Nathan Chen

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 257
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Mo 26. Mär 2018, 17:22

http://fs-gossips.com/rafael-arutyunyan ... more-real/

Ein nächstes sehr interessantes Interview with Raf, übersetzt von Russisch in Englisch. Sieht so aus, als hätten Nathan und Raf die Coaching "Krise" bewältigt.
Den letzten Teil über das Alter find ich sehr interessant.

Benutzeravatar
MaiKatze
Kunstläufer
Beiträge: 350
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von MaiKatze » So 1. Apr 2018, 14:09

Nathan ist in Yale angenommen worden, wird also höchstwahrscheinlich aus Kalifornien weggehen um in Connecticut Medizin zu studieren. Wie ein Studium an einer der Top Universitäten der Welt mit dem Leben eines Weltmeisters und Leistungssportlers zu vereinbaren ist, ist mir ein großes Rätsel.
Zuletzt geändert von MaiKatze am So 1. Apr 2018, 18:53, insgesamt 1-mal geändert.
Shoma Numero Uno

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » So 1. Apr 2018, 18:14

Wenn das kein Aprilscherz ist, vermute ich, dass es genauso bei Nathan läuft wie mit den amerikanischen Schwimmern: Sie lassen ihr Studium auf Sparflamme laufen. Anders als bei uns sehen es Universitäten in den USA als grossen Ehre an, Top-Sportler als Studenten zu haben. Jedenfalls ist das mein aktueller Wissensstand.

Benutzeravatar
MaiKatze
Kunstläufer
Beiträge: 350
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von MaiKatze » So 1. Apr 2018, 19:24

Ich weiß nicht ob man Nathan Chen mit Zeitgenossen wie Ryan Lochte vergleichen kann, und ich denke bei einem Medizinstudium kann man das nicht mal einfach so nebenher machen, gerade in Yale. Aber du magst Recht haben, ich kenne mich da nicht so aus.

Von Rafael Arutunian kann sich Nathan dann wohl verabschieden, denn der ist ja in Kalifornien. Ich weiß nicht ob man in Yale auch ein Fernstudium betreiben kann, bezweifle es aber. Ich weiß nicht, wenn Nathan jetzt ein Läufer wäre der nicht so extrem technik-lastig ist, könnte ich mir das noch eher vorstellen, ich meine auch Shoma und Yuzuru studieren ja, und auch Valter Virtanen hat es bis zum Arzt gebracht. Aber mit den ganzen Vierfachen stelle ich mir das schon komplizierter vor. Also würde mich nicht wundern wenn er jetzt erst mal aussetzt oder kürzer tritt. Keine Ahnung.
Shoma Numero Uno

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » So 1. Apr 2018, 22:49

Hallo Maikatze,
ja, deswegen dachte ich es sei ein Arilscherz, weil Nathan ohne Arutunjan ? Geht das ? Oder haben sich die beiden trotz der Entschuldigung von Nathan ( Nathan machte das big layout in seinem Olympischen SP ohne das ernsthaft mit Arutunjan vorher durchzusprechen) auseinandergelebt ?
Wie das Medizinstudium in den USA abläuft weiss ich nicht. In Deutschland ist es bis zum Physikum Pauken pur.

Habe gerade was gefunden zum Medizinstudium in den USA: Heftige Studiengebühren, die Studenten danach ziemlich verschuldet, also ich weiss nicht ob Nathan da bummeln sollte.
Wenn Nathan wirklich ein Medizinstudium anfängt und Hochleistungssport parallel betreiben will, ist das schon komisch.

KvdPF
Figurenläufer
Beiträge: 35
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 21:13

Re: Nathan Chen

Beitrag von KvdPF » So 1. Apr 2018, 23:18

Ich kenne mich mit Nathan Chen nicht so gut aus, aber Vorraussetzung für ein Medizin Studium in Yale ist, das man ein Pre Medical absolviert hat. Da er jetzt 18 ist, ist er wahrscheinlich gerade mit der High School fertig.
Aus meiner Sicht ist dieses Studium an diesem Standort nicht mit 6 Stunden Training pro Tag und Wettkämpfen sowie Trainingslagern vereinbar. Gerade die vielen Praktika und Famulaturen während des Medizinstudiums würden ein Training auf diesem kontinuierlich hohen Level unmöglich machen.
Debi Thomas ist damals erst nach Ende ihrer Amateurlaufbahn in das Hauptstudium eingestiegen, ebenso wie Jan Hoffmann.
Bei den Leichtathleten konnten Linda Stahl und Arne Gabius als Spitzenathleten eine duale Karriere machen, aber auch das sind Ausnahmen.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Mo 2. Apr 2018, 10:41

Da fühle ich mich an meine Jugend erinnert: Leistungssport ja, aber die Ausbildung soll nicht leiden.
Irgendwie war es auch kein Problem, denn nach den Stunden des Studiums hatte ich richtig Lust auf Bewegung, und an den Wochenenden auf Lehrgänge sowieso.

Nathan ist ja auch verletzungsanfällig. Ob ein auf Qualität abgestimmtes Training geeignet ist, dass er seine quads halten kann, weiss ich nicht. Dieses perfekte Körpergefühl nicht verlieren, das ist die Kunst.

Und wer trainiert ihn ? Das wird spannend. Dieses Trainingscenter in Newington/Conneticut, wo Yagudin trainierte, ist nur ca 60 km von Yale entfernt.
Ob der Hallenbetreiber immer noch den skatern sehr entgegenkommt mit den Öffnungszeiten ?

Ausserdem ist nicht bekannt, unter welchen Bedingungen Nathan in Yale angenommen wurde. Die können ihm entgegenkommen, müssen es aber nicht.

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 257
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Mo 2. Apr 2018, 13:54

Etwas irritiert bin ich schon, denn in der Press Con bei der WM hat Nathan noch ziemlich eindeutig gesagt, dass er bei Arutunian definitiv bleibt.
Es schien auch so als hätten Arutunian und Nathan die Differenzen beigelegt und Nathan sein vollkommenes Vertrauen nun wieder in Raf gesetzt.

Also entweder wusste Nathan bei der WM noch nicht, dass er angenommen werden würde, oder es gibt schon einen Plan das alles unter einen Hut zu bekommen. Ich stell mir das allerdings schwierig vor.
Aber noch viel schwieriger stell ich mir vor, wenn man ein Studdium neu anfängt und dann auch noch nebenher den Trainer wechseln muss. Da muss man sich ja auch neu einspielen.
Eins ist aber auch klar, Raf macht in anderen Interviews ziemlich deutlich, dass Nathan nur einer seiner Schützlinge ist, nicht mehr und nicht weniger und dass sich nicht alles nach einem Schüler richtet.

Bin gespannt was das wird.

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 257
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Di 15. Mai 2018, 21:43

Die Pirouette berichtet, was wir schon wussten mit Nathan und seinem Studium, allerdings steht da noch das: "Skate America, der Grand Prix in Frankreich, das Finale und die WM finden zufällig an freien Wochenenden statt, aber sonst ist Chen in Yale unabkömmlich" (Originaltext Pirouette)
1. Heißt das diese Daten stehen für Nathan als Wettkämpfe schon fest?
2. "unabkömmlich" heißt er kann gar nicht Fehlen? Meint ihr er bekommt nicht eine Art "Sonderbehandlung" als Sportler? Weil was ist mit anderen Wettkämpfen wie 4CC oder den US Meisterschaften?

Je mehr ich lese, desto weniger sehe ich da Vereinbarkeit von Sport und Vollzeitstudium....

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1014
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Di 15. Mai 2018, 23:18

Denke schon, dass Nathan sich die GP's aussuchen kann ( im Gegensatz zu Hanyu).

Aber Vollzeitstudium, nein: NUR das Wochenende ist das ja nicht, das Nathan braucht, mindestens 1 Tag ohne Wettkampf mit ein, zwei Übungseinheiten und die Anreise ? Und dann am Sonntag zurückjetten und Montag um 9 Uhr aufschlagen in der Vorlesung samt jetlag , der ihn irgendwann die Tage danach einholt ?
Was ich auch irgendwo gelesen habe: Yale hat strikte Regeln. Hat die Pirouette nur das, was ich auch gelesen habe , wiederholt ?

Wenn Nathan nicht auf dem absteigenden Ast sein will, was seine Eislauf-Karriere betrifft, dann geht das nicht ohne interne Yale Sonderregel für ihn. Nathan ist der Hoffnungsträger des US-amerikanischen Eiskunstlaufs. Also er kriegt die Yale -Sonderregel bestimmt. Wird halt nicht an die grosse Glocke gehängt.

Antworten