Mit dem Forum-Team zum Helsinki GP

Hier können Fragen zum Blog gestellt und Hinweise zu Verbesserungen oder auf Fehler gegeben werden.
Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 786
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Forum-Team zum Helsinki GP

Beitrag von Henni147 » Do 1. Nov 2018, 19:23

Von mir auch vielen lieben Dank für den Bericht!!! Absolut super :thumbup:

Arme Kaori. Der Sturz klingt wirklich böse... Hoffe, es ist nichts ernstes passiert. Manchmal spürt man die Folgen erst nach einmal Schlafen...
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Benutzeravatar
Tarancalime
Figurenläufer
Beiträge: 38
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33

Re: Mit dem Forum-Team zum Helsinki GP

Beitrag von Tarancalime » Fr 2. Nov 2018, 10:35

maja. hat geschrieben:
Do 1. Nov 2018, 17:41
Leona Hendrixx war die erste heute morgen, schien wieder gesund zu sein. Zagitova wie gewohnt souverän und immer ein Lächeln im Gesicht. Sakamoto ist einmal sehr heftig gestürzt, seitlich , und hat dabei mit dem Kopf aufs Eis aufgeschlagen. Sah richtig schlimm aus. Sie fasste sich auch immer wieder an den Kopf, lief danach dennoch unbeirrt weiter. Trotzdem sah die rechte Wange knallrot aus, das wird bestimmt noch blue, aua. Tapferes Mädchen.
Im Eistanz kenn ich mich ja so garnicht aus. Zwei deutsche Paare, haben mir persönlich gut gefallen, obs wirklich gut war, keine Ahnung. Sorry
Ich bin zwar nicht vor Ort, aber ein Eistanzkumpel von mir, den frag ich auf Wunsch gerne nach Einzelheiten zum Eistanz. Ich kenne Kati Müller und Tim Dieck persönlich und auch ihren Trainer Vitali Schulz, da sie ja in Dortmund trainieren, wo ich auch manchmal aufs Eis gehe. Also kein Problem da zu sagen, ob der Tango Romantica Pattern korrekt getanzt wird im RD oder nicht. ;-). Der FD von Kati und Tim ist sehr schön, allerdings ein ernstes Thema..mal sehen wie es ankommt. Shari Koch und Christian Nüchtern sind das 2. Eistanzpaar, sie trainieren bei Stefano Caruso und Barbara Fusar-Poli in Mailand, aber ab und zu auch in Berlin, da Stefano ja auch mal für Deutschland gelaufen ist.

maja.
Kunstläufer
Beiträge: 116
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 22:51

Re: Mit dem Forum-Team zum Helsinki GP

Beitrag von maja. » Di 6. Nov 2018, 12:37

Nun bin auch ich wieder zurück und würde noch kurz ein paar Eindrücke wiedergeben. Zu den Programmen eher weniger, da wurde ja schon viel im GP-Thread geschrieben. Eher so zum ganzen Drumherum.

Auf jeden Fall muss man ein solches Event als Fan mal erlebt haben, es hat sich 100prozentig gelohnt. Der Ticketpreis kommt mir im Nachhinein auch durchaus angemessen vor. Immerhin konnte man 4 Tage komplett in der Halle verbringen, an unserem längsten Tag waren das unglaubliche 15 Stunden :lol: . Bisschen verrückt sollte man also sein.
Die Atmosphäre, die Stimmung, die Halle selbst, das Beobachten der Kameraleute und der Fotografen, die Arbeit der Hallensprecher - sowas hat man vorm Bildschirm einfach nicht. Man begegnet den Trainern ( Mishin haben wir z.Bsp. kurz im Stadtzentrum auf der Straße gesehen ), den Läufern, man kann sie über viele Stunden letztendlich beobachten - auch das ist einmalig. Irgendwie war es dort so normal. Jetzt, wieder zu Hause, wird mir das erst so richtig bewusst. Eben erstmal sacken lassen.

Die Begegnung oder das Erleben der Hanyu-Fans war vielleicht für uns etwas verstörend, aber eben eine andere Kultur, mit anderen Regeln. Auch eine interessante Erfahrung.
Die witzigste Episode zum Hanyu-Hype war für mich der Moment nach der Kür. Yuzu wollte sich verbeugen, wartete auf die Ansage des Hallensprechers. Der konnte aber grad nicht, weil er den Stofftier-regen selbst mit dem Handy filmte und keine Hand frei hatte. Also stand Yuzu da und wartete, guckte den Sprecher direkt an - nix. Dann sprang die Sprecherin ein, die sonst eher den finnischen Part übernahm. Schaut euch die Stelle ruhig noch mal an. :lol:

Fazit, ganz kurz: unbedingt wieder, hat viel Spaß gemacht, unvergessliche Tage!!!!!!!!! :clap:

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Mit dem Forum-Team zum Helsinki GP

Beitrag von Katrin » Di 6. Nov 2018, 16:04

Danke, maja, ah deswegen hat Yuzuru so geschaut nach der Kür.
Der Stofftier und Blumen-Regen ist für ihn sowieso nur in der Mitte des Eises sicher. Ein oder zwei Läufern wurde kurz vor dem Betreten der kiss und cry Blumen zugeworfen, das war gefährlich, weil die wie ein Torpedo fliegen, das kann auch mal ins Auge gehen.

Antworten