Seite 16 von 23

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Mi 8. Mai 2019, 13:12
von Gasti
Katrin hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 16:52
@ gasti : Die Bekanntgabe des Kaders kann noch Monate dauern.
Das kann ich nicht nachvollziehen. Laut dem neulich aktualisierten Rahmenterminplan 2019/2020 (Stand: 26.04.2019) fand am 07.04.2019 ein Informationstag für Bundeskader, Eltern und Trainer statt.

Und am 13.04.2019 ist der letzter Termin für die Abgabe der Musikvorschläge und Saisonplanungen inkl. Kostenkalkulation für Saison 2018/2019 für alle NK2/NK1/PK Sportler.

Dann sind die Namen der Bundeskaderläufer doch bekannt.

Warum macht man da so ein Geheimnis daraus?

Eissport-Verbandes Nordrhein-Westfalen e.V. hat bereits längst die Ergebnisse der DEU Landeskader- und LEV Verbandskadersichtung veröffentlicht.

Die andere Landesverbände machen wie DEU daraus auch ein Geheimnis.

Oder hat jemand mehr Informationen?

Katrin, du weißt bestimmt mehr :1wink:

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Mi 8. Mai 2019, 13:44
von Karl-Heinz Krebs
Im vergangenen Jahr hatte sich die Bekanntgabe auch verzögert und erfolgte erst am 30. Mai.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Mi 8. Mai 2019, 16:50
von Katrin
Gasti hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 13:12
...
Katrin, du weißt bestimmt mehr :1wink:
Leider nein.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Mi 8. Mai 2019, 21:23
von Nadine
Die Bundeskaderliste wurde auf der Homepage veröffentlicht:

https://eislauf-union.de/files/users/59 ... 5.19-1.pdf

Ich glaube Im letzten Jahr wurde diese zum selben Zeitpunkt (Anfang Mai) veröffentlicht, kann mich aber auch täuschen.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 08:16
von Gast
Nadine hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 21:23
Die Bundeskaderliste wurde auf der Homepage veröffentlicht:

https://eislauf-union.de/files/users/59 ... 5.19-1.pdf

Ich glaube Im letzten Jahr wurde diese zum selben Zeitpunkt (Anfang Mai) veröffentlicht, kann mich aber auch täuschen.
Diese Seite zeigt Wirkung :clap:

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 08:22
von Gasti
Hallo zusammen,

kann mir jemand erklären, warum wurden in Bundeskader die Sportler aufgenommen, die in diesem Saison die jeweiligen Normen nicht annähernd erfüllt haben? :1shocked:

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 09:58
von maja.
Könnte bitte jemand nochmal kurz erklären, was ist PK, was EK?

Schott ist PK, Weinzierl und Savchenko EK? Ähm, ich versteh nur Bahnhof. Es ist ja hier schon viel über Kadernormen geschrieben worden. Für Insider sicher kein Problem. Aber wenn man nicht involviert ist, quasi "nur" Fan der Sportart, dann versteht man halt aufgrund der Abkürzungen nicht, welche Bedeutung diese Liste hat.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Muse........danke!

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 11:30
von Gasti
maja. hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:58
Könnte bitte jemand nochmal kurz erklären, was ist PK, was EK?

Schott ist PK, Weinzierl und Savchenko EK? Ähm, ich versteh nur Bahnhof. Es ist ja hier schon viel über Kadernormen geschrieben worden. Für Insider sicher kein Problem. Aber wenn man nicht involviert ist, quasi "nur" Fan der Sportart, dann versteht man halt aufgrund der Abkürzungen nicht, welche Bedeutung diese Liste hat.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Muse........danke!
Hallo maja,

alle Informationen findest du auf der Internetseite der Deutsche Eislauf-Union
Hier sind die aktuellen Bundeskadernormen für die Aufnahme in den Bundeskader der einzelnen Disziplinen für die Saison 2018-2019

In Bundeskader-Kriterien 2018-2019 Einzellaufen sind die unterschiedlichen Kaderarten und die Aufnahmekriterien beschrieben.

Hier ist die Bundeskader 2018/2019

Alles darf man aber nicht ernst nehmen.

Obwohl auf der DEU-Seite steht:
"Der Bundeskader für die Saison 2019-2020 wurde unter erstmaliger Anwendung der neuen Bundeskaderkriterien 2018-2019 zusammengestellt"
hat Deutsche Eislauf-Union bei der Auswahl der Sportler die eigen aufgestellten Kriterien missachtet.

Fast die Hälfte der Einzelläufer in der neuen Liste haben die Mindestvoraussetzung ( zwei mal in der Saison die Mindestpunktzahl zu erreichen) weit verfehlt und wurden trotztem in die Bundeskader aufgenommen.

Eine echte Verarschung. :sick:

Ich glaube, dass mit der Veröffentlichung dieser Liste die Hoffnung für einen Neuanfang bei der DEU endgültig gestorben ist und auf die Frage in diesem Blog "Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?" es nur eine Antwort gibt - KEINE :thumbdown:

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 14:21
von Katrin
Habe mich mal durchgewurschtelt, mein Ergebnis zu den Kürzeln der DEU:

Perspektivkader PK sind die jungeren Läufer, die für die Olympischen Winterspiele 2022 oder 2026 in Frage kämen. Ihr Ziel soll sein, in ca 8 Jahren olympia-reif zu werden.

EK soll wohl Erwachsenenkader sein ( Rückschluss aus NK = Nachwuchskader).

NK 1 oder 2 ist Nachwuchskader.

OK Olympiakader gibts diese Saison nicht.

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Verfasst: Do 9. Mai 2019, 16:07
von Leila
EK ist Ersatzkader (bei Verletzungen, Dastich wäre so ein Fall)
OK ist Olympiakader (mind. Platz 8 bei der WM, hat keiner geschafft)
PK Perspektivkader
NK Nachwuchskader