Evgenia Medvedeva

Elena01
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 11:16

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Elena01 » Fr 4. Mai 2018, 22:05

Ich habe auch gelesen, dass Medvedeva anscheinend Tutberidzes Gruppe verlässt, aber immer noch in ihrem Verein, Sambo 70, bleiben wird. Ich kann es kaum glauben, die beiden wirkten immer so vertraut zusammen. :o

Elena01
Anfänger
Beiträge: 8
Registriert: Sa 31. Mär 2018, 11:16

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Elena01 » Fr 4. Mai 2018, 22:29

Gerüchten zufolge soll Medvedeva zu Brian Orser wechseln.. Das stelle ich mir sehr spannend vor!! Aber ich glaube wir müssen alle erst einmal abwarten

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Henni147 » Sa 5. Mai 2018, 09:06

Sollte Brian wirklich so viele Neuzugänge auf einmal aufnehmen? 🤔

Boyang Jin und Wakaba Higuchi sollen ja angeblich auch dorthin wechseln (bei Boyang möglicherweise nicht mit Daueraufenthalt in Kanada, aber trotzdem). Alles noch in der Schwebe. Offiziell ist noch nix.
Javi hört jetzt zwar mehr oder weniger auf, aber Yuzu, Jun Hwan Cha, Gabi Daleman, Tursynbaeva und der junge Gogolev sind ja noch alle da. Wie soll das alles in Brians Terminkalender passen...

(Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob Yuzu Med aushalten würde... 😂😂😂)

Ich halte den Wechsel von Med nach Kanada für unwahrscheinlich, würde ihr aber sicherlich ganz gut tun.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Octavia
Tulup
Beiträge: 443
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Octavia » Sa 5. Mai 2018, 09:38

Einen Teil-Wechsel von Boyang zu Brian Orser kann ich noch nachvollziehen. Es gibt in China ausgezeichnete Paarlauftrainer, aber für die Einzeldisziplinen sieht es nicht so gut aus. Die Erfahrung von Orser und das Training mit Weltklasseläufern im TCC können Boyang sicher Impulse geben.
Ein Wechsel von Medvedeva nach Toronto scheint mir dagegen vollkommen unverständlich. Henni hat recht, Brian Orser hat wirklich einen vollen Terminkalender . Und schließlich gibt es doch gerade in Russland genug Trainer für Eiskunstläuferinnen der Meisterklasse.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1559
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Katrin » Sa 5. Mai 2018, 10:31

Henni147 hat geschrieben:
Sa 5. Mai 2018, 09:06
....

(Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob Yuzu Med aushalten würde... 😂😂😂)

Ich halte den Wechsel von Med nach Kanada für unwahrscheinlich, würde ihr aber sicherlich ganz gut tun.
Da habe ich mal tief durchgeatmet. Aber auch gedacht: Orser fragt seine Schüler auch persönlich, ob sie den Neuzugang akzeptieren würden ( so wie damals Orser Javier gefragt hatte ob er einen gewissen Yuzuru Hanyu als Trainingspartner sich vorstellen könnte).

Für Med wär's gut, aber wer bezahlt das ? Sie selbst ?
Würde das der russische Verband zahlen, würde er damit eingestehen, dass kein russischer Trainer Med weiterhelfen kann. Das hat Octavia auch anklingen lassen.

Marina

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Marina » Sa 5. Mai 2018, 14:37

Ich glaube nicht, dass Geld bei Medwedeva ein Problem ist.
Doch ich frage mich, ob sie nach gesundheitlichen Problemen (Sind die eigentlich ausgestanden?) und angesichts der starken russischen Mädchen aus ihrer Ex-Trainingsgruppe überhaupt noch eine Chance auf einen internationalen Startplatz hat.
Ich habe damit gerechnet, dass sie ihre Karriere beendet. Vernünftig wäre es gewesen. Nun kann man nicht in sie reingucken und niemand weiß wohl, wie krank und "verbraucht" sie tatsächlich schon ist.
Aber wenn sie weitermacht, ist Orser tatsächlich eine realistische Option. Welche ehemalige Tutberidze-Schülerin ist denn nach dem Trainerwechsel überhaupt noch erfolgreich eisgelaufen? Da fällt mir nur Elisabeth Tursynbaeva ein und die trainiert bei Orser.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1744
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 5. Mai 2018, 15:06

Da sich die beiden Protagonistinnen derzeit bedeckt halten, sprießen nun natürlich die Spekulationen. In Russland werden derzeit vier verschiedene Varianten diskutiert. Den meisten scheint ein Wechsel von Medvedeva nach Armenien wahrscheinlich. Da ihr Vater Armenier ist, wäre das kein Problem, allerdings könnte der russische Verband sie zwei Jahre sperren, wovon ein Jahr Sperre ja obligatorisch ist. Medvedeva hätte damit auf Jahre einen internationalen Startplatz sicher. Die drei anderen Varianten (Wechsel zu Brian Orser, Karrierende und Wechsel zum Schaulaufen oder Verbleib bei Tutberidze) liegen etwa gleichauf.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Henni147 » Sa 5. Mai 2018, 15:09

Marina hat geschrieben:
Sa 5. Mai 2018, 14:37
Doch ich frage mich, ob sie nach gesundheitlichen Problemen (Sind die eigentlich ausgestanden?) und angesichts der starken russischen Mädchen aus ihrer Ex-Trainingsgruppe überhaupt noch eine Chance auf einen internationalen Startplatz hat.
Auf Twitter kursieren im Moment die wildesten Gerüchte, unter anderem soll Med angeblich ihre russische Staatsbürgerschaft ablegen und für Armenien antreten. Mir ist fast der Colabecher auf meinen Liegestuhl gekippt. 😲
Wenn das stimmen sollte... (was ich im Moment absolut nicht glauben kann)... damit würde sie sich doch quasi eingestehen, dass sie in Russland und damit international keine Chance mehr hat, oder wie sehr ihr das? Außerdem dürfte das Papa Putin und den russischen Verband nicht besonders begeistern. Med war DAS Vorzeigegesicht des russischen Olympiateams in PyeongChang...

Auch die Gerüchte um den Wechsel zu Brian Orser scheinen sich zu verdichten. Auf GS wird schon munter geschrieben, als ob der Deal bereits unter Dach und Fach wäre.
Jemand hat gefragt, ob Yuzu von dem Wechsel negativ beeinflusst werden könnte. Die meisten sehen da kein Problem, da die Jungs und Mädels unterschiedliche Trainingspläne haben. Ich bin da noch nicht so ganz überzeugt... Angeblich soll aber Med sämtliche Fotos mit Yuzu von ihren Social Media Accounts gelöscht haben. Vielleicht ist da doch was dran, wer weiß...? 😕
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Octavia
Tulup
Beiträge: 443
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Octavia » Sa 5. Mai 2018, 17:50

Sollte Medvedeva tatsächlich nach Armenien wechseln, würde das nicht unbedingt die Trainerfrage klären. Soweit mir bekannt ist, lebt der einzig in Frage kommende armenische Trainer in den USA, Arutunian. Zudem gäbe es in Armenien auch nicht die Infrastruktur für die 2-fache Weltmeisterin. Sollte sie zur Armenierin werden, bliebe noch offen, ob es nun doch mit ihrer Trainerin Eteri Tutberitse weiterginge oder eben um den gerüchtemäßig ausgemachten Brian Orser.
Keiner kennt wohl die wahren Hintergründe der ganzen Spekulationen und es gibt auch rückblickend keinen echten Vergleich mit einer russischen Einzelläuferin. Tursynbaeva war zwar ein hoffnungsvolles Talent, aber doch keine verdiente Meisterin des Sports als sie nach Kasachstan wechselte.
Selbst wenn so viele Talente nachdrängen, ist es sehr zu bedauern, dass eine so erfolgreiche junge Sportlerin nun nicht mehr zur Trainingsgruppe der russischen Meistertrainerin gehören soll.
Für den russischen Verband finde ich es auch nicht so schmückend, dass eine hochgeschätzte und geehrte Läuferin, die russische Staatsangehörigkeit aufgeben müsste, um weiterhin auf der internationalen Bühne zu erscheinen und vielleicht , eine Chance zu haben. Das hat das Gesicht der russischen Sportler, die sich für die Teilnahmein Südkorea eingesetzt haben, meiner Meinung nach nicht verdient.

Marina

Re: Evgenia Medvedeva

Beitrag von Marina » Sa 5. Mai 2018, 20:24

Ich denke, es ist eine realistische Einschätzung, dass sie gegen die jungen Läuferinnen ihrer eigenen Trainingsgruppe keine Chance mehr auf einen internationalen Startplatz hat.
Wenn sie unbedingt weiterlaufen will, wäre ein Nationenwechsel ihre Chance. Und so ein oder zwei Jahre Wettkampfpause verbunden mit weniger Stress und mehr Zeit für die Schule würden ihr auch gut tun.
Allerdings hätte sie als Armenierin vermutlich weniger Showeinnahmen. Ich glaube nicht, dass russische Shows sie dann noch buchen.

Antworten