Yuzuru Hanyu

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » Sa 1. Feb 2020, 16:19

Wie bitte ! Was passiert denn noch !
und

http://www.isuresults.com/bios/isufs00010967.htm

Heisst: Yuzuru Hanyu bringt seine alten Programme Chopin und Semei wieder, wahrscheinlich schon beim 4 CC !


Also in allen Ehren, aber Yuzuru hat sie nicht alle. Alle Hanyu Fans und alle anderen verständnisvollen Eislauffans dürfen mich prügeln, aber nun ist Yuzuru für mich unten durch. Ich schwöre, das geht nach hinten los, die Kampfrichter haben jetzt schon die Nase voll von Yuzuru's recycling. Umso genauer werden sie bei seinen Sprüngen hinschauen.

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 275
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 115
x 10

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Tarancalime » Sa 1. Feb 2020, 18:58

Also das ist wirklich ein reichlich seltsames Manöver.

Vor allem wenn dann bei der WM ein Nathan Chen in Quietschgelb daherkommt und die Bude mit Benny and the Jets rocken wird..... :shock: :twisted: :mrgreen: :D

Na, auf das Ergebnis bin ich mal dann neugierig und dann auf das Gemotze der Hanyu-Fans, die sich dann prompt weider mit den Chen-Fans zanken!

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » So 2. Feb 2020, 11:50

Alle Hanyu Fans sind in Aufruhr, auch Massimiliano Ambesi. Mal sehen, ob der Fernsehbericht "das Geständnis " von Yuzuru im TV in wenigen Stunden das bestätigt oder/ und eine Erklärung bringt.

Meine Erklärung: Yuzuru hat mal gesagt, dass der 4 A eigentlich nur in seine Kür "origin" reinpasst.
Der 4 A von Yuzuru ist noch nicht so weit, wie wir wissen, die Landung.
Kann es sein, dass er sich "origin" für Bejing 2022 aufhebt ?

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » So 2. Feb 2020, 15:55

Der vor wenigen Minuten gelaufene TV-Bericht bestätigt: Yuzuru wird beim 4 CC sein Chopin-SP bringen und seine "semei" - Kür.

Wie symbolisch für die Corona-Virus-weltweit Aufregung: Direkt links neben Yuzuru's Standbild ( ganz zu Anfang des Videos) ist ein Coronavirus - Mikroskop- Bild zu sehen.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » So 2. Feb 2020, 16:24

Nochmal zu diesem Wechsel der Programme:
Entweder Hanyu hebt "origin" auf für den 4 A und seine dritten Olympischen Spiele.
Oder, was ich eher vermute: Es kann sein, dass Hanyu an einem Punkt angekommen ist, wo er nicht weiterkommt, weder mit seinen Sprüngen, noch mental gesehen auf Wettkampfhärte hin (denke, das hatte Karl - Heinz vor ein paar Wochen angedeutet). Daher zieht er sich zurück auf seine beiden Programme, mit denen er seinen bisher grössten Erfolg, die zweite olympische Goldene, erreichen konnte, denen vertraut er.

Der 4 CC scheint für Hanyu ein leichtes Spiel zu sein, dort wird er gewinnen. Aber die WM ? So wie Nathan sich präsentiert im Moment ? Nein. Also: Den direkten Vergleich wird er immer verlieren.

Warum kein Trainerwechsel ? Warum denn nicht Eteri Tutberitze ? So hatte bei einer PK des Rostelecom Cups 2019 ein russischer Korrespondent mal schon Hanyu gefragt ( Antwort war ein Lob der russichen Trainer, aber sonst ausweichend), auch ein russischer Artikel stellte in den Raum, dass Tutberitze Hanyu den 4 A beibringen könnte.

Ja, warum nicht ? Es ist bekannt dass Eteri nicht nur sehen kann, wo es am Sprung hapert, sondern - und das ist äusserst wichtig - sie kann das dem Schüler auch verständlich erklären. Hanyu bräuchte halt nur einen russischen Übersetzer vom Fach.
Ein Trainerwechsel zwei Jahre vor Bejing, ich weiss nicht, ob das sinnvoll wäre. Auf jeden Fall sollte er mal einen Sommerlehrgang machen bei Eteri. Am besten unerkannt, er sollte sich nen schönen Schnurrbart wachsen lassen.
Eteri und er würden sicher gut zusammenpassen, beide hassen Fehler.

Benutzeravatar
Tarancalime
Advanced Novice
Beiträge: 275
Registriert: Mi 29. Mär 2017, 09:33
x 115
x 10

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Tarancalime » So 2. Feb 2020, 19:46

Katrin hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 16:24
Nochmal zu diesem Wechsel der Programme:
Entweder Hanyu hebt "origin" auf für den 4 A und seine dritten Olympischen Spiele.
Oder, was ich eher vermute: Es kann sein, dass Hanyu an einem Punkt angekommen ist, wo er nicht weiterkommt, weder mit seinen Sprüngen, noch mental gesehen auf Wettkampfhärte hin (denke, das hatte Karl - Heinz vor ein paar Wochen angedeutet). Daher zieht er sich zurück auf seine beiden Programme, mit denen er seinen bisher grössten Erfolg, die zweite olympische Goldene, erreichen konnte, denen vertraut er.

Der 4 CC scheint für Hanyu ein leichtes Spiel zu sein, dort wird er gewinnen. Aber die WM ? So wie Nathan sich präsentiert im Moment ? Nein. Also: Den direkten Vergleich wird er immer verlieren.

Warum kein Trainerwechsel ? Warum denn nicht Eteri Tutberitze ? So hatte bei einer PK des Rostelecom Cups 2019 ein russischer Korrespondent mal schon Hanyu gefragt ( Antwort war ein Lob der russichen Trainer, aber sonst ausweichend), auch ein russischer Artikel stellte in den Raum, dass Tutberitze Hanyu den 4 A beibringen könnte.

Ja, warum nicht ? Es ist bekannt dass Eteri nicht nur sehen kann, wo es am Sprung hapert, sondern - und das ist äusserst wichtig - sie kann das dem Schüler auch verständlich erklären. Hanyu bräuchte halt nur einen russischen Übersetzer vom Fach.
Ein Trainerwechsel zwei Jahre vor Bejing, ich weiss nicht, ob das sinnvoll wäre. Auf jeden Fall sollte er mal einen Sommerlehrgang machen bei Eteri. Am besten unerkannt, er sollte sich nen schönen Schnurrbart wachsen lassen.
Eteri und er würden sicher gut zusammenpassen, beide hassen Fehler.
Ich denke auch, dass Chen die Nase vorn haben wird beim Wettkampf, der ist einfach wettkampfstark und ein Stratege...da ticken er und Raf total gemeinsam auf einer Wellenlinie. Da traue ich eher Chen zu dass er den 4A mal macht. Wenn nicht, gehts dann wirklich nicht und dann kriegt es auch kein anderer hin.

Eteri Tutberidze ist keine Sprungspezialistin, das macht bei Samba 70 glaube ich der Gleichengauz oder sein Kollege? Einer von beiden auf jeden fall. Und Hanyu kann nirgendwo mehr unerkannt hingehen..der Zug ist längst abgefahren...... :lol:

Fazit. es gibt, so wie es aussieht, nirgendwo einen Sprungspezialisten, der einem Läufer den 4A stabil beibringen kann...ist das Ende der Fahnenstange erreicht? Scheint so......

Sarah.

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Sarah. » So 2. Feb 2020, 20:24

Mein Gefühl ist, dass Hanyu total herumrudert mit den Programmen - auch schon in den vergangenen Wettkämpfen hat er kurzfristig so viel umgestellt ohne dass da ein ausgereiftes Konezpt war.

Das war auch mein erster Gedanke, dass Hanyu sich Origin für den 4 A aufheben will, falls er den jemals schaffen sollte.

Dass Chen den 4 A in absehbarer Zeit angeht, kann ich mir hingegen nicht vorstellen, da Chen und sein Trainer dies mehrfach in Interviews verneint haben und Chen sogar den 3 A als seinen "Nemesis-Sprung" bezeichnet hat. Dann kann ich mir vielmehr einen 5-fachen von Chens Paradesprüngen vorstellen. Hanyu hatte ja auch den 5 T geübt wegen der Rotationsgeschwindigkeit und ich meine mich zu erinnern, gelesen zu haben, dass der 5 T einfacher sein soll als der 4 A ??? Aber bei Chen sehe ich da momentan keinen Anlass, warum er sich daran versuchen sollte.

Bin echt sehr gespannt, wie sich Hanyu bei den 4CC zeigen wird - auch wieviel Risiko er mit seinen Sprüngen gehen wird.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » Mo 3. Feb 2020, 10:58

Tarancalime hat geschrieben:
So 2. Feb 2020, 19:46
--

Eteri Tutberidze ist keine Sprungspezialistin, das macht bei Samba 70 glaube ich der Gleichengauz oder sein Kollege? ..
Sprungspezialist ist Sergei Dudakov.
Es war ein kleiner Artikel irgendwann in den letzten Wochen erschienen in sports.ru mit der Überschrift "warum Eteri Tutberitze so gut ist" - die Antwort gab Zagitova: Weil sie bei den Sprüngen das so erklärt, dass man es auch umsetzen kann. Bin sicher, dass Alina in diesem Artikel Dudakov nicht erwähnte. Habe nun eine halbe Stunde gesucht, ich finde den Bericht nicht mehr.

@Sarah: Beim toeloop kann man gleich von Anfang an die Drehung beschleunigen, beim Axel muss man erst um die Kurve.
Denke dass Hanyu nach seiner Lisfranc-Verdrehung beim 4 T - Üben im linken Fuss den 5 T nicht so gern angeht.
Es ist immer ein Spielchen zwischen die Drehung voll rum kriegen und Höhe: Bei vierfachen muss schon im Hochspringen gedreht werden, daher schon im Absprung dieser Dreh-Druck auf dem linken Fuss. Jedes Drehen vernichtet aber Höhe.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » Mo 3. Feb 2020, 16:43

Den 4 A verschiebt Hanyu auf die WM laut diesem tweet.

Ghislain Briand, Sprungtrainer von Yuzuru Hanyu (ich muss sofort Ghislain= "villain" denken, reimt sich so schön, sein schwarzer Mundschutz wie von einem Bösewicht) erklärt Reportern , warum Hanyu seine Programme gewechselt hat (inhaltlich): Otonal und origin waren Tributprogramme. Chopin und Semei sind seine beiden ureigenen, er skatet nun für niemanden, nur für sich selbst.



Meine Meinung: Hat Hanyu sich immer Weir oder Plushenko verpflichtet gefühlt, wenn er die Programme lief, sozusagen als zusätzlicher Druck ? Denke ja, das hat er mal erwähnt. Sozusagen eine Befleckung des Andenkens an diese beiden Eiskunstläufer, wenn er nicht sauber skatet. Das ist japanisch ' rum interpretiert.
Ich würde klipp und klar sagen: Hanyu ist stolz, er will deutlich besser skaten zu diesen Musiken als die erwähnten Jungs, er will, dass seine Interpretation und seine gnadenlos guten quads in Erinnerung bleiben.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1950
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43
x 29
x 56

Re: Yuzuru Hanyu

Beitrag von Katrin » Mo 3. Feb 2020, 16:53



Das sind einfache Hopsersprünge mit Spielbein hochziehen. Zugegeben hoch, aber so eine Körperbeherrschung ist doch nicht Besonderes.
Also lieber Iron Klaus, das kann wohl jeder normal veranlagte Sportler. Sogar das Nachbarskind hopst so durch die Gegend. Solche Hopser muss jeder kontrollieren können, bevor einen Axel springt.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 40 Gäste