Europameisterschaft 2019

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 275
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 115
x 10

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Tarancalime » So 27. Jan 2019, 12:13

Katrin hat geschrieben:
So 27. Jan 2019, 10:30
Schonungslose Abrechnung mit Kovtun und Kolyada bringt dieser russische Artikel. Resümee: Beide sind grossartige Eiskunstläufer, aber nach jedem Turnier hat man weniger Glauben an sie.
Zu Samarin sagt der Autor : Momentan fehlt es an den Komponenten und möglicherweise einem weiteren Vierfachen, aber der Charakter - heute ist dies die erste Manifestation - reicht für drei Personen aus.

Meine Meinung:
Eisschrank Samarin hat mir was seine Kunst angeht, in der letzten Minute bei seiner Kür gefallen, da hat er ein wenig die Tür aufgemacht, das Publikum ging mit. Einen Aymoz zu erwarten wäre zuviel verlangt gewesen.

Auch Javier Fernandez war im Umfeld seiner quads oder Sprung-kombis sehr introvertiert: Es gibt Kommentatoren, die wenig verstehen, wie schwierig und delikat vor allem Vierfache sind. Wenn einer also sagt: "In den ersten Minuten eines Programms geschehen nur Sprünge, dann kommt die Kunst" ist ein Nicht-Kenner des Sports.
Javi hat halt etwas das man nicht lernen oder antrainieren kann: Herz auf dem Eis. Die Magie von Brian Orser/Tracy Wilson oder auch beim Eistanzen Dubreuil/Lauzon/Hagenauer Team besteht darin, das in den Läufern und Tanzpaaren zu wecken.

Und Brian Orser's "Sprungguru" vermittelt halt Hanyu und Fernandez diese Mentalität bei den 4fachen, da ist Konzentration alles und nachher weider umswitchen. Wie man an Jason Brown schön sehen kann, das braucht Zeit und die muss man sich geben. Deswegen glaube ich auch, das Jevgenia Medjedewa zurückkommen wird. Weil, um im typischen Wettkampf in Russland verheizt zu werden, wär' echt schade und die wahre Schande. Ob sich dieser Kommentator das auch mal überlegt hat?

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1941
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 28
x 56

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Katrin » So 27. Jan 2019, 12:59

@Tarancalime: Der Druck in Russland ist immens, anders kann ich mir dieses Auf und Ab von Kovtun und Kolyada nicht erklären.
Die Russen gehen sehr hart mit ihren eigenen Läufern um.
Nach der Kür von Zagitova erschien ein Artikel, der sie als "Seifenblase" beschreibt . Nun geht man auch gegen Tutberitze, die nach der Kür von Alina nicht sie sofort am Ausgang in Empfang genommen und nicht getröstet, sondern Alina sofort über ihre Fehler ausgefragt hat.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1941
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 28
x 56

Europameisterschaft 2019 -exhibition

Beitrag von Katrin » So 27. Jan 2019, 15:57

Dass ein Staatspräsident mitten aufs Eis fährt in Hockeyschlittschuhen und Werbung macht für sein Land hab ich noch nicht gesehen. Lukaschenko wirbt für die Vergabe der WM an Weissrussland.

Schlussbild mit allen Läufern, Lukaschenko in der Mitte und die eine Dame, die er drückt ist:
Lukaschenko nach seiner Rede  exhibition Europäische Meisterschaften 2019.png
Lukaschenko nach seiner Rede exhibition Europäische Meisterschaften 2019.png (1.95 MiB) 3154 mal betrachtet

DuCiel
Kunstläufer
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 14:15

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von DuCiel » So 27. Jan 2019, 16:47

Eine händische Übersetzung (Übersetzungsprogramme erzeugen nach wie vor ziemlich sinnentstellten ru-de-Mist) des "sports.ru"-Reporters (https://www.sports.ru/tribuna/blogs/yet ... 27060.html)

"Warum hat niemand Alina nach der Kür an der Bande empfangen?

Wie üblich ohne Zärtlichkeiten und Umarmungen, beginnt Tutberidze sofort, streng über Fehler zu sprechen. Es tut weh, Alina so zu sehen, sie ist völlig demoralisiert, sie kann diese Kür jetzt nicht mehr ertragen, es wäre gut sie wenigstens eine Minute lang abzulenken, um diesen unerträglichen Druck zu lindern. Ich glaube nicht, dass an dieser Tutberidze-Show etwas Gutes dran ist. Alina ist kein Typ, der unter Druck gesetzt werden muss, um auf die eigene Leistung wütend zu sein. Sie ist ein sanftmütiges, verletzliches Mädchen, und im Gegenteil, sie bräuchte in diesem Moment vor allem die Worte des Trostes und der Unterstützung. Und die Arme der Person, der sie vertraut. Ich hatte den Eindruck, dass der Lauf erzwungen war, in einem Zustand größten Stresses und ohne überhaupt in der Stimmung zu sein, so gut wie möglich zu skaten. Natürlich wollte sie eine gute Kür laufen, aber ihr Unterbewusstsein war vielleicht dagegen. Deshalb gab es unmittelbar nach dem Scheitern auch keine Verzweiflung auf ihrem Gesicht, sondern nur ein eingefrorenes totes Lächeln und vielleicht auch nur Erleichterung, als sie merkte, dass für heute alles vorbei ist und sie nicht wieder gewaltsam dazu gezwungen wird, noch irgendwo woanders auftreten zu müssen."

Diesem Mann entgeht 'natürlich' (im Wortsinn) nicht, was jeder Mensch empfindet, sofern ihm seine Empathie nicht in einem Gulag ausradiert wurde - trotz Allem, man beachte den verwendeten und nicht weiter kommentierten Ausdruck "Scheitern".

Dann kommt noch eine
"EINE WICHTIGE ERGÄNZUNG! [ob sie vom selben Reporter stammt, wird nicht klar]
Ich möchte sagen, dass ich von dem Video von diesem Beitrag inspiriert wurde, um einen genaueren Blick auf das zu werfen, was mit Alina auf dem Eis passiert: Was ist mit Alina los?
Es zeigt die Momente vor dem Start des Kurzprogramms. Es ist schwierig, sie als frech oder 'drayvovymi' zu bezeichnen, wie Sonya Samodurovoy ['drayvovymi' scheint ein Slang zu sein]. Es gibt eine natürliche Angst, und die Angst schränkt den Körper ein, was in einem hochgradig koordinierten Sport und auch auf dem Eis unweigerlich nur zu einem führt - zu Stürzen. Betrachten wir nun Alinas Gesicht am Anfang eines beliebigen Programms: [hier kann man den Bildern des Mädchens, der gescheiterten Gladiatorin ansichtig werden, sofern man nicht bereits die Schnauze anderweitig voll hat - sage ich jetzt mal von einer rein persönlichen Warte aus]"

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1941
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 28
x 56

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Katrin » So 27. Jan 2019, 17:11

@DuCiel:
Deswegen beschreibe ich nur, was in dem Artikel als Tenor rauskommt.
Mein Fazit: Die Russen suchen überall nach den Gründen des Scheiterns von Alina.

Und keiner nennt den wirklichen Grund - ausser Karl-Heinz: Alina ist 9 cm seit den letzten OG gewachsen, und ist auch mental im Umbruch, das ist in der Pubertät halt so.

DuCiel
Kunstläufer
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 14:15

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von DuCiel » So 27. Jan 2019, 17:23

@Katrin
Es war mir ein Bedürfnis, den Artikel nach dem Lesen auch richtig zu übersetzen, nichts weiter (in Bezug auf Deine Rechtfertigung (?) und weiterer Informationen, die auch, oder zumindest, auch mir bekannt sind).

Bild

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2690
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 38
Kontaktdaten:

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 27. Jan 2019, 17:34

War ein für Deutschland recht sachlicher Artikel von Anfang Dezember. Damals waren es sieben, heute sollen es neun Zentimeter sein.

https://www.sueddeutsche.de/sport/eisku ... -1.4247286

DuCiel
Kunstläufer
Beiträge: 55
Registriert: Sa 24. Nov 2018, 14:15

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von DuCiel » So 27. Jan 2019, 18:39

Um mal bei dem durchaus interessanten Artikel zu bleiben - mein Eindruck ist: Russen sind doch alle begeisterte Experten im Eiskunstlauf und haben gewiss Augen im Kopf, um das Naheliegende zu sehen: wie sich ein Kind zur Frau entwickelt. Allerdings benimmt sich eine große Masse nicht viel anders, als im alten Rom: im weitesten Sinn gemein, blutrünstig und adrenalingedopt. Das dürfte der Grund für den mutigen Reporter sein, zu fragen "Warum hat niemand Alina nach der Kür an der Bande empfangen?" Er beschreibt dazu das "Wie", um seinen Landsleuten auf die Sprünge zu helfen. Kann es denn sein, dass die russische Seele dermaßen verroht ist, um nicht zu sehen, wie unmenschlich, kalt und herzlos mit einem jungen sensiblen Mädchen aus den eigenen Reihen umgegangen wird. Gold heißt, vom Staatschef hofiert (und üppig honoriert) zu werden, Silber heißt, eine Versagerin oder gar Verräterin zu sein. Ob die Mahnung hilft? Auf mich macht diese gnadenlose Verherrlichung von Leistung durch Ausbeutung von Menschen (Kindern zumal, man kann es nicht oft genug sagen) zum Ruhm und Ehre des Vaterlands einen brutal rückständigen Eindruck. Scheinbar hat man es immer noch nötig oder schon wieder. Ich hoffe nur, dass dies alles nicht zu uns herüber schwappt ... (spätestens seit Armstrong war für mich die TDF gestorben, mittlerweile suche ich schon vorausschauend nach Möglichkeiten, um mich am Wochenende an irgend einer netten Kleinigkeit in Sachen Eiskunstlauf zu erfreuen).

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 2690
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
x 38
Kontaktdaten:

Re: Europameisterschaft 2019

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 28. Jan 2019, 10:50

Mehrere Off-Topic-Beiträge wurden in den passenden Thread verschoben.

viewtopic.php?f=15&t=237

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1941
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 28
x 56

Europameisterschaft 2019 - exhibition

Beitrag von Katrin » Do 31. Jan 2019, 19:42

Der Zusammenschnitt der exhibition von Minsk gerade in ESP 2 hat galant Herrn Lukaschenko, Staatspräsident von Weissrussland, gänzlich rausgeschnitten, er ist nur ganz klein zu erkennen nach Ende seiner Ansprache.
Klar, diese Bühne umrahmt von den besten Eisläufern Europas hat Lukaschenko benutzt zur Selbstdarstellung und zur Werbung für Weissrussland. Eine Vergabe der WM an Weissrussland wär schon was, das erhöht den politischen Stellenwert von Lukaschenko international. Denke, ESP hätte ihn dringelassen, wenn er nicht so umstritten wäre.

Übrigens: Nicht Zagitova ist auf Herrn Lukaschenko zugegangen, sondern er hat sie gesucht. Das sah man in der Totale, die ESP anbot.
Das wär was: Zagitova startet für Weissrussland - das wäre eine Meldung ! Übrigens ist diese Idee nicht von mir, sondern stammt aus einem russischen Artikel.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste