Challenger-Serie 2018/19

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 805
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Henni147 » Mi 3. Okt 2018, 14:49

So... nach der gesundheitlichen Auszeit schreibe ich auch mal was.

Zum ACI:
Med hat mir trotz der Fehler gefallen. Man sieht, dass sie an ihrer Technik arbeitet und neue Seiten von sich zeigt. Vor allem ihr SP gefällt mir.
Bradie kam zwar gut durch, aber das war's auch. Der große Magic Moment war das jetzt nicht so für mich.

Vanessa und Morgan waren mein Highlight beim ACI, trotz Sturz in der Kür. Ich liebe es, den beiden zuzuschauen. Nur die Hebungen müssen noch eleganter in der Landung werden. Morgan lässt Vanessa manchmal fallen wie einen Mehlsack 😂

Die Tribut Kür von Kaitlyn und Andrew an Denis Ten war sehr schön. Sie hat ihre Ecken und Kanten, man hat richtig gemerkt, dass die beiden in der Musik aufgegangen sind. Finde super, dass sie noch weitermachen 👍

Yuzu war eindeutig off in beiden Programmen, das kann er viel besser. Vor allem die Pirouetten waren Krautsalat 🙈 Die Sprünge hatten auch nicht diese Power und Sicherheit, wie wir es von ihm gewohnt sind. Trotzdem sind die Programme nicht auseinandergefallen, da war ein Gesamtkonzept und eine Stimmung, die mich berührt hat - vor allem bei Otonal. Wenn Yuzu an seiner Kondition und den Choreos arbeitet, haben beide Stücke viel Potential. #Randnotiz: Daumen hoch für beide Kostüme 👍😍

Jun hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Nur manche Musikteile von Romeo und Juliet sind... OMG 🙈😂
Bei Jason setze ich weiterhin ein Fragezeichen. Es steht und fällt alles mit der (In)Konsistenz seiner Sprünge. Im wahrsten Sinne des Wortes. Seine Kür haut mich auch noch nicht vom Hocker.

Zu Nebelhorn:
Hab außer Alina eigentlich nichts mitbekommen (Schande über mein Haupt). Ihr SP bekommt von mir das Label "muss nicht".
Die Kür fängt eigentlich ganz gut an bis ca. 1:30. Dann passiert einfach nix mehr. Ist wie Checklistenlauf.
Wenn sie ein bisschen was von ihren Entertainment Qualitäten aus der EX in die Wettkampfprogramme stecken würde, das wäre fein.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Sally
Freiläufer
Beiträge: 5
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 12:48

Re: Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Sally » Mi 3. Okt 2018, 18:43

Ich bin nach angehängtem Kurzurlaub in Oberstdorf auch zurück von der Nebelhorntrophy und fand sie sehr schön!
In der Halle wurde gesagt, dass das Schaulaufen am 15.11 im BR3 (Blickpunkt Sport) gezeigt werden soll.

sabinebe
Kunstläufer
Beiträge: 63
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49

Re: GP-Serie 2018/19 Finlandia Lutricia Bock

Beitrag von sabinebe » Mo 8. Okt 2018, 06:32

Hallo Karl-Heinz,

vielen Dank für die Berichterstattungen vom Wochenende von der FinlandiaTrophy.
Mir fiel nur auf, dass es derzeit kein Video von Lutricia Bock gibt... Kommt es evtl. später oder wurden nicht alle Programme übertragen? Ich freue mich immer sehr, auch deutsche StarterInnen zu sehen. Vielleicht findest du ja irgendwo eine Aufzeichnung?

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 439
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 8. Okt 2018, 06:51

Hallo Sabine,
bisher gibt es nur das Kurzprogramm von Lutricia. Ich habe leider die Übertragungen am Wochenende nicht gesehen.Vielleicht gab es bei ihrer Kür eine Störung im Stream. Ich behalte das aber im Auge, denn ich hätte sie auch selbst gerne gesehen.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 439
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 8. Okt 2018, 14:36

So, jetzt ist ein Video der Kür von Lutricia da


Octavia
Tulup
Beiträge: 367
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: Challenger-Serie 2018/19/ Finlandia

Beitrag von Octavia » Di 9. Okt 2018, 18:55

Die Finlandia Trophy fand ich von den Darbietungen her ziemlich schwach. Abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen wie z.B. Stepanova/Bukin sind doch so etliche unter ihren Möglichkeiten geblieben. Sicher stehen wir erst am Beginn der Saison doch ist die GP-Serie schon ante portas.
Besonders auffällig waren die Schwächen bei den Herren und den Sportpaaren, wo ja Topplatzierte der Vorsaison an den Start gingen. So brachten Kolyada und Aliev nur einen Vierfachen im Kurzprogramm, den sie nicht standen. Da haben wir von Uno und Hanyu auch in dieser Saison schon mehr gesehen. Schließlich gilt für die Topläufer eigentlich der Standard von 2 Vierfachen im KP.
Bei der Kür schienen fast alle Herren Schwierigkeiten mit der Verkürzung auf 4 Minuten zu haben, jedenfalls waren sie ziemlich außer Atem.
Bei den Paaren schließlich unterliefen dem hoch favorisierten Tarassova/Morosov, erstaunlich viele Fehler.
Da kann man nur hoffen, dass es sich insgesamt um die vielzitierte Generalprobe für die kommenden Veranstaltungen gehandelt hat.

Edda 77

Re: Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Edda 77 » Di 9. Okt 2018, 21:56

@ Octavia - Mein Eindruck ist eher, dass nicht die Paare oder Programme schwach sind, sondern die Programme vielleicht auch immer mehr verdichtet werden, d.h. in den paar Minuten immer mehr passiert und hierdurch die Sportler in der gleichen Zeit mehr Trainingsaufwand als früher haben und dadurch erst später richtig in die Saison reinkommen? Das würde auch erklären, warum selbst Favoriten wie Tarassova/Morosow stellenweise noch so unsicher wirkten.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 805
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Challenger-Serie 2018/19/ Finlandia

Beitrag von Henni147 » Mi 10. Okt 2018, 11:11

Octavia hat geschrieben:
Di 9. Okt 2018, 18:55
Bei der Kür schienen fast alle Herren Schwierigkeiten mit der Verkürzung auf 4 Minuten zu haben, jedenfalls waren sie ziemlich außer Atem.
Bei den Paaren schließlich unterliefen dem hoch favorisierten Tarassova/Morosov, erstaunlich viele Fehler.
Da kann man nur hoffen, dass es sich insgesamt um die vielzitierte Generalprobe für die kommenden Veranstaltungen gehandelt hat.
Ein guter Anlass, die Leistung der Mädels zu würdigen. Sie laufen schon seit Ewigkeiten die Kür in diesem Format und kommen mit dem Pacing relativ gut klar (okay, nur die wenigsten versuchen Quads oder 3A, aber trotzdem).

Ich habe zu Saisonbeginn keine Wunder bei den Herren erwartet. Es ist die Saison nach Olympia, wo viele gar nicht erst mitmachen, sondern eine Auszeit nehmen. Außerdem haben alle komplett neue Programme, manche auch noch körperliche Veränderungen, Trainerwechsel etc. zu bewältigen. Dann kommt noch das neue Wertungssystem dazu, das neue Kürlayout... Ich bin mir nicht mal sicher, ob wir beim GPF mit dem großen Knall rechnen können. Abwarten und Tee trinken.

Auf jeden Fall ist es super, dass überhaupt so viele Top-Herren an den Start gehen mit Yuzu, Nathan, Shoma, Boyang, Kolyada usw. Dagegen ist bei den Paaren ziemliche Flaute. Außer T/M und J/C ist kein Top-Paar im Rennen. Sui/Han sind ja verletzt...
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Sally
Freiläufer
Beiträge: 5
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 12:48

Re: Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Sally » Di 6. Nov 2018, 18:11

Das Schaulaufen der Nebelhorntrophy wird am 17.11 um 17.15Uhr auf BR3 gezeigt (und ich war mir so sicher, dass in der Halle der 15.11 genannt wurde...): https://www.br.de/mediathek/programmkal ... 17_11_2018

Katrin
Kunstläufer
Beiträge: 1383
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Challenger-Serie 2018/19

Beitrag von Katrin » Do 15. Nov 2018, 18:59

Herr Peter Krick macht als Kommentator der ISU Alpen Trophy Inge Solar Memorial Innsbruck eine sehr gute Figur - vielen Dank, Herr Krick !

Antworten