Challenger Series 2019/20

Gasti

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Gasti » Fr 11. Okt 2019, 12:45

Hildecat hat geschrieben:
Di 8. Okt 2019, 16:58
Lutricia Bock und Lea Dastich sind nicht mehr auf der Startliste bei der Finlandia Trophy.
Was ist mi Lea Johanna DASTICH los?
Sie hat letztes Jahr an keinem Turnier teilgenommen und wurde trotzdem in die Perspektivkader der DEU aufgenommen :1shocked:
Und jetzt gleich den ersten Wettkampf abgesagt

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1834
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 26
x 50

Re: Challenger Series 2019/20 Finland Trophy

Beitrag von Katrin » Fr 11. Okt 2019, 19:38

Christina Isaev, das SP ; sie umhülle ich mit Schweigen. Weil ich bei ihr genau den Fehler beim toeloop sehe, den ich heute bei mir selbst rechtzeitig gemerkt habe beim 2 T, viel zusehr im Kreis schon abgesprungen. Und ich hab keinen Trainer, der mir das sagt. Ich entschuldige mich hiermit offiziell für meine Frechheit, heute bin ich eher zum Lästern aufgelegt.

Gasti

Re: Challenger Series 2019/20 Finland Trophy

Beitrag von Gasti » Fr 11. Okt 2019, 20:30

Katrin hat geschrieben:
Fr 11. Okt 2019, 19:38
Christina Isaev, das SP ; sie umhülle ich mit Schweigen. Weil ich bei ihr genau den Fehler beim toeloop sehe, den ich heute bei mir selbst rechtzeitig gemerkt habe beim 2 T, viel zusehr im Kreis schon abgesprungen. Und ich hab keinen Trainer, der mir das sagt. Ich entschuldige mich hiermit offiziell für meine Frechheit, heute bin ich eher zum Lästern aufgelegt.
Sie trainiert, wie J.Hess, in Mannheim, beim besten Sprunglehrer in Deutschland.

Octavia
Tulup
Beiträge: 495
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12
x 6
x 7

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Octavia » Sa 12. Okt 2019, 00:03

Also wenn man so ein top-musikalisches Programm hinlegt wie heute Yuhana Yokoi, und dann solch niedrige Programmkomponenten bekommt, müsste man fast verzweifeln. Da waren die Sprünge der Japanerin akzentuiert auf die Musik, der ganze Lauf einfach von Gestik, Mimik und Interpretation mitreißend.Selbst die Abzüge aus der Kombi hätten diese PCS nicht hervorrufen dürfen. Einfach nur sehr gelungenes Kurzprogramm.

Schneckers

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Schneckers » Sa 12. Okt 2019, 18:58

So kurz vor Beginn der gp-serie liegen doch bei den Herren die Nerven noch blank oder sind noch nicht so ganz in Form. Wie fandet ihr die Musik des Kurzprogramms von Shoma?

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1834
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 26
x 50

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Katrin » Sa 12. Okt 2019, 20:33

@ Schneckers, Shoma's Musik: Die fand ich nebensächlich, habe sie kaum wahrgenommen, seine Interpretation hätte zu jeder anderen klassischen Musik gepasst, Shoma halt wie wir ihn schon kennen.

Unglaublich mit welcher Konsequenz er die Zacke für den 4 F reingehämmert hat. Nur das ist mir aufgefallen.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 560
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
x 7
Kontaktdaten:

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Jenni » So 13. Okt 2019, 00:15

@schneckers meinte doch wohl das Kurzprogramm liebe Katrin. Und nein da war kein 4Lo drin. Das war nur 3Lo. Da kommt aber sicher noch der eine oder andere Vierfache dazu.

Ich finde beide Musiken anders als sonst und mir gefällt das. Das FS ist sicher noch ausbaubar, aber das Konzept ist schön. Vor allem die Step Sequence und dann die Choreo-Sequence ist schön gemacht. Das SP ist cool weil voller Energie und weil er sichtlich Spaß am Programm hat, wenn auch hier etwas unsauber gelaufen.
Er hat wohl Probleme mit den Schlittschuhen, deshalb auch das vereinfachte Layout, dass ja auch schon bei Japan Open eher mäßig geklappt hat. Allerdings hat er seine Choreographie auch noch nie so spät bekommen wie hier. Normalerweise lief er ja beide Programme schon in den Shows im Sommer, diesmal nicht. Wirkt sich halt auf die Performance aus.

Sota hatte ein schönes Kurzprogramm. Wenn er so in der Form des SP abliefern kann, dann kann er durchaus der dritte Mann in Team Japan werden.
Zu den anderen kann ich nicht viel sagen, hab mich mit denen nicht beschäftigt.

Hatte von Tuktamyshevas SP mehr erwartet, nachdem sie auf die ursprüngliche Musik zurück gekommen ist, aber ist tatsächlich austauschbar die Musik. Ob nun die Musik oder die andere ist gleich, sie hat leider unverkennbare Defizite bei den Übergängen und auch wenn mir dass bei den Tutberidze Läufern zu viel ist, finde ich das hier zu wenig.

Sarah.

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Sarah. » So 13. Okt 2019, 19:29

Wow, von Alena Kostornayas Kür heute war ich echt begeistert! Auch ihr Programm hat mir ganz gut gefallen. Wow, dass sie gleich bei ihrem Deüt alle beide 3 Axel so sicher steht (wenn auch mit minimalen Abzügen für den einen).

Bei Elizabeta Tuktamysheva habe ich mich gewundert, wo denn die Punkte von letzter Saison hin sind, auch schon im Kurzproramm. Sowei ich mich erinnere, waren ihre Pirouetten etc. letztes Jahr doch ähnlich?

Und Yuhana Yokoi hat einfach Freude gemacht zuzuschauen, vor allem das Kurzprogramm gestern.

War echt ein toller Damen-Wettkampf!

MI's FAN
Basic Novice
Beiträge: 198
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57
x 5
x 9

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von MI's FAN » Mo 14. Okt 2019, 19:29

Shoma Unos Musikwahl gefällt mir dieses Jahr ausgesprochen gut (beide Programme). Beim SP dachte ich erst noch hmja ich muss daran gewöhnen. Nachdem ich das SP das 2te Mal angeschaut habe, wusste ich es gefällt mir.

Hildecat

Re: Challenger Series 2019/20

Beitrag von Hildecat » Mi 13. Nov 2019, 19:48

Bei den Damen startet in Warschau nur Kristina Isaev für die DEU. Ich weiß ja daß Nicole Schott beim Rostelekom Cup startet, was ich auch gut und schön finde.
Dafür ist es in Warschau ein bisschen wie: Barbie allein zu Haus.
Ich entschuldige mich auch für die Frechheit aber es gibt keinen CS Schönheitswettbewerb.
:1lipsrsealed:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast