GP-Serie 2018/19

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1571
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Katrin » So 21. Okt 2018, 11:36

@LizFw : Es ist ein Baukastensystem, beim Kurzprogramm mit zwingenden Komponenten, bei der Kür sind die Komponenten frei wählbar, aber es gibt Obergrenzen, wie oft ein gezeigtes Element gewertet wird, keiner macht da bewusst mehr.

Diese Bausteine von innen betrachtet:
Bei twists und Sprüngen oder auch der Todesspirale ändert sich kaum was, da ist der Ablauf zementiert bis auf kleine Variationen im Anlauf und Ausgang, die ein Punktebringer sein können.
Bei Hebungen git es Ober-Untergrenzen (auswendig weiss ich das nicht) was erlaubt ist, da ist mehr Spielraum für Neu-Erfindungen, genauso wie bei Schritten.
Es gibt leichter auszuführende Bausteine und schwerere. Beispiel Todesspirale. Weniger geübte Zuschauer sehen das oft nicht und wundern sich, warum ein Paar weit vor einem anderen puntemässig liegt obwohl keine technischen Fehler sichtbar geworden sind.

Jedes Paar will so viel Punkte wie möglich scheffeln, Kamikazemoves (damit meine ich Elemente, die das Paar auch im Training kaum schafft) werden aber so bestraft, dass die sich nicht lohnen im Vergleich zu einer weniger risikoreichen Ausführung.

Der Choreograf muss das Leistungsvermögen des Paars kennen, die aktuell geltenden ISU - Regeln in und auswendig und selbstverständlich muss er das Ganze auf die Musik hin zusammenbasteln mit verbindenen Elementen.

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1571
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19 - skate America Männer Kurzprogramm

Beitrag von Katrin » So 21. Okt 2018, 12:51

Selbst wenn nicht national eingefärbt, Bewertungen im Eiskunstlauf bleiben subjektiv. Iron Klaus zeigt die Gegensätze in Bewertungen vom späteren Sieger Nathan Chen und Julian Zhi Jie Yee, dem letzlich Siebten.
iron Klaus Nathan Chen und Julian Zhi Jie Yee.png
iron Klaus Nathan Chen und Julian Zhi Jie Yee.png (918.5 KiB) 2061 mal betrachtet
aus
https://twitter.com/iron_klaus?lang=de

Man kann nur eins sagen: Der technische Wert färbt immer noch auf die Programmkomponenten ab. Wie immer schon. Seit eh und je. Sollte nicht sein, ist aber so.

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 522
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » So 21. Okt 2018, 14:40

Es sollte vieles nicht so sein, ist es aber.
Aber bei Julian wäre es auch egal, er hat einfach keine riesige Förderation wie Nathan hinter sich und das macht auch einen großen Unterschied. Ich war schon überhaupt erstaunt, dass man ihn im KP so gut bewertet hat.
Aber zugegeben Julian hatte wirklich nicht die beste Performance im FS (wie die meisten Herren)
Nathan war wirklich gut, hat mir gut gefallen das Programm. Ein bisschen weniger Fokus auf Vierfache tut ihm gut. Mal sehen wie das Programm wird, wenn alle Vierfachen wieder drin sind...
Besonders gefreut habe ich mich über Brezina. Nach so viel unsteten Leistungen, endlich mal überzeugend! :clap:
Den Rest der Herren konnte man getrost vergessen 🙈

Die Programme der japanischen Damen sind sehr schön. Mein Favorit is Marin Honda's KP. Allerdings muss sie wirklich saubere Sprünge bringen und sie hat auch noch bei den Spins Punkte verloren.
Kaori war so süß in der Kiss&Cry 😊

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Henni147 » So 21. Okt 2018, 20:33

Hab gerade nochmal die Kür der Herren und das SP der Ladies geschaut.

Brezina!! Klasse Auftritt!! Es war nicht alles perfekt, aber es hatte technische Qualität, es hatte Unterhaltungswert, das war cool 8-) Nur weiter so :clap:

Zu Nathan: als amtierender Weltmeister und mit einer quasi fehlerfreien Kür habe ich sogar noch höhere PCS erwartet, von daher komme ich mit der 90 klar :D
LV2 in der Step Sequence hat mich überrascht, aber so insgesamt gehört DIESE Nathan-Kür definitiv zu den besseren, die ich bisher von ihm gesehen habe. Er hatte sichtlich Spaß bei der Sache und das ist gut.
Ich weiß allerdings nicht, ob Nathan die Puste haben wird, 4S, 4Lo UND 4F noch alle einzubauen. Das klingt schon sehr heftig und ich fürchte, dass das restliche Programm darunter leiden wird, falls er es vorhat.

Bei den Ladies war Marin für mich das Highlight. Die Sprünge müssen noch sauberer und etwas höher werden, aber Mensch: Sie hat den Laden gerockt 8-) Nach dem ganzen Kritikhagel letzte Saison konnte sie endlich wieder allen zeigen, was in ihr steckt und diese Freude hat man noch in der letzten Ecke der Halle gespürt.
Satoko und Kaori waren solide, aber beide könnten noch mehr, denke ich ;)
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Benutzeravatar
Jenni
Junior/in
Beiträge: 522
Registriert: So 23. Jul 2017, 20:09
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Jenni » So 21. Okt 2018, 22:06

Loena Hendrickx hat zurück gezogen? Weiß jemand was?

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 22. Okt 2018, 00:00

Sie soll nach ihrem schlechten Kurzprogramm psychische Probleme haben.

Octavia
Tulup
Beiträge: 446
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:12

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Octavia » Mo 22. Okt 2018, 10:27

Ich möchte hier mal den Blick auf 2 Teilnehmer lenken, die nicht zum Favoritenkreis gehörten, die aber wie ich finde, auch Beachtenswertes gezeigt haben.
Zunächst Matteo Rizzo. Er läuft noch nicht lange bei den Senioren und ist bislang immer mit seinen Dreifach-Sprüngen angetreten. Bei Skate America hat er einen Vierfachen gezeigt, der war nicht vollkommen und wurde auch abgewertet, aber er hat ihn in Angriff genommen und ist dabei nicht gestürzt und hat auch nicht aufgerissen. Ein Schritt nach vorn, fand ich klasse.
Alaine Chartrand beobachte ich seit der vergangenen Saison mit Bedauern. In ihren Vorträgen ist sie so oft gestürzt, dass ich schon dachte, sie würde bald gar nicht mehr antreten. Das Kurzprogramm bei Skate America lief auch nicht so gut. Dann die positive Überraschung: eine gelungene Kür. Es gab auch kratzige Sprünge, aber sie hat alle gestanden und konnte wieder mal lächeln. Mir gefällt, dass sie nicht aufgegeben hat.

Benutzeravatar
Henni147
Technikerin
Beiträge: 826
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:59
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Henni147 » Mo 22. Okt 2018, 12:33

Octavia hat geschrieben:
Mo 22. Okt 2018, 10:27
Zunächst Matteo Rizzo. Er läuft noch nicht lange bei den Senioren und ist bislang immer mit seinen Dreifach-Sprüngen angetreten. Bei Skate America hat er einen Vierfachen gezeigt, der war nicht vollkommen und wurde auch abgewertet, aber er hat ihn in Angriff genommen und ist dabei nicht gestürzt und hat auch nicht aufgerissen. Ein Schritt nach vorn, fand ich klasse.
Ja, Matteo macht technische Fortschritte. Das finde ich auch super! Hoffe, er behält diesen Kurs bei.

Zu Marin: in ihrer gestrigen Kür habe ich verstanden, warum sie so heftig kritisiert wird. Dass am Anfang ein oder zwei Fehler passieren... das kann vorkommen. Dann rauft man sich aber nochmal zusammen und kämpft bis zum Ende. Bei ihr hatte ich den Eindruck, dass sie nach zwei Sprüngen schon resigniert hat. Vielleicht hat sie sich auch verletzt, weil ihr Knie im K&C geblutet hat... trotzdem war das von der Mentalität her nicht gut.

Satoko und Kaori fand ich beide stark in der Kür, vor allem Satoko hat mir überraschend gut gefallen. Gegen Alina müssen sie allerdings noch ordentlich nachrüsten, die Lücke beträgt rund 20-25 Punkte :shock:
Samodurova könnte nach der gestrigen Leistung eine ernsthafte Anwärterin auf einen der drei russischen Startplätze sein. Das wird ein Blutbad werden bei den russischen Meisterschaften...
» BENVENUTI SUL PIANETA HANYU! ABITANTI UNO: SOLO LUI. «
- Massimiliano Ambesi

Karl-Heinz Krebs
Administrator
Beiträge: 1792
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 12:20
Kontaktdaten:

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Karl-Heinz Krebs » Mo 22. Okt 2018, 13:53

Karl-Heinz Krebs hat geschrieben:
Mo 22. Okt 2018, 00:00
Sie soll nach ihrem schlechten Kurzprogramm psychische Probleme haben.
Hier wird das bestätigt:

https://nl.metrotime.be/2018/10/21/news ... vrije-kur/

Katrin
Senior/in
Beiträge: 1571
Registriert: Mo 6. Mär 2017, 14:43

Re: GP-Serie 2018/19

Beitrag von Katrin » Mo 22. Okt 2018, 14:14

Loena Hendrickx, skate America: Da ist sie aber mit vollkommen falschen Voraussetzungen in den Wettbewerb gegangen, viel zu hohe Erwartung an sich selbst. Und kein Bedürfnis, das in der Kür wieder gutzumachen ? Da muss sie aber mental in ein sehr tiefes Loch gefallen sein.

Antworten