Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2022
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Katrin » Mi 8. Mai 2019, 16:50

Gasti hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 13:12
...
Katrin, du weißt bestimmt mehr :1wink:
Leider nein.

Weil ich über einen bestimmten Läufer in den vergangenen Jahren Informationen haben wollte ( ist er im Kader für die nächste Saison, in welchem ? ) schaute ich öfters nach in den DEU-Seiten, ich weiss nur, dass zeitnah ein Fremdwort ist.
Da sind Meisterschaften vom Bogenschiessen der alleruntersten Klasse schon 1 Woche nach Wettkampf im Netz. Ich habe keine Ahnung, auf was da gewartet wird seitens der DEU.

Nadine
Freiläufer
Beiträge: 24
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 19:07

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Nadine » Mi 8. Mai 2019, 21:23

Die Bundeskaderliste wurde auf der Homepage veröffentlicht:

https://eislauf-union.de/files/users/59 ... 5.19-1.pdf

Ich glaube Im letzten Jahr wurde diese zum selben Zeitpunkt (Anfang Mai) veröffentlicht, kann mich aber auch täuschen.

Gast

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Gast » Do 9. Mai 2019, 08:16

Nadine hat geschrieben:
Mi 8. Mai 2019, 21:23
Die Bundeskaderliste wurde auf der Homepage veröffentlicht:

https://eislauf-union.de/files/users/59 ... 5.19-1.pdf

Ich glaube Im letzten Jahr wurde diese zum selben Zeitpunkt (Anfang Mai) veröffentlicht, kann mich aber auch täuschen.
Diese Seite zeigt Wirkung :clap:

Gasti

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Gasti » Do 9. Mai 2019, 08:22

Hallo zusammen,

kann mir jemand erklären, warum wurden in Bundeskader die Sportler aufgenommen, die in diesem Saison die jeweiligen Normen nicht annähernd erfüllt haben? :1shocked:

maja.
Basic Novice
Beiträge: 150
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:51

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von maja. » Do 9. Mai 2019, 09:58

Könnte bitte jemand nochmal kurz erklären, was ist PK, was EK?

Schott ist PK, Weinzierl und Savchenko EK? Ähm, ich versteh nur Bahnhof. Es ist ja hier schon viel über Kadernormen geschrieben worden. Für Insider sicher kein Problem. Aber wenn man nicht involviert ist, quasi "nur" Fan der Sportart, dann versteht man halt aufgrund der Abkürzungen nicht, welche Bedeutung diese Liste hat.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Muse........danke!

Gasti

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Gasti » Do 9. Mai 2019, 11:30

maja. hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:58
Könnte bitte jemand nochmal kurz erklären, was ist PK, was EK?

Schott ist PK, Weinzierl und Savchenko EK? Ähm, ich versteh nur Bahnhof. Es ist ja hier schon viel über Kadernormen geschrieben worden. Für Insider sicher kein Problem. Aber wenn man nicht involviert ist, quasi "nur" Fan der Sportart, dann versteht man halt aufgrund der Abkürzungen nicht, welche Bedeutung diese Liste hat.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Muse........danke!
Hallo maja,

alle Informationen findest du auf der Internetseite der Deutsche Eislauf-Union
Hier sind die aktuellen Bundeskadernormen für die Aufnahme in den Bundeskader der einzelnen Disziplinen für die Saison 2018-2019

In Bundeskader-Kriterien 2018-2019 Einzellaufen sind die unterschiedlichen Kaderarten und die Aufnahmekriterien beschrieben.

Hier ist die Bundeskader 2018/2019

Alles darf man aber nicht ernst nehmen.

Obwohl auf der DEU-Seite steht:
"Der Bundeskader für die Saison 2019-2020 wurde unter erstmaliger Anwendung der neuen Bundeskaderkriterien 2018-2019 zusammengestellt"
hat Deutsche Eislauf-Union bei der Auswahl der Sportler die eigen aufgestellten Kriterien missachtet.

Fast die Hälfte der Einzelläufer in der neuen Liste haben die Mindestvoraussetzung ( zwei mal in der Saison die Mindestpunktzahl zu erreichen) weit verfehlt und wurden trotztem in die Bundeskader aufgenommen.

Eine echte Verarschung. :sick:

Ich glaube, dass mit der Veröffentlichung dieser Liste die Hoffnung für einen Neuanfang bei der DEU endgültig gestorben ist und auf die Frage in diesem Blog "Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?" es nur eine Antwort gibt - KEINE :thumbdown:

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2022
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Katrin » Do 9. Mai 2019, 14:21

Habe mich mal durchgewurschtelt, mein Ergebnis zu den Kürzeln der DEU:

Perspektivkader PK sind die jungeren Läufer, die für die Olympischen Winterspiele 2022 oder 2026 in Frage kämen. Ihr Ziel soll sein, in ca 8 Jahren olympia-reif zu werden.

EK soll wohl Erwachsenenkader sein ( Rückschluss aus NK = Nachwuchskader).

NK 1 oder 2 ist Nachwuchskader.

OK Olympiakader gibts diese Saison nicht.

Leila

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Leila » Do 9. Mai 2019, 16:07

EK ist Ersatzkader (bei Verletzungen, Dastich wäre so ein Fall)
OK ist Olympiakader (mind. Platz 8 bei der WM, hat keiner geschafft)
PK Perspektivkader
NK Nachwuchskader

Benutzeravatar
Tarancalime
Basic Novice
Beiträge: 167
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Tarancalime » Do 9. Mai 2019, 16:19

Gasti hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 11:30
maja. hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 09:58
Könnte bitte jemand nochmal kurz erklären, was ist PK, was EK?

Schott ist PK, Weinzierl und Savchenko EK? Ähm, ich versteh nur Bahnhof. Es ist ja hier schon viel über Kadernormen geschrieben worden. Für Insider sicher kein Problem. Aber wenn man nicht involviert ist, quasi "nur" Fan der Sportart, dann versteht man halt aufgrund der Abkürzungen nicht, welche Bedeutung diese Liste hat.

Vielleicht hat ja jemand Zeit und Muse........danke!
Hallo maja,

alle Informationen findest du auf der Internetseite der Deutsche Eislauf-Union
Hier sind die aktuellen Bundeskadernormen für die Aufnahme in den Bundeskader der einzelnen Disziplinen für die Saison 2018-2019

In Bundeskader-Kriterien 2018-2019 Einzellaufen sind die unterschiedlichen Kaderarten und die Aufnahmekriterien beschrieben.

Hier ist die Bundeskader 2018/2019

Alles darf man aber nicht ernst nehmen.

Obwohl auf der DEU-Seite steht:
"Der Bundeskader für die Saison 2019-2020 wurde unter erstmaliger Anwendung der neuen Bundeskaderkriterien 2018-2019 zusammengestellt"
hat Deutsche Eislauf-Union bei der Auswahl der Sportler die eigen aufgestellten Kriterien missachtet.

Fast die Hälfte der Einzelläufer in der neuen Liste haben die Mindestvoraussetzung ( zwei mal in der Saison die Mindestpunktzahl zu erreichen) weit verfehlt und wurden trotztem in die Bundeskader aufgenommen.

Eine echte Verarschung. :sick:

Ich glaube, dass mit der Veröffentlichung dieser Liste die Hoffnung für einen Neuanfang bei der DEU endgültig gestorben ist und auf die Frage in diesem Blog "Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?" es nur eine Antwort gibt - KEINE :thumbdown:
Hätte man die Bundeskadernormen konsequent angewandt, wäre die Liste sehr kurz ausgefallen. Dann werden die Gelder seitens des DOSB gestrichen.

Der DOSB hat im Übrigen 47 Stellen für Stützpunkttrainer u.a. auch Eiskunstlaufen ausgeschrieben. Die bauen in Hinsicht auf Olympia 2022 kräftig in allen Sportarten um.

Und die DEU hat immer noch keinen neuen Geschäftsführer...... :thumbdown:

Benutzeravatar
Jenni
Advanced Novice
Beiträge: 482
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Eiskunstlauf in Deutschland - Perspektiven?

Beitrag von Jenni » Do 9. Mai 2019, 18:07

Tarancalime hat geschrieben:
Do 9. Mai 2019, 16:19
Hätte man die Bundeskadernormen konsequent angewandt, wäre die Liste sehr kurz ausgefallen. Dann werden die Gelder seitens des DOSB gestrichen.
Ich verstehe, warum man die Liste länger haben möchte und dass Gelder streichen echt schlecht wäre, aber die Liste gaukelt einen Ist-Zustand vor, den es nicht gibt.
Wozu versuchen dann die Läufer die Normen zu erreichen, wenn die DEU am Ende sowieso drüber weg schaut?
Dann eben keine Normen ausschreiben, weniger blamabel....
Wenn die Liste wirklich mal kurz ist, dann sieht jeder dass im Eiskunstlauf mal was getan werden müsste, mal neue Wege gehen, die Verantwortlichen mal ändern, mehr investieren usw...
So wird sich nie was ändern.....

Antworten