Trainer-Ecke

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 762
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Do 6. Dez 2018, 19:47

Die Kritik richtet sich auch nicht an Robin, der muss seinen Lebensunterhalt verdienen, sondern an die DEU. Auf der einen Seite faselt man von einem Paarlaufzentrum in Berlin, auf der anderen Seite gibt es für Alexander König nicht mal eine Vollzeitstelle. Mit ihm und der Erfahrung die Szolkowy bei Nina Mozer gesammelt hat, könnte man richtig etwas aufbauen. Aber das Geld versickert irgendwo, weil wir ja unbedingt ein Dutzend oder mehr Landestrainer haben müssen, mehr als es Kader-Läufer gibt.

Edda 77

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Edda 77 » Sa 8. Dez 2018, 09:55

@ Karl-Heinz - Wie wäre es mit einem Weihnachts/Neujahrsinterview mit Robin und Alex König, wie es aktuell bei ihnen in der nacholympischen Saison aussieht und wie das Paarlauf-Zentrum vorankommt und wie solche Förderungen eigentlich bei den Schweizern aussehen? Ist das dort auch so schwierig? Wen trainieren beide denn jetzt eigentlich so alles und was sind ihre Ziele mit diesen Leuten für diese und nächste Saison? Würde mich als Leser interessieren.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1636
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Trainer-Ecke - Interviews Tutberitze und Orser

Beitrag von Katrin » So 9. Dez 2018, 12:20

Ted Barton sagte gestern während des Junior GP Finales, es würden auf dem ISU Junior GP Channel in nächster Zukunft Interviews veröffentlicht mit Tutberitze und Orser -"revealing ones" - man solle den Kanal abonnieren, um sie nicht zu verpassen.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 762
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Di 11. Dez 2018, 08:30

Edda 77 hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 09:55
@ Karl-Heinz - Wie wäre es mit einem Weihnachts/Neujahrsinterview mit Robin und Alex König, wie es aktuell bei ihnen in der nacholympischen Saison aussieht und wie das Paarlauf-Zentrum vorankommt und wie solche Förderungen eigentlich bei den Schweizern aussehen? Ist das dort auch so schwierig? Wen trainieren beide denn jetzt eigentlich so alles und was sind ihre Ziele mit diesen Leuten für diese und nächste Saison? Würde mich als Leser interessieren.
Hallo Edda,

vielen Dank für die Anregung. Wird aber bestenfalls im Januar etwas. Nach dem GP-Finale brauche ich erst einmal eine Pause und nach der GP-Serie ist einiges aufzuholen, was in den vergangenen Wochen liegen geblieben ist. Die To-Do-Liste ist lang. Heute bekommt das Forum ein Update. (Anm. Erledigt) Dann wartet Wordpress, die Software hinter dem Blog, auf ein Update. Da es sich dabei diesmal um einen Versionssprung handelt, will ich das lieber erst lokal testen. Sollte das geklappt haben, will ich, nach Möglichkeit zwischen Weihnachten und Silvester, mit dem Blog zu einem neuen Anbieter umziehen. Sobald es dann dort läuft, soll ein neues Forum zum Einsatz kommen. Leider wird das Portal des jetzigen Forums nicht weiterentwickelt. Es läuft noch auf PHP 5. x, während wir jetzt schon bei 7.x sind. Mit viel Fummelei bekommt man es nach jedem Update wieder ins laufen, aber bei jeder neuen PHP-Version wird es schwieriger. Schließlich sollen auch noch die Fotos aus Mailand online gehen und das Photoalbum überarbeitet werden. Wenn ich das alles abgehakt habe, dann habe ich auch wieder den Nerv für etwas Neues. Hab bitte noch etwas Geduld.
Liebe Grüße
Karl-Heinz

Edda 77

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Edda 77 » Mi 12. Dez 2018, 20:12

Karl-Heinz Krebs hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 08:30
Edda 77 hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 09:55
@ Karl-Heinz - Wie wäre es mit einem Weihnachts/Neujahrsinterview mit Robin und Alex König, wie es aktuell bei ihnen in der nacholympischen Saison aussieht und wie das Paarlauf-Zentrum vorankommt und wie solche Förderungen eigentlich bei den Schweizern aussehen? Ist das dort auch so schwierig? Wen trainieren beide denn jetzt eigentlich so alles und was sind ihre Ziele mit diesen Leuten für diese und nächste Saison? Würde mich als Leser interessieren.
Hallo Edda,

vielen Dank für die Anregung. Wird aber bestenfalls im Januar etwas. Nach dem GP-Finale brauche ich erst einmal eine Pause und nach der GP-Serie ist einiges aufzuholen, was in den vergangenen Wochen liegen geblieben ist. Die To-Do-Liste ist lang. Heute bekommt das Forum ein Update. (Anm. Erledigt) Dann wartet Wordpress, die Software hinter dem Blog, auf ein Update. Da es sich dabei diesmal um einen Versionssprung handelt, will ich das lieber erst lokal testen. Sollte das geklappt haben, will ich, nach Möglichkeit zwischen Weihnachten und Silvester, mit dem Blog zu einem neuen Anbieter umziehen. Sobald es dann dort läuft, soll ein neues Forum zum Einsatz kommen. Leider wird das Portal des jetzigen Forums nicht weiterentwickelt. Es läuft noch auf PHP 5. x, während wir jetzt schon bei 7.x sind. Mit viel Fummelei bekommt man es nach jedem Update wieder ins laufen, aber bei jeder neuen PHP-Version wird es schwieriger. Schließlich sollen auch noch die Fotos aus Mailand online gehen und das Photoalbum überarbeitet werden. Wenn ich das alles abgehakt habe, dann habe ich auch wieder den Nerv für etwas Neues. Hab bitte noch etwas Geduld.
Liebe Grüße
Karl-Heinz
Hallo Karl-Heiz,
au Backe! Weihnachten ist ja schon übernächste Woche! Na dann ist das natürlich viel zu kurzfristig, habe ich nicht dran gedacht. Aber vielen Dank für die viele Mühe mit Blog und Forum. Macht immer wieder Spaß, reinzuschauen.Das hat sich gemausert!
Liebe Grüße
Edda

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 762
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Trainer-Ecke - Interviews Tutberitze und Orser

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mi 19. Dez 2018, 12:50

Katrin hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 12:20
Ted Barton sagte gestern während des Junior GP Finales, es würden auf dem ISU Junior GP Channel in nächster Zukunft Interviews veröffentlicht mit Tutberitze und Orser -"revealing ones" - man solle den Kanal abonnieren, um sie nicht zu verpassen.
Das Interview mit Eteri Tutberidze ist schon eine Weile online, wurde hier aber bisher nicht verlinkt. Ich mach das dann mal:



Katrin
Senior/in
Beiträge: 1636
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Katrin » Sa 29. Dez 2018, 15:25

"Mutter 90, Tochter 70"
Ein Artikel mit vielen Bildern und Videos zum 90ten Geburtstag von Jutta Müller.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1636
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Trainer-Ecke

Beitrag von Katrin » Di 8. Jan 2019, 12:08

Douglas Haw spricht in TSL veröffentlicht 6.1.2019 detalliert über Sprungtechnik.

Ausgehend von den Verbesserungen, die Haw bei Medvedeva gesehen hat in den letzten Monaten, die sie im TCC trainierte, entwickelt er diesen kleinen Vortrag, wie Sprünge optimiert werden können.
Er befürwortet Evgenia's ausgeprägte windmühlenartige Ausholbewegung der Arme mit dem Satz "wenn man mit vor sich ausgestreckten Armen zwei tote Mäuse am Schwanz hält, kriegt man nicht das Momentum", bei 29.30 Min.

Direkt im Anschluss ab 35. 35 Min über das Vorrotieren: Jeder Sprung braucht Vorrotieren als Motor für die Rotation. Zuviel Oberkörper-Vorrotieren macht den Sprung unterm Strich schwerer.
Danach zum FBA, dem sogenannten fullblade assist, wo das Abheben vorwärts ist statt rückwärts, die Sportler stechen so weit vorgedreht mit ihrer Zacke ein, dass das Abheben vorwärts ist.
Mit "its ruining the sport" blockt Douglas Haws ab, weist diese slow motion Bilder zurück mit den Worten "analyse to paralyse".

Die Reaktion von David ( links), genau in dem Moment als Douglas (Mitte) das sagt:
analyse tp paralyse.png
analyse tp paralyse.png (1.04 MiB) 360 mal betrachtet
Als Douglas "analyse to paralyse, its driving me crazy" wenige Sekunden später sagt, genau diesselbe Reaktion von David.

....denke ich muss wohl genauso verkniffen geschaut haben.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Trainer-Ecke

Beitrag von Henni147 » Di 8. Jan 2019, 13:40

Katrin hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 12:08
"Jeder Sprung braucht Vorrotieren als Motor für die Rotation. Zuviel Oberkörper-Vorrotieren macht den Sprung unterm Strich schwerer."
Höre ich so zum ersten Mal. Ist das ein Plädoyer für: "Liebe Läuferinnen und Läufer. Es gibt demnächst einen positiven Bullet-Point für zu viel Vorrotieren, weil das besonders schwer ist, also übt schon mal"?

#IchWendeMichMitGrausen
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Antworten