam gemacht:

    Eistanz: Dass die Damen mit Hosen aufs Eis dürfen gilt für den Rhythm Dance nur für die Sasion 2019/20 sowie wegen der Pandemie auch für die kommende Saison . Für den Free Dance ist explizit für die Damen Rock vorgeschrieben. ISU communication 2239.

    Es hängt also von der Musik bzw. dem Tanz ab, der für die Saison gilt. Ich erinnere mich an die Kerrs im Eistanz (Sinead und John Kerr) die im Originaltanz (Schottisch Tanzen) eine Ausnahmegenehmigung für Johns Kilt erhielten. in der Saison gabs Polka und Volkstanz. da konnten die Läufer sich je nach Land sich etwas aussuchen. War toll was da alles gezeigt wurde an Volkstänzen! John Kerr hat übrigens einige Aljona und Bruno Programme mitchoreografiert.

    [Externes Medium: https://youtu.be/eZFupPQrc5o]

    Panik kann entstehen durch eine Überflutung mit Information, die Schwelle ist bei jedem Menschen anders.

    Der Artikel der Berliner Zeitung erwähnt zu Sars-CoV 2, Zitat:

    "Dabei wird immer klarer, dass es keine reine Lungenkrankheit ist, sondern eine Systemerkrankung. Die Rede ist bereits von einem „Multiorganvirus“."Zitat Ende.

    Da ist es aber nicht das einzige Virus.

    98 % der Weltbevölkerung tragen Epstein Barr in sich; dieses Virus könnte sogar der Auslöser weiterer Krankheiten sein. Auch ich kenne diesen meinen Untermieter, der ist nun schon seit mehr als zwei Monaten aktiv.

    Für so einen lästigen Untermieter bedankt man sich echt. Ja, was etwas Hoffnung macht, ist, dass ein grundlegendes Verständnis von Immunsystem und Viren im Zuge der Corona-Pandemie "normaler" in der Bevölkerung wird.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Epstein-Barr-Virus

    Gute Besserung!