Beiträge von Corafan

    Interessant mit Tutberidze, danke für die Info über das Löschen von Fotos mit Putin.

    Anfänglich war sie eher anders eingeschätzt worden, da im Interview bei ihr zu Hause ein Putin Porträt auf dem Regal stand. Das Interwiew stammte allerdings aus Friedenszeiten. Das ändert einiges und das Porträt wurde wie die Fotos verbannt.

    Ich schätze an Tutberidze und ihren Läuferinnen, dass man sie bei den Kriegspropagandaveranstaltungen nicht auf der Bühne sieht (was man auf Fotos erkennen kann). Ob sie doch da waren, anwesend sein mussten, weiß man letztlich nicht.

    Aber ich möchte daran erinnern, dass es "Friedenszeiten", liebe Yogacat, nicht gab. Der Krieg gegen die Ukraine beginnt 2014 und dauert seitdem an. Daneben gab es den Syrienkrieg, davor Georgien und Tschetschenien. Darüber wurde berichtet. Es ist auch kein Geheimnis, dass Putin beim KGB war und was der KGB war und wie er in SBZ und später in der DDR gewirkt hat, kann man in Gedenkstätten und Dokumentationszentren erfahren,

    Einen Grund, guten Gewissens ein Putinfoto aufzustellen, gab es nie.

    Diese Geschichtsvergessenheit, im übrigen nicht nur, was die russischen Verbrechen angeht, in der deutschen Öffentlichkeit und Debatte stört mich.

    Zachary Daleman ist mir noch nicht (positiv) aufgefallen. Aber die Namen Zabiiako und Marcotte versprechen einiges und Kanada hat auch noch viel Platz für gute Paare. Ich bin gespannt und freue mich darauf, die beiden laufen zu sehen.

    Zitat


    Als eine der ersten Nationen hat Finnland seine Nationalmannschaft für die Saison 22/23 nominiert. Sie besteht ausschließlich aus Einzelläuferinnen und -läufern


    Was ist dann mit dem finnischen Eistanzpaar? Vor Kurzem wurden sie noch unter "Die Programme [für die Saison] 22/23" mit ihrer FD-Musik hier im Blog zitiert.


    Zitat

    Juulia Turkkila / Matthias Versluis FIN

    RD:

    FD: Klaviersonate Nr. 20 in A-Dur, IV. Rondo: (Allegretto) von Franz Schubert

    Aljona hat die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Warum soll das für Alisa nicht möglich sein? Sie hat ja noch fast 4 Jahre Zeit. Zumindest zur deutschen Meisterschaft hatte ich den Eindruck, dass sie bereits besser deutsch kann, als der Bruno je konnte.

    Es war ja schon fast nicht mehr die Frage ob dieser GP abgesagt wird, sondern fast nur noch wann er abgesagt wird.

    Ja, habe ich auch so gesehen.


    Bleibt nun noch die Frage, ob chinesische Läufer an GPs überhaupt teilnehmen. Vermutlich haben sie wieder Quarantäneregelungen, die ihnen das nicht erlauben.... und sie beschränken sich auf die WM?

    Punktebringer sind die Sprünge... Uraltweisheit, ja das hat sich wieder mal bestätigt, ich verstehe das, aber schön find ich das nicht, das Gewirbel am laufenden Band mit ein paar Handbewegungen dazwischen, die wie Choreo aussehen.

    Da widerspreche ich dir ja auch nicht. Einige sahen in Malinin nach den US-Meisterschaften geradezu die Offenbarung und haben sich aufgeregt, dass er nicht zu Olympia mitgenommen wurde. Warst du da nicht auch mit dabei?


    Weissert läuft sehr schön, hat auch gute Musiken, kann aber offensichtlich die Sprünge nicht so recht. Das ist wirklich schade.

    Die Anzahl der Teilnehmerinnen ist beeindruckend bei den schwedischen Meisterschaften.

    Paarlauf und Eistanz scheint es allerdings gar nicht zu geben. Gehen die Männer lieber zum Eishockey?

    Kommunikationsfehler Veranstalter- Sängerin.

    Ja, genau und wenn dann der Veranstalter offensichtlich auch noch meinte, dieses Revolutionskampflied von einer Opernsängerin kunstvoll singen zu lassen, war er sich wohl vorher nicht bewusst, dass das nicht gerade passend ist und der feierliche Höhepunkt bei so viel Manierismus leicht ins Komische kippen kann. Das ist immer die Gefahr bei zu viel Theatralik.

    Ich denke, die USA sind traditionell ein großes Eiskunstlaufland. Da gibt es auch viele Paare und im Paarlauf ist es immer spannend, die US-Meisterschaft zu verfolgen.

    Dass es bei den 4CC nur so wenig Paare gab, liegt ja an den Olympischen Spielen. Ohnehin gibt es bei den 4CC ja nur 3 Länder, die Paarlauf betreiben, macht maximal 9 Teilnehmer. Wenn andere Länder, wie Japan, Australien, usw. noch ein Paar haben, was sie schicken können, ist das bisher eher die seltene Ausnahme. Es ist also schon ein Glücksfall, wenn man ein bisschen über die Teilnehmer-Zahl 9 hinaus kommt bei den 4CC.

    In der Royal Albert Hall 1986 bei "starlight express" ziemlich weit oben in den Rängen

    Bist du dir sicher?

    "Starlight Express" war doch im Apollo (Victoria Theatre) und dort haben wir es auch gesehen. Ich hatte die Darsteller schon fast in überlebensgroßer Perspektive vor, neben und hinter mir, da ich ziemlich nah an der Rollschuhbahn saß, die sich durch den Zuschauerraum zog und der Lärm der Rollschuhe war in der Tat heftig, rustikal, nicht starlight spacemäßig.

    (Die Operngläser gab es in Her Majesty's Theatre zu Phantom der Oper.)

    Auf den oberen Plätzen einer Arena sitzen heisst, der Läufer da unten ist so klein wie eine Ameise, man schaut wohl ziemlich oft auf den Videowürfel an der Decke. Da geht schon die Atmosphäre des direkt Sehens verloren.

    In den Theatern des Londoner Westend bekam man auf den oberen Plätzen ein Opernglas gestellt. Es gab in den Pausen auch Snacks, Eis etc. direkt an den Platz verkauft. Man musste sich in keine Schlange am "Fressstand" einreihen.

    Ob es das in Montpellier bei, wenn ich mich richtig erinnere, 660 Euro das Gesamtpaket für die "Ameisenperspektive" auch gab?

    Danke für deinen Bericht aus der Halle, Marina. Es geht mir wie dir, ich schaue mir dies auch nicht noch einmal an. Das Fernsehbild gibt auch nichts erhellendes her. Man sieht 3 Stürze und dass sie auf den Kopf fällt sieht man eigentlich nicht, was allerdings passiert sein muss, wenn von einer Gehirnerschütterung berichtet wird. Nachdem dann die mir viel zu langsamen Sanitäter, die als solche nicht zu erkennen waren, endlich angekommen sind, wird, völlig richtig, zu den Zuschauern in die Hallen weggeblendet. Ihr habt also in der Halle viel mehr gesehen.

    Ich mag diese Kür der beiden auch und hatte mich darauf gefreut. Aber die Stürze, einer nach dem anderen in so kurzer Zeit??? Ich saß fassungslos vor dem Bildschirm.

    Für mich hatten sie das bereits mit Vincent. Das ist für mich das beste Programm ever. Heute liefen sie es in der Gala; der Song dabei live gesungen. Das war Gänsehaut pur, unbeschreiblich.

    Das war aber auch ein Programm, das einen verzaubern konnte.

    Für mich wieder ein Beispiel mehr, wo das beste Programm vor der Olympiasaison liegt, so zu sagen der Höhepunkt Olympia verfehlt wurde....