Johnny Weir

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Johnny Weir

Beitrag von Katrin » So 14. Mai 2017, 23:13

Wo sind die Johnney Weir - Fans?


Er steht zu dem was er ist und was er macht.
Weir hat norwegische Vorfahren. Begann nach einer Reiter-Karriere im Alter von 12 Jahren mit dem Eislaufen und stand nach einer Woche auf Kufen den Axel ( wikipedia). Was er wohl als den schönsten Moment bezeichnen würde - den 3. Platz bei der WM 2007/ 2008 ? Oder ob er sein Eislaufen erst nach Wettkampfkarriere-Ende 2013 richtig geniesst in den shows wo er sein darf, wie er sich fühlt ?

Silkecita

Re: Johnny Weir

Beitrag von Silkecita » Mo 29. Mai 2017, 00:59

Noch keine Resonanz....ich selbst finde ihn (auch)ganz toll, kann aber nicht wirklich mitreden, da ich nach 1994 das Eislaufen total aus den Augen verloren hatte und erst seit Sochi wieder gucke...da war er ja -leider leider-schon nicht mehr im Wettbewerb aktiv.Persönlich finde ich, dass auch unsere deutschen Läufer hier im Forum etwas zu kurz kommen, allerdings krieg ich hier nicht wirklich alles mit.Eig klicke ich überwiegend nur auf die neuesten Kommentare...da geht es dann meistens/häufig um Hanyu...Bin selbst der absolute Paarlauf Fan und finde es super-interessant und spannend, dass kommende Saison um die 6 Paare um die Krone mitlaufen können...und dass sogar aus "deutscher"Sicht ...wer weiß, ob/wann es -auf int.Ebene irgendwann mal wieder dazu kommt...insbesondere vor diesem Hintergrund finde ich es schade, dass der Paarlauf-Thread seit April eingeschlafen ist...des Weiteren ist Mari Vartmann offensichtlich auch wieder von ihrem "neuen"Partner(Landgraf)getrennt und tröstet sich offensichtlich so gut es wohl geht selbst, was ein Blick auf ihr Instagram-Profil verrät...In welchem sie im Übrigen ihren ""Eiskunstläuferinnenstatus"" gelöscht hat...und Kavita und Jori haben kürzlich den Trainer gewechselt-überhaupt scheint die Eislaufwelt auch bei den/unseren Eistänzern spannend..die Olympia Teilnahme für D.muss von ihnen noch in Oberstdorf/Nebelhorn herausgelaufen werden, "paradoxerweise"nicht unbedingt/zwingend für sich selbst...freue mich jedenfalls, dass es neben den hier favorisierten Herren-insbesondere Hanyu-noch weitere tolle, interessante Läufer gibt, wie Javier, der ja auch scho 'nen Thread hat:)

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Johnny Weir

Beitrag von Katrin » Mo 29. Mai 2017, 09:03

Silkecita hat geschrieben:
Mo 29. Mai 2017, 00:59
Persönlich finde ich, dass auch unsere deutschen Läufer hier im Forum etwas zu kurz kommen ..
Stimme Dir zu. Aber wie machen, wenn man nichts über die Sportler erfährt ? Sie bleiben farblos, fern und ohne Gesicht. Ausser vielleicht von Savchenko/ Massot, aber ich bin leider kein Paarlauf - Fan.

Silkecita

Re: Johnny Weir

Beitrag von Silkecita » Mo 29. Mai 2017, 15:20

Stimmt, diejenigen, denen ich z.b. in den sozialen Netzwerken folge, nur diese haben ein Gesicht für mich...denn die klassischen Medien bzw.das TV trägt bedauernswerterweise "null Komma null"dazu bei...und ja, einer mag Paarlauf, der nächste Eistanz...die Damen ...und hier im Forum scheinen eben die "Herren"die favorisierte Disziplin...:)

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Johnny Weir - FOI 2017

Beitrag von Katrin » Do 15. Jun 2017, 09:08

Weir mit "Amazing grace" in FOI Kobe und " heartbreak" in FOI Makuhari. Sehr elegant, seine fouettes ( Drehungen auf dem rechten Bein mit Schwungholen für jede Drehung) finde ich sehr schön - weil ichs nicht so perfekt hinkriege, sieht einfach aus, ist es nicht. Nicht mehr ganz so dünn wie früher ist der 32 - jährige, und vielleicht einen tic steifer, aber keine Kritik, weil er zugelegt hat ( andersrum wärs schlimmer).
Die Japaner lieben ihn, trotzdem seit langem seine sexuelle Orientierung bekannt ist und in Japan Homosexualität irgendwie nicht vorhanden zu sein scheint: Wird es "unter den Teppich gekehrt?", als reine Privatsache behandelt ? Sind Japaner, die keineswegs Körperlichkeit verachten, in gewisser Weise tolerant gegenüber Homosexualität, toleranter vielleicht als Teile der westlichen Gesellschaft, die zwar sagen, wir haben nichts gegen sexuell anders Orientierte, aber dann im Geheimen doch Resentiments pflegen ?
Ist ein Japanolge unter uns, der mir dieses Phänomen nahebringt und erklärt, warum Weir in Japan ein sehr gern gesehener Gast ist ?

Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Johnny Weir - Nachruf auf John Coughlin

Beitrag von Katrin » Di 29. Jan 2019, 15:30



Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Johnny Weir

Beitrag von Katrin » Di 16. Apr 2019, 00:09


Katrin
Senior/in
Beiträge: 2020
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Johnny Weir

Beitrag von Katrin » Fr 17. Mai 2019, 10:20

Der Lebensweg von Johnney Weir, russischer Artikel.

Johnney war Späteinsteiger, mit 12 Jahren begann er Eiskunstlauf.
Laut wikipedia soll er in der zweiten Trainingswoche schon den 2 A gestanden haben.
Er liebt Russland; trainierte eine Zeit bei Tajana Tarasova.
Verheiratet war er kurzzeitig mit dem russisch-stämmigen Anwalt Victor Voronov.
Was mich besonders nachdenklich gemacht hat: Der amerikanische Verband entschied vor den Olympischen Spielen 2010: Evan Lysacheck ist pflegeleichter, und liess Johnney Weir fallen. Weir wurde 6ter bei den Vancouver- Spielen.

Meine Meinung:
Keiner weiss im Nachhinein, wo Johnney mit US-Verbands-Unterstützung gelandet wäre. Aber es zeigt wieder mal: Es gibt diese Vorlieben für Läufer innerhalb der Verbände und wehe dem aktiven Sportler, der sich bei Funktionären unbeliebt macht.

Antworten