A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Wer holt Gold in Pyoengchang? Welche Rekorde werden gebrochen? Welche Weltpremieren werden wir sehen?

Wer holt Olympia-Gold bei den Herren in Pyoengchang?

Umfrage endete am Fr 9. Feb 2018, 15:42

🇯🇵 Yuzuru HANYU
76
36%
🇯🇵 Shoma UNO
38
18%
🇨🇳 Boyang JIN
4
2%
🇪🇸 Javier FERNANDEZ
49
23%
🇨🇦 Patrick CHAN
1
0%
🇺🇸 Nathan CHEN
33
16%
🇺🇸 Jason BROWN
0
Keine Stimmen
🇷🇺 Mikhail KOLYADA
4
2%
🇺🇸 Vincent ZHOU
0
Keine Stimmen
Jemand anderes
4
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 209

GastX

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von GastX » Mi 31. Jan 2018, 19:20

Jenni hat geschrieben:
Di 30. Jan 2018, 19:01
@MaiKatze Klar hab ich übertrieben!


Rein interpretatorisch (ist das ein Wort?) kann man Shoma eh nichts mehr vormachen. Seine Interpretation und Musikalität ist immer super. Er weiß auch wie er die Emotionen an die Leute bringt. Das ist etwas das man nicht lernen kann, entweder man kann es oder eben nicht. Da sind Boyang und Nathan Meilen entfernt.

Hello, @ dear Jenni & dear Maikatze:“ „Rein interpretarorisch“ (ist das ein Wort)“, ein berauschender Wohlklang, ein Tanzen und Schweben wohlklingender Silben, fast schon Musik, ein Ohrwurm:
Den stets fachlichen Experten-Beiträgen von Euch beiden ist kaum Etwas neu Erhellendes beizufügen. So gut . so weit, aber …..
Eine gute Kürdarbietung kann, wenn fast vollkommen gelungen, einen flüchtigen, voll erlebbaren Kunstgenuss schaffen, Herz und Gefühle zum Schwingen bringen. Eine reale kurzzeitige freudig empfangene Illusion schaffen.

Eine wirkliche Interpretation einer Opernfigur, eines Themas, eines Ausschnitts einer Handlung ist wohl kaum in 270 Sekunden zu transportieren. Darum geht es auch überhaupt nicht. So ungefähr 80 % des Publikums kennen weder die konkrete Handlung noch die konkrete Figur, die der Läufer interpretiert, na sagen wir mal besser so irgendwie andeutet; aber so ganz verschwommen, mitunter diffus wissend, meinen sie alle, na klar, dass ist doch der Prinz, nee der Kaiser aus China und so.
Und dennoch gelingt es für die begeisterte Fangemeinde, das glücklich erfüllte Publikum: Wird der wunderbare Augenblick, einer Illusion, gepackt und analysiert, zerfällt er sofort zu irdischem Staub:

Zur Einstimmung: Nicht der übliche Plüsch-Klassik-Sound, sondern eine Jahrhundertstimme und ein Medienereignis, das wie ein Beben, die Medienwelt erfüllte:






Bevor der eigentliche Kürvortrag beginnt, sind Zuschauer und Preisrichter schon voreingestimmt, in einem mitunter von persönlichen Vorlieben und Lebensereignissen geprägtem freudigem Erwartungshorizont:
All das wird unterstützt und verstärkt durch eine gängige bekannte Melodie, sei es ein Potpourri/Medley, ein gelungenes Outfit. Vom ersten Moment an taucht das Publikum, dazu auch die Preisrichter, in ein vorgefügtes Geflecht von Erwartungen, Erinnerungen und aufkeimenden Gefühlen, ja sich schon gerade bildenden Glücksseligkeiten, ach was für ein desillusionierendes Wort, in sich produzierenden, sich ausschüttenden Glückshormonen ein.
Nur als Anstoß gedacht, nicht als Vortrag konzipiert, wer Laune und lebendige, aktive überschüssige Fantasie eines Kleinkindes sich im harten Leben bewahrt hat, kann weiterspinnen.

„Er weiß auch wie er die Emotionen an die Leute bringt.“ Ja, und gezielt, gefördert und ausgebildet durch eine harte choreographische Ausbildung. Ein gelungener Kürvortrag ist auch immer eine Gemeinschaftsleistung des gesamten Trainer- und Choreografenstabs.
„Das ist etwas das man nicht lernen kann, entweder man kann es oder eben nicht.“ MmmmhhhhH…, ok. Es gibt ganz selten wirkliche Naturtalente mit einer Ausstrahlung, ja immer natürlich wirkendem Charme, eben unverwechselbarem Charisma:
Aber nur bis zu einem bestimmten Grad in der Kunstszene: Als Beispiel sei die Entwicklung des jungen Javier Fernandez, so ab 2010 beginnend bis heute angedeutet, vom ziemlich ungelenken begabtem Talent zum wahrhaft perfekten Performer, mit tollen Kürvorträgen.




Zu „Da sind Boyang und Nathan Meilen entfernt!“ vielleicht mal später mehr dazu.

Und wirkliche Eiskunstlaufkunst können eigentlich nur die Eistänzer, besser gesagt die Eistanzpaare noch heutzutage aufs Eis bringen.
Schon wieder eine Illusion, die angekratzt wird: Aus meiner Sicht schaffen es nur ganz wenige Paare, so alle ein paar Jahre:

Kunst dargestellt auf der glatten Eiskunstlauffläche. Als Beispiel dafür:




Nicht so hyper-technisch perfekt, nicht auf Weltrekordniveau, nicht so ausgereift, am Tanzsport orientiert, perfekt adaptiert; ABER Menschen aus Fleisch und Blut erzählen eine Geschichte, gestalten ein durchgehendes Thema, lassen Herz und Fantasie sich auf eine kurze gemeinsame Reise begeben, gleiten auf dem Eis, rühren zu Tränen und bleiben unvergessen. Das ist seltene Kunst auf der EisBühne, noch in zehn Jahren wird man sich daran erinnern, wenn die hundertfünfzigste Darbietung und Interpretation von den Klassikern wie „Nessum Dorma/Turandot schon gesichtslos in den Archiven und Erinnerungen der Eiskunstlauffreunde verblasst, ja verschwunden ist.

Und wirkliche Kunst braucht keine dreispaltigen Einführungen, üblichen Erklärungen in der Eiskunstlaufszene, „Geklapper“, oder Kommentare dergestalt; wird/werden eins mit der Musik, verkörpern den Charakter …., sondern wirkt aus sich allein heraus und erfüllt den Betrachter im Augenblick der Wahrnehmung:

Nur wer sich wirklich vertieft damit befassen will, als zusätzliches Informationsmaterial angegeben:

https://www.srf.ch/kultur/musik/opernfu ... s-turandot

http://www.stefan-seifert.com/OpernBlog ... nhalt.html


Benutzeravatar
Henni147
Kunstläufer
Beiträge: 519
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Henni147 » Do 1. Feb 2018, 22:52

Wie bereits angekündigt, habe ich endlich wieder ein neues Video gebastelt - und zwar anlässlich dieses Threads hier:
Eine Vorschau zum "Game of Quads" 2018 in Pyeongchang!

Den Spitznamen trägt der Herrenwettbewerb schon eine ganze Weile, wie viel "Game of Thrones" aber wirklich in diesem Event steckt, wollte ich mit diesem Video mal genauer unter die Lupe nehmen ;)

Viel Spaß beim Zuschauen!!

Bild

Octavia
Kunstläufer
Beiträge: 290
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Octavia » Fr 2. Feb 2018, 08:12

Oh Henni, das könnte glatt als Werbevideo vor der Übertragung des Herrenwettbewerbs durchgehen!

Benutzeravatar
MaiKatze
Kunstläufer
Beiträge: 291
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von MaiKatze » Fr 2. Feb 2018, 09:39

Sehr hübsch gemacht, Henni. Und mutig, da Yuzuru's Verletzung mit reinzubauen! Wie machst du so ein Video, bzw. welche Software benutzt du?
Bild

Benutzeravatar
Henni147
Kunstläufer
Beiträge: 519
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Henni147 » Fr 2. Feb 2018, 09:55

Vielen Dank @Octavia und @MaiKatze!!

Ich benutze das kostenpflichtige Adobe Premiere Elements 8 (ist also schon eine etwas großmütterliche Version), das Programm hat aber trotzdem sehr viele tolle Effektmasken und Überblendungsfunktionen.

Die Läuferportraits und Banner habe ich mit Photoshop editiert und dann ins Video eingefügt.
(Yuzus Verletzung war so ein trauriger Schlüsselmoment diese Saison, deshalb ist sie auch nur in einem ganz schwachen Lichtkegel eingeblendet.) 😉
Bild

GastHenni147Fan

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von GastHenni147Fan » Fr 2. Feb 2018, 10:48

Henni147 hat geschrieben:
Do 1. Feb 2018, 22:52
Wie bereits angekündigt, habe ich endlich wieder ein neues Video gebastelt - und zwar anlässlich dieses Threads hier:
Eine Vorschau zum "Game of Quads" 2018 in Pyeongchang!

Den Spitznamen trägt der Herrenwettbewerb schon eine ganze Weile, wie viel "Game of Thrones" aber wirklich in diesem Event steckt, wollte ich mit diesem Video mal genauer unter die Lupe nehmen ;)

Viel Spaß beim Zuschauen!!


Wie Christine Errath immer so lieb formuliert in der Fanpost: "Wir umarmen Dich", klasse Arbeit, Du bist ein wirklicher Schatz, leider ist die Medienwelt manchmal doch ziemlich hinterm Mond, dear Henni147, Dein Video hätte genauso eine 10.00 in der Zuschauerresonanz und youtube-Statistik verdient, wie zum Beispiel: der Clip über Tanja, unserer letzten deutschen WM-Medaille von 1994 und EM-Medaille von 1998, so ist das Leben:



Einen neuen Fan und Abonnenten Hat Du gewonnen, Eiskunstlaufen und Snooker ist eine tolle Kombination! Mach bitte weiter so, Du bist Spitze! Liebe Grüße von einem unbekanntem Verehrer Deine Beiträge. So long.

Benutzeravatar
MaiKatze
Kunstläufer
Beiträge: 291
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von MaiKatze » Fr 2. Feb 2018, 11:15

Henni147 hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 09:55
Vielen Dank @Octavia und @MaiKatze!!

Ich benutze das kostenpflichtige Adobe Premiere Elements 8 (ist also schon eine etwas großmütterliche Version), das Programm hat aber trotzdem sehr viele tolle Effektmasken und Überblendungsfunktionen.

Die Läuferportraits und Banner habe ich mit Photoshop editiert und dann ins Video eingefügt.
(Yuzus Verletzung war so ein trauriger Schlüsselmoment diese Saison, deshalb ist sie auch nur in einem ganz schwachen Lichtkegel eingeblendet.) 😉
Ah, schade, hoffte das wäre freeware. Seitdem die Adobe Produkte nur noch zu absoluten Wucherpreisen im Abonnement zu bekommen sind, lässt es mein Budget nicht mehr zu. Ich habe auch nur noch eine Uralt Version von Photoshop auf dem Rechner und finde das 'neue' Geschäftsmodell total schrecklich.
Bild

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 838
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Katrin » Fr 2. Feb 2018, 11:22

Uh mir läuft es kalt den Rücken herunter, wenn ich dieses Video sehe - die 5 Könige, jeder will den Thron.
Was für eine Idee, aus Game of Thrones die Dramaturgie zu nehmen ! Danke Henni !!

Benutzeravatar
Henni147
Kunstläufer
Beiträge: 519
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Henni147 » Fr 2. Feb 2018, 20:20

GastHenni147Fan hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 10:48
Wie Christine Errath immer so lieb formuliert in der Fanpost: "Wir umarmen Dich", klasse Arbeit, Du bist ein wirklicher Schatz, leider ist die Medienwelt manchmal doch ziemlich hinterm Mond, dear Henni147, Dein Video hätte genauso eine 10.00 in der Zuschauerresonanz und youtube-Statistik verdient, wie zum Beispiel: der Clip über Tanja, unserer letzten deutschen WM-Medaille von 1994 und EM-Medaille von 1998, so ist das Leben

Einen neuen Fan und Abonnenten Hat Du gewonnen, Eiskunstlaufen und Snooker ist eine tolle Kombination! Mach bitte weiter so, Du bist Spitze! Liebe Grüße von einem unbekanntem Verehrer Deine Beiträge. So long.
Katrin hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 11:22
Uh mir läuft es kalt den Rücken herunter, wenn ich dieses Video sehe - die 5 Könige, jeder will den Thron.
Was für eine Idee, aus Game of Thrones die Dramaturgie zu nehmen ! Danke Henni !!
Vielen vielen Dank für das Lob!!! Mehr kann ich mir gar nicht wünschen :mrgreen: Freut mich, dass es euch gefällt!

MaiKatze hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 11:15
Ah, schade, hoffte das wäre freeware. Seitdem die Adobe Produkte nur noch zu absoluten Wucherpreisen im Abonnement zu bekommen sind, lässt es mein Budget nicht mehr zu. Ich habe auch nur noch eine Uralt Version von Photoshop auf dem Rechner und finde das 'neue' Geschäftsmodell total schrecklich.
Dem kann ich nur zustimmen. Außerdem gefällt mir bei den neuen Versionen die Arbeitsfläche bzw. das Editierfenster nicht. Es ist schrecklich unübersichtlich meiner Meinung nach. Da waren die alten Ausgaben besser.
Bild

Benutzeravatar
Henni147
Kunstläufer
Beiträge: 519
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: A Game of Quads! Der Herrenwettbewerb 2018

Beitrag von Henni147 » Sa 3. Feb 2018, 11:05

Leute. Ich habe gerade DIESE freaky Analyse gefunden:



Yuzu-Ratio one-foot-turns/crossovers: 3 bei Chopin 😂😂😂😂😂 Läuft bei ihm.



Fakt ist: die hohen PCS bei Yuzu sind verdient. Das ist Qualität.
Bild

Antworten