Nathan Chen

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Mi 20. Dez 2017, 11:09

Henni, Du weisst alles, ich hab auf youtube gesucht und gefunden:
Nathan's 4F Rittberger ist ja perfekt:


Wo in der challenger Series in den USA das war schaue ich nun nicht nach, ich hab leider Vorweihnachtsstress, ich kriegs noch raus.
Aber so was von gut ist dieser quad, ich kann mich gar nicht wegreissen von diesem Video, ich war ja schon beim 2Lo gestern auf dem Allerwertesten gesessen, äusserst genervt von meinem Unvermögen, das ist so was von unglaublich was der Junge springt. Also er steht Hanyu was Sprünge angeht in absolut nichts nach.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Henni147 » Mi 20. Dez 2017, 13:54

Danke für das Video!!

Wow, ich hatte auch nicht mehr auf dem Schirm, wie gut der 4Lo von der Qualität war. Richtig gut!!! Gefällt mir sogar besser, als manch anderer Quad von Nathan. Er sollte den 4Lo reinehmen :lol:

Konnte mich nur deshalb so gut daran erinnern, weil im September mal ein Clip auf NHK TV kam, dass ja nur Yuzuru und Shoma den 4Lo springen könnten und ich hatte noch scherzhaft geschrieben:
Boyang und Nathan sind jetzt schwer beleidigt :lol:
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Fr 5. Jan 2018, 11:27

Nathan Chen's Probleme mit dem Axel beschreiben die Kommentatoren der NBC Tara Lipinski und Johnney Weir nach Nathan's SP bei den US Nationals 2018:
Nathan lernte den Axel abzuspringen von einem clean edge, dann lernte er um auf ein skid edge ( das Reinrutschen, der stop). Nathan scheint aber dem Reinrutschen nicht zu vertrauen. Weir ist ein skid edge fan, denn er sagt zum clean edge beim Axel-Absprung: Das ist nicht so solide wie beim Reinrutschen, die saubere Kante ".. brings you where the wind blows".

Minerva Divine in den youtube comments zu diesem SP :
I find it strange how they can still leave so much leeway for other jump take-off’s and yet none for the triple axel. While skidding a triple axel take-off may help many, it doesn’t seem to be helping Nathan at all. Last year, he wasn’t skidding the edge but was landing the jump in competition. Now, he misses it every time. Where is the improvement ?

Das kann ihm den Olympiasieg kosten.

Benutzeravatar
MaiKatze
Advanced Novice
Beiträge: 367
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23

Re: Nathan Chen

Beitrag von MaiKatze » Fr 5. Jan 2018, 13:39

Ich glaube nicht, dass ein unsauberer dreifach Axel Nathan den Olympiasieg kostet. Klar, wir sollten erstmal die Kür abwarten, aber Nathan ist krank und hat mit einem abgespeckten Programm so einen tollen Score rausgehauen. Er hat die Schrittsequenz besser verkauft als je zuvor, meiner Meinung nach. Mit dem minimalistischen Design seines Kostüms setzt er sich vom bling-bling seiner Kollegen ab und macht ganz klar auf Sportler. Ich bin mir inzwischen fast zu 90% sicher, dass ihn jetzt so gut wie nichts mehr umhaut. Seine Rivalen dürfen sich absolut keine Fehler mehr erlauben, und ich glaub' das wird so gut wie unmöglich für sie.
Shoma Numero Uno

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Fr 5. Jan 2018, 16:14

Nathan krank? Wusste ich nicht, danke !

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 536
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Fr 5. Jan 2018, 20:52

MaiKatze hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 13:39
Ich glaube nicht, dass ein unsauberer dreifach Axel Nathan den Olympiasieg kostet.
Doch genau das kann den Unterschied machen. Yuzu und Shoma machen den 3A und bekommen +3 oder 2,5 GOE für jeden 3A (auch Javi bekommt so viel GOEs für einen gleungenen 3A). Wenn Nathan nur sauber landet, was selten genug ist, sind das immer noch 3 Punkte im TES Wert im SP, die Yuzu und Shoma gegenüber Nathan gewinnen(vorrausgesetzt sie landen wie immer) Wenn Nathan wie bei den US Nationals nen Stolperer macht und -2 bekommt, haben die anderen schon fast 5 Punkte in einem einzigen Sprung mehr. Er springt keine zwei 3A im FS meistens, wenn Nathan also einen Quad mehr macht als die anderen, gleichen die das mit ihren 3A schon fast wieder aus. Sie bekommen ca. 5-6 Punkte mehr für ihre 3A im FS als Nathan.
Sein 5 quad Programm hat zweimal geklappt und zwar bei seinen letzten Nationals und bei 4CC. Es ist 1 Jahr her. Selbst mit overscored Nationals hat er da 212 Punkte im FS gehabt, weniger als Yuzu und Shoma und auch Javi international schon gelaufen sind mit weniger Quads. Er hat danach 6 Quads probiert, auch in den Grand Prixs diese Saison, sauber war er da nie. Und einen Sprung hat er immer mindestens aufgerissen.

Ich sehe die Sicherheit von der du sprichst überhaupt nicht. Sein 3A ist sein Feind, die anderen Sprünge bis auf die 4Lz+3T Kombi bekommen keine hohen GOEs. Er hat von 3 geplanten 4S nur einen einzigen ausgeführt diese Saison, sonst immer aufgerissen, sein 4F hat oft negative GOEs bekommen. Die Wahrscheinlichkeit, dass Nathan beim 3A, beim 4S oder 4F patzt ist sehr hoch.

Klar müssen die anderen auch annähernd sauber laufen, aber Nathan erst recht, da er weder in PCS noch in den GOEs den Riesenvorteil hat. Er muss den BV stehen, sonst ist auch dieser Vorteil weg. Und bisher war er die ganze Saison nicht annähernd fehlerfrei. So lange Nathan nicht zwei saubere Programme läuft, ist gar nichts sicher, da kann auch politisch nichts helfen.
Wenn alle patzen und Nathan macht die wenigsten Fehler, gut dann hat eben Nathan die besten Tage erwischt und gewinnt. Für mich ist der Sieg nach wie vor offen.
Zuletzt geändert von Jenni am Fr 5. Jan 2018, 21:46, insgesamt 1-mal geändert.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Nathan Chen

Beitrag von Katrin » Fr 5. Jan 2018, 21:13

Jenni hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 20:52
Wenn alle patzen und Nathan macht die wenigsten Fehler, gut dann hat eben Nathan die besten Tage erwischt und gewinnt. Für mich ist der Sieg nach wie vor offen.
Seh ich auch genau so.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 536
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Fr 5. Jan 2018, 21:45

Nur mal so, ich weiß, dass das sehr stark von Preisrichtern abhängt und von Wettkampf zu Wettkampf unterschiedlich ist. Hier alle GOEs von Nathan, die er international bekommen hat diese Saison. Egal ob in Kombi oder alleinstehend. (Die Anzahl ist unterschiedlich je nachdem wie oft er was gesprungen ist. 4S und 4T springt er nur im FS.)

GOEs für den 4Lz: +2,2;+1,57;+2;+2;+2,14;+1,14;+0,11; +2; -2,86 (Sturz)(2ter 4Lz in SA)

GOEs für den 3A:+1,6(sein höchster, war der erste Sprung bei den US Classics im SP), +0,8; -0.86; -0,71; -1,71; -1;+0,71; +0,57 und ein aufgerissener Axel in SA

GOEs für den 4F: -1,2; -1,05; +1,7; +0,57; -4 (Sturz); -0,69; -1,03

GOEs für den 4S: +0,57 (von 3 Versuchen, einer gelungen, die anderen beiden aufgerissen)

GOEs für den 4T: +1,71; -4 (Sturz); +1,29; -2,1 (Sturz und downgrade) und zweimal aufgerissen (Allerdings springt er die 4Ts immer sehr spät im Programm)

Ich weiß, es ist nicht besonders übersichtlich, aber ich hoffe man versteht was ich meine.

Der 4Lz ist definitv sein bester Sprung und der einzige Quad bei dem er kontinuierlich +2 GOEs bekommt.Der 4F ist selten sicher, aber wenn er landet ok von den GOEs. Sonst ist seine Rate für 4S und 4T nicht besonders gut die Sprünge zu stehen, was beim 4T an der Position im Programm liegen mag. Den 4Lo ist er ein einziges Mal gesprungen und laut Interviews wird Nathan den auch nicht mehr ins Programm nehmen.

Benutzeravatar
MaiKatze
Advanced Novice
Beiträge: 367
Registriert: Di 2. Mai 2017, 17:23

Re: Nathan Chen

Beitrag von MaiKatze » Fr 5. Jan 2018, 22:59

Jenni hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 20:52
MaiKatze hat geschrieben:
Fr 5. Jan 2018, 13:39
Ich glaube nicht, dass ein unsauberer dreifach Axel Nathan den Olympiasieg kostet.
Klar müssen die anderen auch annähernd sauber laufen, aber Nathan erst recht, da er weder in PCS noch in den GOEs den Riesenvorteil hat. Er muss den BV stehen, sonst ist auch dieser Vorteil weg. Und bisher war er die ganze Saison nicht annähernd fehlerfrei. So lange Nathan nicht zwei saubere Programme läuft, ist gar nichts sicher, da kann auch politisch nichts helfen.
Wenn alle patzen und Nathan macht die wenigsten Fehler, gut dann hat eben Nathan die besten Tage erwischt und gewinnt. Für mich ist der Sieg nach wie vor offen.
Tja, und das ist der Grund warum sich jedwede Diskussion letztendlich im Kreise dreht. Wir wissen eben nicht ob 'alle' patzen. Ob Nathan die wenigsten Fehler macht. Oder die meisten. Dies sind meine Tendenzen und Gefühle, die ich irgendwie in Worte fassen zu versuche.

Wir wissen eigentlich nur eins. Wer gewinnt wenn er sauber durchs Programm läuft, wenn er seinen jetzigen Schwierigkeitsgrad nicht runterdreht? Yuzuru Hanyu. Aber ist er wieder ganz der 'Alte'? Ist sein Schwierigkeitsgrad hoch genug? Laufen alle anderen evtl. auch sauber durch?

Natürlich ist es total offen! Natürlich kann man nicht 100% sagen, wer's denn nun macht. Und es ist nun mal oft so, dass jetzt nicht unbedingt der Beste gewinnt, weil er eben gerade an dem Tag nicht in Form ist, vor Nervosität total einbricht etc. Sagen wir mal Nathan haut einen schlechten 3fach Axel im Kurzprogramm raus, landet den aber. Aber Shoma macht beispielsweise genau das Gleiche wie im GPF. Fällt nach einem 'fast' gestandenen dreifach Axel und einem trotz alledem schön, super interpretierten KP, mit zwei tollen Vierfachen, dummerweise wieder hin. Da gewinnt trotzdem Nathan, egal wie schrecklich die Landung vom dreifach Axel war, eben weil er gelandet ist. Keine Ahnung, ich persönlich sehe immer noch die Tendenz der Preisrichter zu Nathan, wenn Yuzuru nicht in absoluter Top Verfassung und Nerven aus Stahl zurückkommt.
Shoma Numero Uno

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 536
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: Nathan Chen

Beitrag von Jenni » Fr 5. Jan 2018, 23:39

Mit den Preisrichtertendenzen geb ich dir Recht, die sind Nathan schon sehr wohlgesonnen, sehr zu meinem Verdruss. Trotzdem schmeißen sie nicht alles komplett über Bord, wenn es schlecht ist, gibt es nen "schlechten" Score, siehe Skate America FS. Wie gesagt, dass FS ist der Knackpunkt bei Nathan. Das war bisher alles andere als überzeugend. Ich denke bisher hatte Nathan verdammt viel Glück die Siege einzusammeln. Yuzu ist so oder so das Überraschungspaket. Ich denke Yuzu kann aber auch mit "nur" 4 Quads Nathan locker schlagen, wenn er durchkommt in einigermaßen guten Verfassung.

Klar drehen wir uns im Kreis, wir spekulieren und diskutieren ja auch nur ;) Ich meine ja nur die Chancen, dass Nathan beide Programme sauber über die Bühne bringt, ist nicht höher als die von Shoma, Yuzu oder Javi.

Und ich sehe diese Favoritenrolle in die sie Nathan zwingen durchaus als Nachteil. Der ganze Medienrummel ist überwältigend. Shoma und Yuzu können sich den Medienrummel wenigstens teilen (Vor allem Shoma bekommt seinen Schatten zurück in den er gehen kann.) Nathan steht allein im Rampenlicht. Wenn in Team Japan einer patzt, ist da immer noch der andere, das hilft oder umgekehrt die gute Leistung des anderen feuert dich an. Und vergessen wir nicht, es ist Olympia das ist was anderes als "nur" eine WM, da haben die die schon mal bei Olympia gestartet sind den Vorteil, dass sie wissen wie es ist. Shoma und Nathan werden erstmal völlig erschlagen sein von der Atmosphäre. Wie sie damit umgehen wird sich zeigen. Das lässt sich eh nicht vorraussehen.

Antworten