Eiskunstlauf-Saison 2017/18 (Archiv)

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: ISU World Synchronised Skating Championships

Beitrag von Katrin » Sa 7. Apr 2018, 09:50

Meine Hochachtung vor dem, der dieses Handbuch der ISU zum Synchron-Eislauf durchliest und danach noch weiss was er gelesen hat.

Es sind 16 Läufer ( seit der Saison 2006/2007 laut wiki ). Man sieht immer eine Reserveläuferin am Rande stehen, einmal gestern sah ich auch zusätzlich einen Läufer: Wenn sich eine Läuferin verletzt während eines Elements und rausfällt, würden manche Elemente nicht zählen, weil da ein Läufer fehlt in einer Linie wie zB dem no hold element, wo 4 mal 4 Läufer in einem Block sich übers Eis bewegen müssen.
Siehe auch die von mir gepostenen Bilder: Bei team Canada sind es 20 aktive Läuferinnen, eine verletzt, alle sind auf dem Foto.
Wie auch bei anderen Tanzformationen muss die Ersatzläuferin eine sein, die alle Positionen ausfüllen kann, also schlechter als alle ist die nicht.
Warum sieht man eigentlich nur eine dieser Ersatzläuferinnen an der Bande stehen, eingefangen von der Kamera ? Oder sind da doch vier Läuferinnen fertig angezogen, wie das Gruppenbild der Kanadier oben vermuten lässt, jede für ihren speziellen Einsatzbereich ? Auf dem Bild von Berlin 1 zähle ich auch 19 Läufer.

Was es bei Einzellauf nicht gibt: Ice coverage. Bei dem gerade erwähnten Element, in dem sie 4 mal 4 stehen in Reihen ohne sich zu halten = no hold element, müssen sie eine bestimmte Eisfläche überqueren.
Im Kurzprogramm muss in dieses no hold element die step sequence eingebaut werden, allerdings hat die keine minimum ice coverage.

Wie im Einzellauf gibt es auch die level in der step sequence, also schwierige Schritte, höhere level.

Das Element gilt als gelungen, auch wenn ein oder zwei Läufer Fehler machen, Beispiel bei den Pirouetten, da muss das Bein, auf dem die Pirouette gedreht wird, mindestens 90 Grad gebeugt sein.

Wo gestern der Regisseur wüste Probleme hatte, was er zeigen sollte, waren die Elemente, wo sich Vierergruppen übers ganze Eis verteilen, zu diesem Element kann ich gar nichts sagen.

Was im ISU Synchronskaten-Handbuch allein drinsteht für dieses Element, wo die Läufer zwei Linien bilden, die sich kreuzen = intersection ist heftig. Nicht erlaubt sind auf jeden Fall Haltungen, die gefährlich werden können wie Spreizsprung während der intersection oder das Ausstrecken des Spielbeins nach hinten ( back spiral).
Leider hat die Bildregie gestern während des Laufens mancher intersections mittendrin auch mal umgeschnitten. Ich glaube während der intersection vom deutschen team Berlin 1 war das der Fall.

Bin mal galant durch bis zur letzten Seite des ISU Handbuchs Synchronskaten, den Pirouetten:
Eine eingesprungene Waagepirouette des gesamten Teams ist nicht erlaubt ( vielleicht zu gefährlich, wenn die Synchronisation nicht ganz stimmt).
Variationen in der Pirouette wie Armheben oder Spielbeinposition ändern müssen von der ganzen Gruppe gemeinsam ausgeführt werden, eine synkopierte Choreo ist unzulässig ( wenn die Variationsbewegung bewusst zu verschiedener Zeit ausgeführt wird): Das finde ich eigentlich schade. Oder gäb's da vielleicht zuviel Kraut und Rüben ?

Wenn jemand unter den Lesern ist, der das Wichtigste zusammenfassen kann zum Synchroneislauf und seiner Bewertung, bitte gern. Ich habe hier nur das niedergeschrieben, was mir bis jetzt irgendwie aufgefallen ist, hat also keinen Anspruch weder auf Systematik noch Vollständigkeit.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 322
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: ISU World Synchronised Skating Championships

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Sa 7. Apr 2018, 12:02

Da hänge ich mich gleich mal an. Ich habe bei einer Lesung von Christine Stüber-Errath eine Synchron-Trainerin aus KW kennengelernt und später bei der Brandenburg-Premiere von "Die Anfängerin" wieder getroffen. Ich weiß, dass sie hier gelegentlich reinschaut. Es wäre nett, wenn Du Dich bei mir meldest. Eventuell können wir da gemeinsam etwas zur Erklärung beitragen.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1015
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: ISU World Synchronised Skating Championships

Beitrag von Katrin » Sa 7. Apr 2018, 19:12

Schöne Kür von team Berlin 1, sie blieben auf dem 10ten Platz, hier ihre Schlusspose
Schlusspose WM Stockholm team Berlin 1 Kür.png
Schlusspose WM Stockholm team Berlin 1 Kür.png (1.5 MiB) 420 mal betrachtet
Team paradise aus Russland patzte in einer Gruppenhebung, lief nur die vierbeste Kür, gesamt wurden sie Dritte. Das Team Marigold Ice Unity aus Finnland gewann, das Team surprise aus Schweden wurde Zweiter.
Aus gegebenem Anlass halte ich mich kurz, nach den Meldungen, die aus Münster kommen, ist mir jede Freude vergangen.

Antworten