GP-Serie 2018/19

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 786
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Henni147 » Fr 19. Okt 2018, 16:02

Jenni hat geschrieben:
Do 18. Okt 2018, 23:20
Das FS Layout von Nathan ergibt gar keinen Sinn... Was Neues 3Lo3Lo, aber das dann noch zweimal 3T und 4T kommen, das geht doch nicht oder bin ich völlig falsch??? Bei Japan Open hatte er doch noch den 4Lo drin, wo ist der denn jetzt?
Im SP keine zwei Vierfachen???

Wir wissen ja dass das "Geplante" bei Nathan gar nichts sagt, aber wundern tut es mich trotzdem...
Aye, das Layout riecht nach Unsinn. "Nur" 4Lz und zweimal 4T in der Kür (von denen einer wegen Zayak komplett invalide ist)... Das kann einfach nicht stimmen. Sowas würde Nathan nicht machen.

Erinnert mich an sein geplantes Kürlayout vom U.S. International 2017... Keine zwei Sprünge stimmten mit dem tatsächlichen Wettkampflayout überein. Will er damit das Technical Panel verwirren? :think:
Ich kann verstehen, wenn jemand ein oder zwei Sprünge verhaut und dann sein Layout umstellt, um noch ein paar Punkte zu retten, aber sowas... :shock:
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 413
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Fr 19. Okt 2018, 18:04

Ich glaube noch nicht daran, dass das schon das geplante Layout ist. Auf der ISU-Seite des Wettbewerbs gibt es den Link "Planned Program Entries", dort ist das zu finden, was Katrin verlinkt hat. Dann gibt es den Link "Planned Program Content". Dort ist bisher noch nichts hinterlegt. Ich denke, dort wird in den nächsten Stunden das "echte" Layout auftauchen. Morgen früh sind wir schlauer.

https://isu.org/figure-skating/figure-s ... teParam=11

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19 -Skate America

Beitrag von Katrin » Sa 20. Okt 2018, 10:46

@ Karl Heinz: Auf das, was Nathan wirklich vorhat in seiner Kür bin ich gespannt. Die "planned program contents" sind aufgetaucht erst wenige Stunden vor dem Start des Wettkampfs.
Bei Nathans planned program entries ist zudem eine Kombination zuviel drin.

Nathan hat sich künstlerisch zerrissen in seinem SP, doch wirklich honoriert wurde das nur von zwei Kampfrichtern (-innen, der Französin und der Georgierin, bei mir hätte er auch 9, 5 bekommen für die Musikinterpretation ).

Vincent Zhou muss aufpassen, dass er nicht als der Ur (unterrotiert)-Serientäter in die Annalen eingeht. Und ein Zeitfehler, er dödelte einen Schlenker zu lang herum, schüttelte seine Anspannung aus. Das ist der Fluch eines HeimGP.

Und geschmacklich muss ich was loswerden: Dieses dreifarb Shirt von Voronov: So ziehen sich ältere Damen an in grossflächigen Mustern, um ihre Gestalt zu kaschieren. Wenn das Rachmaninovs Musik sein soll umgesetzt in Kunst hat mich das nicht erreicht. Bei Rachmaninov denke ich in schwarz, düster und Drama.

KvdPF
Kunstläufer
Beiträge: 50
Registriert: Mo 18. Dez 2017, 21:13

Re: GP-Serie 2018/19 -Skate America

Beitrag von KvdPF » Sa 20. Okt 2018, 13:35

Katrin hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 10:46
Und geschmacklich muss ich was loswerden: Dieses dreifarb Shirt von Voronov: So ziehen sich ältere Damen an in grossflächigen Mustern, um ihre Gestalt zu kaschieren. Wenn das Rachmaninovs Musik sein soll umgesetzt in Kunst hat mich das nicht erreicht. Bei Rachmaninov denke ich in schwarz, düster und Drama.
Meiner Meinung nach ist das Kostüm und die Choreographie für Secret Garden "Appassionata" gemacht.

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1335
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19 -Skate America

Beitrag von Katrin » Sa 20. Okt 2018, 14:21

KvdPF hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 13:35
Katrin hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 10:46
Und geschmacklich muss ich was loswerden: Dieses dreifarb Shirt von Voronov: So ziehen sich ältere Damen an in grossflächigen Mustern, um ihre Gestalt zu kaschieren. Wenn das Rachmaninovs Musik sein soll umgesetzt in Kunst hat mich das nicht erreicht. Bei Rachmaninov denke ich in schwarz, düster und Drama.
Meiner Meinung nach ist das Kostüm und die Choreographie für Secret Garden "Appassionata" gemacht.
...das könnte hinkommen.

MI's FAN
Kunstläufer
Beiträge: 106
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von MI's FAN » Sa 20. Okt 2018, 14:25

Voronovs Kostüm hat mir auch nicht gefallen. Passt irgendwie gar nicht zur Musik. Chens Kostüm passt zur Musik, aber es ist irgendwie so bieder, macht aus jungen Leuten Opatypen. Insgesamt gab es noch kein so richtiges Highligt. Fand die Programme vonBrezina, Ponsart, Yee und Rizzo eigentlich ganz gut. Das Programm von Zhou hat mir auch gefallen, aber den haben sie ja kräftig abgewertet. Sah gar nicht so sehr unterrotiert aus. Naja bei dem neuen Wertungssystem wird wahrscheinlich doch eingiges ganz anders, vorallem bei etwas ruckligen Landungen.
Bei den Paaren sind Hocke/Blommert irgendwie schlecht weggekommen. Das Programm der Knierims könnte richtig schön sein, wenn es fehlerfrei wäre. Mit dem Kostüm hatte ich hier anfangs auch so meine Probleme.

Benutzeravatar
Jenni
Kunstläufer
Beiträge: 364
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » Sa 20. Okt 2018, 16:29

Wirklich gefreut haben mich Minerva Fabienne und Nolan! Die waren super! Um Längen besser als ich sie das letzte Mal gesehen habe. Weiter so! Hoffe auf eine gute Kür für beide! :clap:

Bei den Herren haben mir Brezina (was wäre nur mit 3F für eine Wertung drin gewesen???? Wow, auch mit dem Fehler so gut war er selten!) und Julian Yee gefallen!
Bei Nathan mag ich die Musik nach wie vor nicht, ich finde sie einfach nur nervig. Aber egal der Spaß den er dabei hat, der kommt rüber und ein fröhlicher Nathan ist eine super Sache. Der Flip naja, aber der Axel der war doch wirklich gut! Ob er immer noch so easy going sein wird, wenn zwei Vierfache wieder im Programm sind wird sich zeigen..
Vincent Zhou zeigt was das Problem für Zuschauer ist, sein Programm sah fehlerfrei aus, kommt die Wertung ist er schlechter bewertet als der mit offensichtlichem Fehler (Brezina in dem Fall). Wer das Wertungssystem nicht kennt, guckt fragend aus der Wäsche...
Ich finde sein Programm war gut, ich finde auch künstlerisch besser als was ich bisher von ihm gesehen habe, aber die Unterrotationen waren zu sehen. Ich dachte schon die TES bleiben niemals stehen. (wenn schon Reynolds nicht gut weg kam, dann er auch nicht)
Er ist schon bekannt für Unterrotationen, seinen Juniorenweltmeistertitel hätte er nicht gewonnen, wenn die bei den Unterrotationen so streng wie hier gewesen wären. Unterrotationen waren und bleiben auch sein Problem und somit ist er doch trotz vielen Vierfachen nicht wirklich konkurrenzfähig zu den Topläufern.
Auf seinem Instagrampost sagen viele er soll den Trainer wechseln, liegt denn sowas wirklich am Trainer?

MI's FAN
Kunstläufer
Beiträge: 106
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 19:57

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von MI's FAN » Sa 20. Okt 2018, 16:54

Stimmt das deutsche Paar Hase /Seegert war wirklich gut, ich hoffe die können die Kür heute auch nochmal so gut laufen. Ich drücke beiden Paaren die Daumen.
Was Zhou betrifft, es ist Ok das da etwas abgezogen wird, dachte nur es ist extrem viel von 54 auf 39 punkte. War schon krass, aber daran muss er eben arbeiten. Wäre den anderen Läufern gegenüber auch unfair, wenn man das durchgehen lässt. Das Prog selbst gefällt mir supi gut.

LizFw

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von LizFw » So 21. Okt 2018, 01:29

Wie läuft denn das, wenn eine Choreografie gemacht wird? Ist das wie ein Baukasten oder gibt es da Schablonen für Moves, außer dem Muss an Pirouetten etc pp? Das Kurzprogramm von Cain/LeDuc erinnert mich an das Clown Programm von Savchenko/Massot.

Edda 77

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Edda 77 » So 21. Okt 2018, 11:09

MI's FAN hat geschrieben:
Sa 20. Okt 2018, 16:54
Stimmt das deutsche Paar Hase /Seegert war wirklich gut, ich hoffe die können die Kür heute auch nochmal so gut laufen. Ich drücke beiden Paaren die Daumen.
Schade, dass es in der Kür noch nicht ganz rund lief. Aber Musik und Programm gefallen mir gut. Hoffentlich sehen wir sie jetzt öfter bei größeren Wettbewerben!

Antworten