Jonathan Heß

Sally
Figurenläufer
Beiträge: 40
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 12:48

Re: Deutsche Eiskunstläufer

Beitrag von Sally » Fr 28. Jul 2017, 15:53

Die DEU hat die Nominierungskriterien für EM, WM und JWM veröffentlicht. Die Kriterien für Olympia fehlen noch.
Ich finde es etwas komisch, dass die Olympiaqualifizierungsrangliste für die EM verwendet werden soll aber nirgendwo steht, wie diese gebildet wird...

sabinebe
Kunstläufer
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49

JGP und Lutricia Bock

Beitrag von sabinebe » So 8. Okt 2017, 10:25

Bin mir nicht ganz sicher, wohin dieses Thema am besten passt... ISU/JGP oder Trainer/Läufer?

Mir fiel auf, dass Lutricia Bock, die wegen ihrer Knieprobleme erst spät in der Saison startet, nun von der Liste des ISU Junior GP in Egna/Italien auch wieder gestrichen ist (es nehmen übrigens gar keine deutschen Juniorendamen daran teil).
Weiß jemand Näheres? Auch bei einem Seniorwettkampf konnte ich sie nicht entdecken. Heißt das, dass sie an der dt. Olympiaauswahl gar nicht teilnimmt, da sie die erforderliche Punktzahl noch nicht erlaufen konnte?
Vielleicht kennt jemand aus dem Forum ein paar Hintergründe?

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1806
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: JGP und Lutricia Bock

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 8. Okt 2017, 11:22

Das letzte, was es von ihr zu lesen gab, war ein Artikel in der Freien Presse

https://www.freiepresse.de/SPORT/Das-La ... 998047.php

Da klang alles noch positiv. Leider schweigt sie selbst sich auf ihrer Internetseite und auf Facebook auch aus.

sabinebe
Kunstläufer
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49

Re: Deutsche Eiskunstläufer /Lutricia Bock

Beitrag von sabinebe » So 8. Okt 2017, 14:30

Ja, das finde ich auch schade, dass man nichts von ihr selbst hört. Wahrscheinlich ist auch keiner aus dem Chemnitzer Raum im Forum, der evtl. etwas vom Training berichten könnte?
Habe den Artikel von Karl-Heinz nochmal gelesen und nachgeschaut...Zum Nizza Cup ab 11. Okt. finde ich gar keine Teilnehmerseite, für die Challenger Serie in Minsk (26.10.) sind derzeit Nicole, Nathalie und Lutricia gemeldet. Für Challenger in Warschau, Tallin und Zagreb gibt es noch keine aktuellen Teilnehmerfelder. Da können wir also nur hoffen, dass genug Zeit bleibt für Wettkampferfahrung vor der DM, wo dann sicher die Olympiaentscheidung fällt.

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1806
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Eiskunstläufer

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 8. Okt 2017, 15:45

Sie steht in der Meldeliste für den Junioren-Wettbewerb in der Nizza. Die wurde allerdings gleich nach dem Ende der Meldefrist erstellt, so dass sie längst überholt sein kann.

sabinebe
Kunstläufer
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49

Re: Deutsche Eiskunstläufer

Beitrag von sabinebe » So 8. Okt 2017, 17:14

Danke Karl-Heinz. Du kannst gern den Link zur Nizza-Seite schon einstellen, wegen der besseren Planung beim Zuschauen.
Ich habe nämlich keine Seite gefunden. Der 11. ist ja schon bald...

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1806
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Eiskunstläufer

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » So 8. Okt 2017, 19:39

Hast Recht. Ich habe bei den sonstigen Turnieren einen Thread aufgemacht.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1582
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: Deutsche Eiskunstläufer Jonathan Heß- Nizza 2017

Beitrag von Katrin » Do 12. Okt 2017, 13:23

Ja! Es bestätigt meine Vermutung von letzter Saison: Jonathan zeigt den 3A ! Glückwünsch !

Was mir ein wenig Kopfzerbrechen bereitet ist, dass die Anzahl der Rotationen immer noch höher bewertet werden als die Sauberkeit der Sprünge, Auszug aus dem score-sheet des Junioren SP Nizza 2017: Johnathan zeigte einen technisch sauberen 2L = 2, 31 Punkte, während Isaak einen 3 L drehte mit dem Motto :Rum ist alles, Technik is wurscht, stürzte und dafür 3,90 Punkte bekam minus 1 Punkt für den Sturz = 2, 90, immer noch mehr als einen halben Punkt vor Jonathan.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: Deutsche Eiskunstläufer Jonathan Heß- Nizza 2017

Beitrag von Henni147 » Do 12. Okt 2017, 13:40

Katrin hat geschrieben:
Do 12. Okt 2017, 13:23
Johnathan zeigte einen technisch sauberen 2L = 2, 31 Punkte, während Isaak einen 3 L drehte mit dem Motto :Rum ist alles, Technik is wurscht, stürzte und dafür 3,90 Punkte bekam minus 1 Punkt für den Sturz = 2, 90, immer noch mehr als einen halben Punkt vor Jonathan.
Das ist im Grunde wie mit verhunzten Quads. Für einen gestürzten 4Lz gibt es in der Regel - sofern er voll rotiert ist -
13.6 - 3GOE - 1ded. = 9.6 Punkte (im allerschlimmsten Fall 8.6 mit -4GOE).
Ein lupenreiner 3Lz gibt maximal 6 + 2.1GOE = 8.1 Punkte (8.7 mit 10%-Bonus).

Sprich: der allerbeste Dreifachsprung ist höchstens so gut wie der allerschlechteste Quad. Gleiches Problem bei perfekten Zweifachsprüngen. DAS sollte sich gaaanz dringend ändern. Ein perfektes Triple sollte mindestens so viel Wert sein wie ein Otto-Normal-Quad (~ 0GOE) und ein perfektes Double so viel wie ein Standard-Triple - wenn nicht sogar mehr, wenn die gesamte Ausführung makellos ist.

Ich finde es mindestens so wichtig, dass ein Sprung rhythmisch zur Musik passt (Absprung und Landung), Ein- und Ausgang anspruchsvoll und kreativ sind sowie Rotationsachse, Höhe und Weite stimmen, wie die Zahl der Umdrehungen.
Manchmal passt ein Quad oder Triple einfach überhaupt nicht zur Musik. Zu gewaltig.
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

sabinebe
Kunstläufer
Beiträge: 77
Registriert: Di 7. Mär 2017, 21:49

Deutsche LäuferInnen in Nice 2017

Beitrag von sabinebe » Fr 13. Okt 2017, 08:31

Liebe Eislauffans, ich weiß gar nicht, ob mein Beitrag hier oder besser unter "Deutsche Läufer" aufgehoben ist?
Wundere mich sehr, dass so wenig über den Nizza Cup/ Cup of Nice diskutiert wird. Dort laufen einige der deutschen Olympiakandidaten in einem Wettbewerb und auch andere Kadrläufer und wir haben mal so richtig die Möglichkeit, uns auszutauschen. Lutricia Bock lief den ersten Wettkampf nach einjähriger Pause und im Moment sieht es (aus meiner Laiensicht) so aus, dass es mit dem Erreichen der Olympianorm schwierig werden kann. Andererseits ist es der erste Wettkampf und vielleicht war es so geplant, dass fast alles nur doppelt gesprungen wird? Tut mir total leid für sie, dass die lange Verletzungspause sich so arg auswirkt. Ist noch jemandem aufgefallen, dass nun 2 deutsche Läuferinnen (Lutricia und Lea,diese hier aber nicht dabei), zur fast gleichen Musik von LaLa Land laufen?
Noch kurz zu Franziska Kettl: Da ging wohl schief, was schief gehen konnte. Hoffentlich kommt sie drüber hinweg. Ich habe vor einer Woche in Oberstdorf noch blitzsaubere Programme ohne einen einzigen Sturz von ihr gesehen. Aber sie ist neu im Bundeskader (und für sie geht es ja nicht um Olympia) und war vermutlich sehr aufgeregt.
Am WE können wir nun Nathalie und Nicole im direkten Vergleich sehen, wobei es für Nicole der Saisonstart sein wird. Ich finde im Verlauf der bisherigen Saison war Lea Johanna eigentlich am stabilsten und mit der meisten Wettkampfpräsenz. Aber die vorolympische Saison dauert ja noch ein Weilchen.
Wer wäre denn euer Favorit/Favoritin für die deutsche Olympiateilnahme?
Karl-Heinz, schau doch mal bitte, ob wir Nizza noch anders platzieren können oder gib doch meinem Beitrag eine passendere Überschrift. Vielleicht irritiert auch die verschiedene Bezeichnung Nice Cup/Nizza ein wenig. Es wäre doch gelacht, wenn wir nicht ein paar mehr werden, die sich über die Programme so vieler deutscher Läufer hier austauschen.
Freue mich auf die weiteren Wettbewerbe, Hocke Blommaert erwarten uns auch am Samstag. Vielleicht wieder so traumhaft wie bei der Nebelhorntrophy?

Antworten