Nathan Chen

Octavia
Kunstläufer
Beiträge: 288
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: Nathan Chen

Beitrag von Octavia » Mi 14. Feb 2018, 16:14

Für mich ist Nathan neben Shoma einer der Topfavoriten. Allerdings ,und hier irrt Schamberger, der Axel gelingt ihm keinesfalls immer top und das Eis in Pyeonchang hatte nicht unbedingt Schuld am Misslingen, denn mit diesem Sprung hadert er schon eine ganze Weile.
Die 6 Quads müssen dann aber auch fehlerfrei kommen!

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 205
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Mi 14. Feb 2018, 22:55

MaiKatze hat geschrieben:
Mi 14. Feb 2018, 15:36
Yuzuru's reduzierter Basiswert ist das beste, was Nathan passieren konnte. Er muss nicht mal 100%ig durchkommen. Solange ihm nicht ein Desaster wie beim TE passiert sehe ich nicht, wie irgendwer das einholen soll.
Ich werf das hier mal ein:http://the-real-xmonster.tumblr.com/pos ... g-a-6-quad
Der Post behandelt Yuzu vs. Nathan. Wie ich finde recht einleuchtend.

Nathan's BV wäre 114 mit Steps und Spins. Yuzu's ist tatsächlich wesentlich weniger wenn er 4 quads ohne 4Lo und nur einen 3A hat.
Allerdings GOE sind und bleiben das Ding. Nathan's GOEs können ca. 15 Punkte sein wenn er alles steht und wenn die Preisrichter einigermaßen nett sind. Und sagen wir, er bekommt vlt 90 im PCS (was er auch noch nie bekommen hat)

114+15 = 130 TES wenn sauber + 90 PCS= 220 Punkte

Also Yuzu hat mit 3 quads 2015 schon 219 Punkte gehabt. Wie viel Abstand wird da wirklich sein? Wenn beide sauber durchkommen, nicht wirklich welcher.

Dann das SP, wenn sauber: Yuzu 112 Punkte mit 4S,
Nathan 104 Punkte sauber (Punkte die sie schon bekommen haben)

Also der BV alleine ist nicht alles. Und noch dazu Nathan hat noch nie 6 quads gestanden, sein 3A ist eine Katastrophe.

Yuzu sollte man nicht unterschätzen.

Shoma profitiert vlt am meisten davon, dass Yuzu's BV runter gegangen ist. Shoma bekommt mehr GOEs als Nathan und PCS auch. Sein BV ist 10 Punkte weniger als Nathan, aber mehr als Yuzu. Das technische Panel hat schon bewiesen im Team dass Unterrotationen nicht so eng gesehen werden (sehe nicht,dass das plötzlich anders ist) und dass Shoma mit einem groben Fehler 103 Punkte im SP bekommen hat, was fast Nathans Bestleistung ist.

Lange Rede kurzer Sinn, Nathan ist auch mit sauberen Programmen nicht der sichere Sieger.
Ich sehe auch nicht, dass Nathan annähernd sauber durch kommt.

Benutzeravatar
Henni147
Kunstläufer
Beiträge: 517
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Henni147 » Do 15. Feb 2018, 06:22

Ich rechne so: wenn Yuzuru zweimal sauber durchkommt, bekommt er über 330 Punkte (wahrscheinlich um die 335).
Nathans persönliche Bestleistleistung liegt bei 307. Er müsste sich um fast 30 Punkte steigern, um einen sauberen Yuzu zu schlagen. Haut mich, wenn ich mich irre, aber irgendwie bezweifle ich, dass ihm dieses Kunststück unter Olympia-Druck gelingt.
Selbst Shoma müsste sich um über 10 Punkte steigern gegenüber Helsinki17 und Lombardia.

Bei Patzern sieht die Sache schon anders aus, da kann und will ich nicht rumrechnen.
Bild

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 205
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Do 22. Feb 2018, 17:34

Ein interessantes Interview mit Nathan's coach Rafael Arutunian

http://fs-gossips.com/rafael-arutyunyan ... hilosophy/

Ich dachte immer Raf wäre der jenige mit den ständigen Layoutwechseln, der die Entscheidungen trifft, scheint aber so als wären das Nathan's eigene Entscheidungen oder viel mehr die seiner Familie. Und Raf war auch nicht überrascht, dass das SP von Nathan so schrecklich war bei den Spielen. Find ich interessant.

Antworten